Title:
Getriebesteuervorrichtung und Justierverfahren für Ausgabecharakteristik derselben
Document Type and Number:
Kind Code:
B4

Abstract:
Getriebesteuervorrichtung (100; 200a-200n; 300a-300n), umfassend:a) eine Mehrzahl von Linearsolenoiden (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n), von denen jedes auf ein in einem Fahrzeuggetriebe inkorporiertes Hydraulikdruckjustierventil wirken und eine Justierhydraulikdruckausgabe entsprechend einem Versorgungsstrom erzeugen; undb) eine Versorgungsstromsteuervorrichtung (120Ü; 220Ua-220Un; 320Ua-320Un), welche die Versorgungsströme für die Linearsolenoide (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n) steuert,c) wobei in dem Linearsolenoid (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n) eine Elektromagnetspule (71n), ein Drucksensor (72n), der einen justierten Hydraulikdruck detektiert, der durch die Justierhydraulikdruckausgabe justiert worden ist, und ein einzelner oder eine Mehrzahl von Kennwiderständen (73n-75n), die einen Widerstandswert aufweisen, der als Parameterdaten zum Korrigieren einer inhärenten Variation in der Leistungscharakteristik des Drucksensors (72n) dient, miteinander integriert sind,d) wobei die Versorgungsstromsteuervorrichtung (120U; 220Ua-220Un; 320Ua-320Un) ein Steuermodul (120M; 220Ma-220Mn; 320Ma-320Mn) und eine Antriebsschaltung (170a-170n; 270a-270n; 370a-370n) beinhaltet, die mit einer Versorgungsspannung (Vbb), welches die Ausgangsspannung einer Stromversorgungs-Ein/Aus-Vorrichtung (120c; 210c; 320c) ist, die zwischen einer Fahrzeugbatterie (102) und allen aus der Mehrzahl von Linearsolenoiden (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n), oder zwischen der Fahrzeugbatterie (102) und jedem der Linearsolenoide (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n) verbunden ist, und mit einer Steuerspannung (Vcc), welches die Ausgangsspannung einer Konstantspannungsstromquelle (120a; 220a; 320a) ist, der elektrischer Strom aus der Fahrzeugbatterie (102) zugeführt wird, arbeitet,e) wobei die Antriebsschaltung (170a-170n; 270a-270n; 370a-370n) mit einer Messschaltung zum Messen des Widerstandswertes des Kennwiderstands (73n-75n) und einer Steuer-Ein/Aus-Vorrichtung (10n), die diskret ist und direkt mit dem anderen Anschluss des Linearsolenoids (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n) verbunden ist, versehen ist,f) wobei das Steuermodul (120M; 220Ma-220Mn; 320Ma-320Mn) einen Mikroprozessor (121; 221; 321), der ein Befehlssignal zum Steuern des Leitungszustands der Steuer-Ein/Aus-Vorrichtung (10n) erzeugt, einen RAM-Speicher (122; 222; 322), der mit dem Mikroprozessor (121, 221, 321) kollaboriert, einen Programmspeicher (123; 223; 323), einen nicht-flüchtigen Datenspeicher (124; 224; 324), der in einem Teil des Bereichs des Programmspeichers (123; 223; 323), vorgesehen ist, oder in solcher Weise vorgesehen ist, dass er vom Programmspeicher (123; 223; 323) getrennt ist, und einen Mehrkanal-A/D-Wandler (125; 225; 325), an den als eine Referenzspannung die Steuerspannung (Vcc) angelegt wird, beinhaltet,g) wobei der Programmspeicher (123; 223; 323), ein Steuerprogramm beinhaltet, das als ein Kennwiderstandslese- und Umwandlungsmittel (1215) fungiert,h) wobei in Zusammenarbeit mit der Antriebsschaltung (170a-170n; 270a-270n; 370a-370n) der Mikroprozessor (121; 221; 321) einen Energetisierungsstrom für die Elektromagnetspule (71n) auf solche Weise steuert, dass der durch den Drucksensor (72n) detektierte, justierte Hydraulikdruck gleich einem Zieleinstell-Hydraulikdruck wird,i) wobei das Kennwiderstandslese- und Umwandlungsmittel (1215) auf solche Weise arbeitet, dass es den Widerstandswert des Kennwiderstandes (73N-75n) basierend auf dem Verhältnis eines gemessenen Stroms, der aus der Messschaltung zum Kennwiderstand (73N-75n) fließt, zu einer Messspannung, die an den Kennwiderstand (73N-75n) angelegt ist, auf solche Weise berechnet, dass Parameterdaten zum Korrigieren einer inhärenten Variation in der Druckdetektions-Charakteristik des Drucksensors (72n), basierend auf dem berechneten Widerstandswert, berechnet werden oder selektiv bestimmt werden, und auf solche Weise, dass die Parameterdaten im Datenspeicher (124; 224; 324) oder dem RAM-Speicher (122; 222; 322) gespeichert werden,j) wobei der Betrieb des Kennwiderstandslese- und Umwandlungsmittels (1215) zu einer Betriebsstartzeit implementiert wird, wenn der Stromschalter eingeschaltet wird, und selbst wenn das Linearsolenoid (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n) aus Wartungsgründen ersetzt wird, die Druckdetektions-Charakteristik des Drucksensors (72n) gemäß dem Widerstandswert des Kennwiderstands (73n-75n) des Austausch-Linearsolenoids (107a-107n; 207a-207n; 307a-307n), justiert wird.




Inventors:
KANZAKI SHOZO (JP)
ARIMAI FUMIAKI (JP)
NISHIZAKI HIROYOSHI (JP)
Application Number:
DE102012224508A
Publication Date:
08/06/2020
Filing Date:
12/28/2012
Assignee:
MITSUBISHI ELECTRIC CORP (Tokyo, JP)
International Classes:
F16H61/02; G05D7/06; H01F7/18
Domestic Patent References:
DE102012215168A1N/A2013-09-26
Foreign References:
JPH11294622A1999-10-29
JP2007265395A2007-10-11
JP2010242806A2010-10-28
Attorney, Agent or Firm:
HOFFMANN - EITLE Patent- und Rechtsanwälte PartmbB (München, DE)