Title:
Conveyor assembly for carrier
Kind Code:
A1


Abstract:
Conveyor belt assembly for carriers e.g. skids has an open box profile (6) for the longitudinal carrier (5) on the long side (7) for the draw belt (9) to pass through on the empty level (9b). The upper level (9a) of the belt (9), carrying the loads, is supported on the upper side (12) of the box profile (6). Pref. the upper side (12) of the box profile (6) is formed as a running rail for the load bearing level (9a) of the belt (9) which lies on it to slide along. The return level (9b) of the belt (9) is supported by rollers within the box profile (6) which rotate. The belt (9) is pref. a flat belt of textile materials, with a steel insert. The long edges (17) of the open long side (7) of the box profile (6) are joined together by removable stiffening plates (16), held in place by screwed clamping straps at the box profile (6). The side (7) can be closed by inserted cover plates of hard plastics, pref. PVC, inserted at the longitudinal edges (17). The longitudinal carrier (5) is of two profile sections (21, 22) butted together with locking units (24) to hold them together in a stiff structure at the box profile (6).



Inventors:
SCHLOSSER GERHARD (DE)
Application Number:
DE4011317A
Publication Date:
10/10/1991
Filing Date:
04/07/1990
Assignee:
STOTZ KRAEMER AG (DE)
International Classes:
B65G21/02 (IPC1-7): B65G15/62
Domestic Patent References:
DE3348204C2N/A1989-03-09
DE8535683U1N/A1986-02-27
DE2615911A1N/A1976-10-21
DE2105936A1N/A1971-08-26
DE891525CN/A1953-09-28



Foreign References:
FR1160813A1958-08-11
38815941975-05-06
EP02422761987-10-21
Other References:
PFAB,R.: Gleitend geführte Förderbänder, G + A-Plastische Massen, 1960, Jhrg.13, S. 1044-1051
Claims:
1. Förderbahn für Transporteinrichtungen wie Skids oder dergleichen, mit einem endlosen Zugorgan (9), das über Umlenkrollen (10, 20) geführt und angetrieben ist, wobei die Last der Transporteinrichtung über einen zwischen den Umlenkrollen angeordneten Längsträger (5) abgestützt ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Längsträger (5) ein auf einer Längsseite (7) offenes Kastenprofil (6) ist, in dem der Leertrum (9b) des Zugorgans (9) läuft, dessen Lasttrum (9a) über seine Länge an der Oberseite (12) des Kastenprofils (6) abgestützt ist.

2. Förderbahn nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Oberseite (12) des Ka­stenprofils (6) als Laufschiene für den Lasttrum (9a) des Zugorgans (9) ausgebildet ist.

3. Förderbahn nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Lasttrum (9a) auf der Oberseite (12) des Kastenprofils (6) gleitverschieblich aufliegt.

4. Förderbahn nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Leertrum (9b) im Kasten­profil (6) über Rollen (13) abgestützt ist.

5. Förderbahn nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollen (13) im Kasten­profil (6) drehbeweglich gelagert sind.

6. Förderbahn nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Zugorgan (9) ein Riemen, vorzugsweise ein Flachriemen ist.

7. Förderbahn nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Flachriemen ein Stahl­einlagen aufweisender Gurt ist.

8. Förderbahn nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Flachriemen ein Textil­gurt ist.

9. Förderbahn nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Längskanten (17) der offenen Längsseite (7) des Kastenprofils (6) über lös­bare Versteifungsplatten (16) miteinander verbunden sind.

10. Förderbahn nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Versteifungsplatten (16) über schraubbare Klemmlaschen (18) am Kastenprofil (6) gehalten sind.

11. Förderbahn nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die offene Längsseite (7) durch an den Längskanten (17) einsteckbare Abdeckplatten (28) verschließbar ist.

12. Förderbahn nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Abdeckplatten (28) aus Hartkunststoff, vorzugsweise PVC, bestehen.

13. Förderbahn nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der Längsträger (5) aus zwei auf Stoß aneinandergesetzten Kastenprofilabschnitten (21, 22) besteht, wobei im Kastenprofil (6) angeordnete Verbindungsglieder (24) die Kastenprofilabschnitte (21, 22) steif miteinander verbinden.