Title:
Objektivblende "easy spike" zur Erzeugung von Beugungseffekten (Spikes)
Kind Code:
U1


Abstract:

Einklemmbare Objektivblende zur Erzeugung von Beugungseffekten, dadurch gekennzeichnet, dass die Blende (1) mit dem jeweiligen Durchmesser des Objektivgewindes eines Kameraobjektives mit dem Klemmmechanismus (2) in das Gewinde geklemmt werden kann. embedded image




Application Number:
DE202018001061U
Publication Date:
03/28/2018
Filing Date:
02/28/2018
Assignee:
Erndt, Armin, 91330 (DE)
International Classes:



Claims:
Einklemmbare Objektivblende zur Erzeugung von Beugungseffekten, dadurch gekennzeichnet, dass die Blende (1) mit dem jeweiligen Durchmesser des Objektivgewindes eines Kameraobjektives mit dem Klemmmechanismus (2) in das Gewinde geklemmt werden kann.

Objektivblende nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die in der Blende befindlichen Streben (3) den Strahlengang kreuzen und Beugungseffekte erzeugen.

Description:
Bereich Astronomie:

Die einklemmbare Objektivblende ist ein Bauteil, welches vor einem Kameraobjektiv platziert wird, um die von Newtonteleskopen bekannten Beugungseffekte der Fangspinne, die sogenannten Spikes, an fotografierten Sternen zu erzeugen.

Stand der Technik ist, an den durch ein normales Fotoobjektiv fotografierten Sternen nachträglich Beugungseffekte durch die Anwendung bildbearbeitender Software zu erzeugen.

Der im Schutzanspruch 1 angegebenen Erfindung liegt das Problem zugrunde, dass mit einem normalen Fotoobjektiv keine Beugungseffekte auf natürliche Art erzeugt werden können.

Dieses Problem wird mit den im Schutzanspruch 1 aufgeführten Merkmalen gelöst.

Mit der Erfindung wird erreicht, dass eine in das Gewinde des Objektives geklemmte Blende, Beugungseffekte (Spikes) auf natürliche Art erzeugt. Die Erfindung kann mit einem Klemmmechanismus in das vorhandene Frontgewinde des Fotoobjektivs geklemmt werden.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird in 1 anhand der Bildnummern 1 bis 3 erläutert.

  • 1 Nr. 1 Die Objektivblende
  • 1 Nr. 2 Klemmmechanismus
  • 1 Nr. 3 Streben zur Erzeugung der Beugungseffekte

Neu erzielte Vorteile im Überblick

  1. 1. Beugungseffekte an der Abbbildung von Sternen können auf natürlichem Wege erzeugt werden.
  2. 2. Eine Nachbearbeitung mit bildbearbeitender Software zur Erzeugung von Beugungseffekten entfällt.
  3. 3. Die Beugungseffekte können im Livedisplay der Kamera zur Beurteilung der Bildschärfe genutzt werden.
  4. 4. Die Objektivblende lässt sich über einen Klemmmechanismus in das Objektiv einsetzen und entnehmen.