Title:
Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße
Kind Code:
U1


Abstract:

Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße, dadurch gekennzeichnet, dass er eine Aufhängestange (16), ein Verbindungsstück (17) und Befestigungsmuttern (19) umfasst, wobei das Verbindungsstück (17) drehbar mit der Aufhängestange (16) verbunden ist, während die beiden Befestigungsmuttern (19) in verschiedenen Höhenlagen jeweils über ein Gewinde mit der Aufhängestange (16) verbunden sind, wobei das Verbindungsstück (17) eine obere Platte (171), eine vertikale Stange (172), eine untere Platte (173), eine Aufhängeöse (174) und eine Positioniermutter (175) umfasst, wobei die obere Platte (171) auf der Aufhängestange (16) aufgesetzt ist, während die untere Platte (173) über die vertikale Stange (172) mit der oberen Platte (171) fest verbunden ist, und wobei die Aufhängeöse (174) an der Unterseite der unteren Platte (173) befestigt ist, während die Positioniermutter (175) über ein Gewinde mit dem unteren Ende der Aufhängestange (16) verbunden ist und zur Positionierung der oberen Platte (171) an der Aufhängestange (16) dient. embedded image




Application Number:
DE212018000002U
Publication Date:
07/02/2018
Filing Date:
05/11/2018
Assignee:
NANJING SHENGJIE MOTOR MANUFACTURING CO., LTD., Jiangsu (Nanjing, CN)
International Classes:



Attorney, Agent or Firm:
HUASUN Patent- und Rechtsanwälte, 80801, München, DE
Claims:
Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße, dadurch gekennzeichnet, dass er eine Aufhängestange (16), ein Verbindungsstück (17) und Befestigungsmuttern (19) umfasst, wobei das Verbindungsstück (17) drehbar mit der Aufhängestange (16) verbunden ist, während die beiden Befestigungsmuttern (19) in verschiedenen Höhenlagen jeweils über ein Gewinde mit der Aufhängestange (16) verbunden sind, wobei das Verbindungsstück (17) eine obere Platte (171), eine vertikale Stange (172), eine untere Platte (173), eine Aufhängeöse (174) und eine Positioniermutter (175) umfasst, wobei die obere Platte (171) auf der Aufhängestange (16) aufgesetzt ist, während die untere Platte (173) über die vertikale Stange (172) mit der oberen Platte (171) fest verbunden ist, und wobei die Aufhängeöse (174) an der Unterseite der unteren Platte (173) befestigt ist, während die Positioniermutter (175) über ein Gewinde mit dem unteren Ende der Aufhängestange (16) verbunden ist und zur Positionierung der oberen Platte (171) an der Aufhängestange (16) dient.

Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Positionierblock (18) über ein Gewinde mit dem oberen Ende der Aufhängestange (16) verbunden ist.

Description:
Gebiet des Gebrauchsmusters

Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft einen Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße.

Technischer Hintergrund

Bei heutiger Motorlackierung sind der Rollenaufhängegestellmechanismus und der Rollenträger auf der jeweiligen Förderstrecke einteilig miteinander, d.h. nicht voneinander trennbar, ausgebildet, so dass bei beschädigtem Aufhängegestellmechanismus oder Rollenträger das ganze Bauteil ausgewechselt werden muss, was zu hohen Gebrauchskosten und einer geringen Materialausnutzung führt.

Daher ist es notwendig, den Stand der Technik zu verbessern, um die Nachteile des Stands der Technik zu beseitigen.

Offenbarung des Gebrauchsmusters

Um das oben erwähnte Problem des Stands der Technik zu lösen, stellt das vorliegende Gebrauchsmuster einen Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße bereit.

