Title:
Pulsdopller-Radarverfahren
Document Type and Number:
Kind Code:
B3

Abstract:
Einem Zeitfenster, das die Dauer der Einhüllenden eines Rotorblattechosignals (Einzelblitz) überdeckt, werden sequentiell Abschnitte des empfangenen Echosignalzugs zugeführt, die zum einen mit einem nachgebilideten, zeitlich entsprechenden Rotorblatt-Echosignalabschnitt kreuzkorreliert und zum anderen hinsichtlich des jeweils vorliegenden Frequenzspektrums untersucht werden. Der Vergleich des Kreuzkorrelationsergebnisses mit einer Detektionsschwelle gibt an, ob es sich um ein Rotorblattecho handelt oder nicht. Nach Bildung der Einhüllenden des jeweiligen Frequenzspektrums erfolgt aufgrund des Bekanntseins charakteristischer Rotorblattechospektren eine Feststellung, ob es sich um das Spektrum eines Hubschrauberrotors handelt, und eine Klassifikation bezüglich der gerad-oder ungeradzahligen Blattzahl des Rotors. Anschließend kann noch die Periodizität der Rotorechos festgestellt werden. Die Erfindung ist zur raschen Hubschrauberentdeckung samt Klassifizierung vorgesehen, wobei eine hohe Falschalarmfestigkeit bei gutem kumulativen Entdeckungs- und Klassifizierungsverhalten erreicht wird.




Inventors:
HÖRMANN EBERHARD (DE)
Application Number:
DE3722716A
Publication Date:
08/14/2019
Filing Date:
07/09/1987
Assignee:
Siemens Aktiengesellschaft
International Classes:
G01S13/56
Domestic Patent References:
DE3002148A1N/A1981-10-15
Foreign References:
42753961981-06-23
42753691981-06-23