Title:
Verbesserte multifunktionale Taschenlampe
Kind Code:
U1
Abstract:

Verbesserte multifunktionale Taschenlampe, umfassend einen Zylinderkörper (1) und einen Zylinderkopf (2), dadurch gekennzeichnet, dass das Ende des Zylinderkopfs (2) mit einer geneigten Zylinderkopf-Endfläche (201) versehen ist, das entsprechende Ende des Zylinderkörpers (1) mit einer geneigten Zylinderkörper-Endfläche (101), die zu der geneigten Zylinderkopf-Endfläche (201) passt und an der (101) eine Verbindungswelle (3) angeordnet ist, versehen ist und die entsprechende geneigte Zylinderkopf-Endfläche (201) mit einem zum Stecken und Drehen der Verbindungswelle (3) passenden Steckloch (4) versehen ist, wobei die Verbindungswelle (3) in Umfangsrichtung mit einer Begrenzungsrille (301) versehen ist und der Zylinderkopf (2) mit einer sich in die Begrenzungsrille (301) erstreckenden Begrenzungsstange (5) versehen ist, wobei die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche (201) und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche (101) durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle (3) und des Stecklochs (4) verwirklicht ist, damit die Begrenzungsstange (5) zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille (301) hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf (2) und der Zylinderkörper (1) in gerade Form oder L-Form verformen.



Application Number:
DE212016000034U
Publication Date:
08/03/2017
Filing Date:
03/14/2016
Assignee:
Aoneng Lighting Co., Ltd., Guangdong (Foshan, CN)
International Classes:
Attorney, Agent or Firm:
HUASUN Patent- und Rechtsanwälte, 80801, München, DE
Claims:
1. Verbesserte multifunktionale Taschenlampe, umfassend einen Zylinderkörper (1) und einen Zylinderkopf (2), dadurch gekennzeichnet, dass das Ende des Zylinderkopfs (2) mit einer geneigten Zylinderkopf-Endfläche (201) versehen ist, das entsprechende Ende des Zylinderkörpers (1) mit einer geneigten Zylinderkörper-Endfläche (101), die zu der geneigten Zylinderkopf-Endfläche (201) passt und an der (101) eine Verbindungswelle (3) angeordnet ist, versehen ist und die entsprechende geneigte Zylinderkopf-Endfläche (201) mit einem zum Stecken und Drehen der Verbindungswelle (3) passenden Steckloch (4) versehen ist, wobei die Verbindungswelle (3) in Umfangsrichtung mit einer Begrenzungsrille (301) versehen ist und der Zylinderkopf (2) mit einer sich in die Begrenzungsrille (301) erstreckenden Begrenzungsstange (5) versehen ist, wobei die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche (201) und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche (101) durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle (3) und des Stecklochs (4) verwirklicht ist, damit die Begrenzungsstange (5) zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille (301) hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf (2) und der Zylinderkörper (1) in gerade Form oder L-Form verformen.

2. Verbesserte multifunktionale Taschenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die geneigte Zylinderkopf-Endfläche (201) und die geneigte Zylinderkörper-Endfläche (101) zentrosymmetrisch Ellipsen sind.

3. Verbesserte multifunktionale Taschenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Begrenzungsrille (301) in Umfangsrichtung der Verbindungswelle (3) erstreckt und eine geschwungen halbkreisförmige Rille bildet.

4. Verbesserte multifunktionale Taschenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Zylinderkopf (2) auf einer Seite mit einer Öffnung (6), in der (6) eine Begrenzungsstange (5) gesteckt ist, versehen ist, damit die Begrenzungsstange (5) entsprechend in der geschwungen halbkreisförmigen Begrenzungsrille (301) hin und her gleitet, wenn der Zylinderkopf (2) gegen den Zylinderkörper (1) dreht.

Description:
Technisches Gebiet

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf ein technisches Gebiet der Taschenlampen, insbesondere auf eine verbesserte multifunktionale Taschenlampe.

Stand der Technik

Derzeit ist der Zylinderkopf der Taschenlampe mit dem Zylinderkörper im Allgemeinen fest verbunden und sie können gegeneinander nicht drehen, deshalb kann die Taschenlampe die Forderungen nach Wechsel der Haltegesten in unterschiedlichen Situationen und Zuständen nicht erfüllen und weist sie eine niedrige Anwendungsflexibilität auf.

Inhalt des vorliegenden Gebrauchsmusters

Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die Nachteile des Standes der Technik zu lösen und eine multifunktionaleTaschenlampe mit einer einfachen und sinnvollen Struktur, die durch Drehen deformierbar ist, zu liefern.