Das vorliegende Gebrauchsmuster schlägt folgende Ausgestaltungen vor: Ein Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße umfasst eine Aufhängestange, ein Verbindungsstück und Befestigungsmuttern, wobei das Verbindungsstück drehbar mit der Aufhängestange verbunden ist, während die beiden Befestigungsmuttern in verschiedenen Höhenlagen jeweils über ein Gewinde mit der Aufhängestange verbunden sind;

Das Verbindungsstück umfasst eine obere Platte, eine vertikale Stange, eine untere Platte, eine Aufhängeöse und eine Positioniermutter, wobei die obere Platte auf der Aufhängestange aufgesetzt ist, während die untere Platte über die vertikale Stange mit der oberen Platte fest verbunden ist. Darüber hinaus ist die Aufhängeöse an der Unterseite der unteren Platte befestigt, während die Positioniermutter über ein Gewinde mit dem unteren Ende der Aufhängestange verbunden ist und zur Positionierung der oberen Platte an der Aufhängestange dient.

Weiter ist vorgesehen, dass ein Positionierblock über ein Gewinde mit dem oberen Ende der Aufhängestange verbunden ist.

Beim vorliegenden Gebrauchsmuster sind vorteilhafterweise einerseits die Aufhängestange und das Verbindungsstück und andererseits die Aufhängestange und die beiden Rollenträger in der Motorlackierstraße voneinander trennbar ausgebildet, was die Auswechselung beschädigter Bauteile erleichtert.

Figurenliste

Es zeigen

  • 1 eine strukturelle Darstellung des vorliegenden Gebrauchsmusters und
  • 2 eine strukturelle Einbauzeichnung des vorliegenden Gebrauchsmusters in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße.

Konkrete Ausführungsformen

Im Folgenden wird das vorliegende Gebrauchsmuster unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen näher beschrieben.

Wie in 1 und 2 dargestellt ist, offenbart das vorliegende Gebrauchsmuster einen Aufhängestangenmechanismus in einer Doppelschienen-Motorlackierstraße, der eine Aufhängestange 16, ein Verbindungsstück 17 und Befestigungsmuttern 19 umfasst, wobei das Verbindungsstück 17 drehbar mit der Aufhängestange 16 verbunden ist, während die beiden Befestigungsmuttern 19 in verschiedenen Höhenlagen jeweils über ein Gewinde mit der Aufhängestange 16 verbunden sind.

Das Verbindungsstück 17 im vorliegenden Gebrauchsmuster umfasst eine obere Platte 171, eine vertikale Stange 172, eine untere Platte 173, eine Aufhängeöse 174 und eine Positioniermutter 175, wobei die obere Platte 171 auf der Aufhängestange 16 aufgesetzt ist, während die untere Platte 173 über die vertikale Stange 172 mit der oberen Platte 171 fest verbunden ist. Darüber hinaus ist die Aufhängeöse 174 an der Unterseite der unteren Platte 173 befestigt, während die Positioniermutter 175 über ein Gewinde mit dem unteren Ende der Aufhängestange 16 verbunden ist und zur Positionierung der oberen Platte 171 an der Aufhängestange 16 dient.

Des Weiteren ist ein Positionierblock 18 über ein Gewinde mit dem oberen Ende der Aufhängestange 16 verbunden.

Zum Einbau des Aufhängestangenmechanismus des vorliegenden Gebrauchsmusters in eine Doppelschienen-Motorlackierstraße wird die Aufhängestange 16 der Reihe nach durch einen ersten Rollenträger 11 und einen zweiten Rollenträger 12 in der Doppelschienen-Lackierstraße hindurchgeführt, wobei die beiden Befestigungsmuttern 19 jeweils von oben bzw. von unten an den zweiten Rollenträger 12 angrenzen, während der Positionierblock 18 auf dem ersten Rollenträger 11 aufliegt.

Das oben Beschriebene stellt lediglich bevorzugte Ausführungsformen des vorliegenden Gebrauchsmusters dar. Den durchschnittlichen Fachleuten auf diesem Gebiet wird klar sein, dass im Rahmen des vorliegenden Gebrauchsmusters auch noch eine Reihe von Weiterbildungen möglich sind, welche ebenfalls in den Schutzumfang des vorliegenden Gebrauchsmusters fallen.