Um das technische Problem zu lösen, verwendet die vorliegende Erfindung die folgenden technischen Lösungen:
Verbesserte multifunktionale Taschenlampe, umfassend einen Zylinderkörper und einen Zylinderkopf, dadurch gekennzeichnet, dass das Ende des Zylinderkopfs mit einer geneigten Zylinderkopf-Endfläche versehen ist, das entsprechende Ende des Zylinderkörpers mit einer geneigten Zylinderkörper-Endfläche, die zu der geneigten Zylinderkopf-Endfläche passt und an der eine Verbindungswelle angeordnet ist, versehen ist und die entsprechende geneigte Zylinderkopf-Endfläche mit einem zum Stecken und Drehen der Verbindungswelle passenden Steckloch versehen ist, wobei die Verbindungswelle in Umfangsrichtung mit einer Begrenzungsrille versehen ist und der Zylinderkopf mit einer sich in die Begrenzungsrille erstreckenden Begrenzungsstange versehen ist, wobei die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle und des Stecklochs verwirklicht ist, damit die Begrenzungsstange zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf und der Zylinderkörper in gerade Form oder L-Form verformen.

Bei einer Taschenlampe mit einer solchen Struktur verwirklichen der Zylinderkopf und der Zylinderkörper durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle und des Stecklochs die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche von 0 Grad bis 90 Grad, damit die Begrenzungsstange zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf und der Zylinderkörper in gerade Form oder L-Form verformen, was die Benutzer erleichtert, in unterschiedlichen Situationen und Zuständen unterschiedliche Haltegesten zu wechseln, um die Taschenlampe besser halten zu können und die Anwendungsflexibilität der Taschenlampe effektiv zu erhöhen.

Die geneigte Zylinderkopf-Endfläche und die geneigte Zylinderkörper-Endfläche sind zentrosymmetrisch Ellipsen.

Bei einer Taschenlampe mit einer solchen Struktur bleibt die Verbindung der Endflächen des Zylinderkopfs und des Zylinderkörpers symmetrisch passend, wenn sich die Taschenlampe in gerader Form oder L-Form befindet, sodass die Verbindung des Profils der Taschenlampe egal in gerader Form oder in L-Form flüssig und schön bleibt; Neben in Ellipse können sich die geneigte Zylinderkopf-Endfläche und die geneigte Zylinderkörper-Endfläche unter unterschiedlichen Umständen in mehreckige, kreisförmige oder andere unregelmäßige Form verformen.

Die Begrenzungsrille erstreckt sich in Umfangsrichtung der Verbindungswelle und bildet eine geschwungen halbkreisförmige Rille.

Die Taschenlampe mit einer solchen Struktur weist eine einfache und kompakte Struktur auf. Wenn die Taschenlampe eine Drehung mit einem größeren Drehwinkel braucht, kann der Umfang der Begrenzungsrille verlängert werden, sodass der Drehwinkel der Taschenlampe verändert wird.

Der Zylinderkopf ist auf einer Seite mit einer Öffnung, in der eine Begrenzungsstangegesteckt ist, versehen, damit die Begrenzungsstange entsprechend in der geschwungen halbkreisförmigen Begrenzungsrille hin und her gleitet, wenn der Zylinderkopf gegen den Zylinderkörper dreht.

Bei einer Taschenlampe mit einer solchen Struktur spielt die Zusammenwirkung der Begrenzungsstange und der Begrenzungsrille bei der Begrenzung eine Rolle, sodass der Zylinderkopf und der Zylinderkörper nicht allzuviel drehen, wenn sie sich in gerader Form in L-Form verformen oder rückgestellt werden, dadurch wird ein Schaden von Zubehör vermieden und wird eine Rolle beim Schutz gespielt.

Die vorliegende Erfindung weist die folgenden positiven Wirkungen auf:
Bei einer multifunktionalen Taschenlampe der vorliegenden Erfindung verwirklichen der Zylinderkopf und der Zylinderkörper durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle und des Stecklochs die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche, damit die Begrenzungsstange zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf und der Zylinderkörper in gerade Form oder L-Form verformen, was die Benutzer erleichtert, in unterschiedlichen Situationen und Zuständen unterschiedliche Haltegesten zu wechseln, um die Taschenlampe besser halten zu können und die Anwendungsflexibilität der Taschenlampe effektiv zu erhöhen.

Kurze Beschreibung der Zeichnung

1 ist eine schematische Explosionsaufbauansicht der vom Zylinderkopf und Zylinderkörper gebildeten L-Form der vorliegenden Erfindung.

2 ist eine schematische Aufbauansicht der vom Zylinderkopf und Zylinderkörper gebildeten L-Form der vorliegenden Erfindung.

3 ist eine schematische Explosionsaufbauansicht der vom Zylinderkopf und Zylinderkörper gebildeten geraden Form der vorliegenden Erfindung.

4 ist eine schematische Aufbauansicht der vom Zylinderkopf und Zylinderkörper gebildeten geraden Form der vorliegenden Erfindung.

Ausführliche Ausführungsformen

Die vorliegende Erfindung soll weiter unter Bezugnahme auf die beiliegenden Zeichnungen und Ausführungsbeispiele im Folgenden beschrieben werden.

Verbesserte multifunktionale Taschenlampe, wie in 1 und 2 gezeigt, umfassend einen Zylinderkörper 1 und einen Zylinderkopf 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Ende des Zylinderkopfs 2 mit einer geneigten Zylinderkopf-Endfläche 201 versehen ist, das entsprechende Ende des Zylinderkörpers 1 mit einer geneigten Zylinderkörper-Endfläche 101, die zu der geneigten Zylinderkopf-Endfläche 201 passt und an der 101 eine Verbindungswelle 3 angeordnet ist, versehen ist und die entsprechende geneigte Zylinderkopf-Endfläche 201 mit einem zum Stecken und Drehen der Verbindungswelle 3 passenden Steckloch 4 versehen ist, wobei die Verbindungswelle 3 in Umfangsrichtung mit einer Begrenzungsrille 301 versehen ist und der Zylinderkopf 2 mit einer sich in die Begrenzungsrille 301 erstreckenden Begrenzungsstange 5 versehen ist, wobei die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche 201 und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche 101 durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle 3 und des Stecklochs 4 verwirklicht ist, damit die Begrenzungsstange 5 zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille 301 hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf 2 und der Zylinderkörper 1 in gerade Form oder L-Form verformen.

Bei einer Taschenlampe mit einer solchen Struktur verwirklichen der Zylinderkopf 2 und der Zylinderkörper 1 durch die Stecken-Drehen-Zusammenwirkung der Verbindungswelle 3 und des Stecklochs 4 die gegenseitige Drehung-Zusammenwirkung der geneigten Zylinderkopf-Endfläche 201 und der geneigten Zylinderkörper-Endfläche 101 von 0 Grad bis 90 Grad, damit die Begrenzungsstange 5 zwischen die beiden Enden der Begrenzungsrille 301 hin und her gleitet und sich der Zylinderkopf 2 und der Zylinderkörper 1 in gerade Form oder L-Form verformen, was die Benutzer erleichtert, in unterschiedlichen Situationen und Zuständen unterschiedliche Haltegesten zu wechseln, um die Taschenlampe besser halten zu können und die Anwendungsflexibilität der Taschenlampe effektiv zu erhöhen.

Die geneigte Zylinderkopf-Endfläche 201 und die geneigte Zylinderkörper-Endfläche 101 sind zentrosymmetrisch Ellipsen.

Bei einer Taschenlampe mit einer solchen Struktur bleibt die Verbindung der Endflächen des Zylinderkopfs 2 und des Zylinderkörpers 1 symmetrisch passend, wenn sich die Taschenlampe in gerader Form oder L-Form befindet, sodass die Verbindung des Profils der Taschenlampe egal in gerader Form oder in L-Form flüssig und schön bleibt; Neben in Ellipse können sich die geneigte Zylinderkopf-Endfläche 201 und die geneigte Zylinderkörper-Endfläche 101 unter unterschiedlichen Umständen in mehreckige, kreisförmige oder andere unregelmäßige Form verformen.

Die Begrenzungsrille 301 erstreckt sich in Umfangsrichtung der Verbindungswelle 3 und bildet eine geschwungen halbkreisförmige Rille.

Die Taschenlampe mit einer solchen Struktur weist eine einfache und kompakte Struktur auf. Wenn die Taschenlampe eine Drehung mit einem größeren Drehwinkel braucht, kann der Umfang der Begrenzungsrille 301 verlängert werden, sodass der Drehwinkel der Taschenlampe verändert wird.

Der Zylinderkopf 2 ist auf einer Seite mit einer Öffnung 6, in der6 eine Begrenzungsstange 5 gesteckt ist, versehen, damit die Begrenzungsstange 5 entsprechend in der geschwungen halbkreisförmigen Begrenzungsrille 301 hin und her gleitet, wenn der Zylinderkopf 2 gegen den Zylinderkörper 1 dreht.

Bei einer Taschenlampe mit einer solchen Struktur spielt die Zusammenwirkung der Begrenzungsstange 5 und der Begrenzungsrille 301 bei der Begrenzung eine Rolle, sodass der Zylinderkopf 2 und der Zylinderkörper 1 nicht allzuviel drehen, wenn sie sich in gerader Form in L-Form verformen oder rückgestellt werden, dadurch wird ein Schaden vom Zubehör vermieden und wird eine Rolle beim Schutz gespielt.

Die oben beschriebenen spezifischen Ausführungsbeispiele sind nur bevorzugte Ausführungsbeispiele der vorliegenden Erfindung und alle Äquivalente im Umfang der Patentanmeldung der vorliegenden Erfindung sollen von der Technik der vorliegenden Erfindung umfasst werden.