Title:
Verlängerungskabel zur Aufladung für Elektroantriebswagen
Kind Code:
U1
Abstract:

Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen, dadurch gekennzeichnet, daß das Verlängerungskabel an einem Ende mit der Haushaltstromversorgung und an dem anderen Ende mit einer Aufladungspistole (20) des Elektroantriebswagens verbunden ist, und das Verlängerungskabel einen Verlängerungskabelselbstkörper umfaßt, der Verlängerungskabelselbstkörper einen Stecker (1), einen ersten Abschnitt (2), einen zweiten Abschnitt (5) und eine Steckdose (9) umfaßt, der Stecker (1) mit der Haushaltstromversorgung verbunden, und durch den ersten Abschnitt (2) des Verlängerungskabelselbstkörpers mit einem Elektromagnetschutzschalter (3) verbunden ist, der Stromausgang des Elektromagnetschutzschalters (3) mit einem Strommesser (4) verbunden ist, der Stromausgang des Strommessers (4) durch den zweiten Abschnitt (5) des Verlängerungskabelselbstkörpers mit der Steckdose (9) verbunden ist, die Steckdose (9) mit der Aufladungspistole (20) des Elektroantriebswagens verbindbar ist.



Application Number:
DE202017104185U
Publication Date:
09/20/2017
Filing Date:
07/13/2017
Assignee:
LEADING STAND Ltd. (Hsinchu, TW)
International Classes:
Attorney, Agent or Firm:
Viering, Jentschura & Partner mbB Patent- und Rechtsanwälte, 81675, München, DE
Claims:
1. Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen, dadurch gekennzeichnet, daß das Verlängerungskabel an einem Ende mit der Haushaltstromversorgung und an dem anderen Ende mit einer Aufladungspistole (20) des Elektroantriebswagens verbunden ist, und das Verlängerungskabel einen Verlängerungskabelselbstkörper umfaßt, der Verlängerungskabelselbstkörper einen Stecker (1), einen ersten Abschnitt (2), einen zweiten Abschnitt (5) und eine Steckdose (9) umfaßt, der Stecker (1) mit der Haushaltstromversorgung verbunden, und durch den ersten Abschnitt (2) des Verlängerungskabelselbstkörpers mit einem Elektromagnetschutzschalter (3) verbunden ist, der Stromausgang des Elektromagnetschutzschalters (3) mit einem Strommesser (4) verbunden ist, der Stromausgang des Strommessers (4) durch den zweiten Abschnitt (5) des Verlängerungskabelselbstkörpers mit der Steckdose (9) verbunden ist, die Steckdose (9) mit der Aufladungspistole (20) des Elektroantriebswagens verbindbar ist.

2. Das Verlängerungskabel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Verlängerungskabel zusätzlich einen Schaltungsverbinder umfaßt, der einen Stromeingangsanschluß (6) und eine Steckdose (7) umfaßt; der Stromeingangsanschluß (6) mit dem Stromausgang des in der Haushaltstromversorgungsschaltung angeordneten Leistungszeigers verbunden ist, die Steckdose (7) des Schaltungsverbinders mit dem an dem Verlängerungskabelselbstkörpers angeordneten Stecker (1) steckend verbindbar ist.

3. Das Verlängerungskabel nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Verlängerungskabel zusätzlich einen Schutzkasten (8) umfaßt, der Elektromagnetschutzschalter (3) und der Strommesser (4) innerhalb des Schutzkastens (8) angeordnet sind, und ein Hohlraum in dem Schutzkasten (8) gebildet ist, um den ersten und den zweiten Abschnitt (2, 5) des Verlängerungskabelselbstkörpers aufzunehmen.

4. Das Verlängerungskabel nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß eine Isolationsschutzhϋlle (10) an dem Außenumfang der Steckdose (9) des Verlängerungskabelselbstkörpers angeordnet ist.

Description:

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Aufladungsvorrichtung fϋr Elektroantriebswagen, insbesondere auf ein Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen.

Der so genannte “neue Energiequelle“-Kraftwagen ist ein der wichtigen Entwickelungsprojekte in den letzten Jahren geworden, und in der gegenwärtigen Zeitspanne ist der Elektroantriebswagen des Einsteck(plug-in)-Typs ein sehr gebräuchlicher “neue-Energiequelle“-Kraftwagen. Aber es ist erforderlich, den Elektroantriebswagen des Einsteck(plug-in)-Typs bei entsprechenden Aufladungsstationen, Aufladungssäulen oder anderen Aufladungseinrichtungen aufzuladen. Da die Zahl der gegenwärtig vorhandenen Aufladungsstationen, Aufladungssäulen oder anderen Aufladungseinrichtungen immer noch relativ gering ist, und sie außerdem nicht gleichmäßig verteilt sind, ist die schnelle Verbreitung des Elektroantriebswagens des Einsteck(plug-in)-Typs durch dieses Problem behindert. Fϋr den Fahrer des Elektroantriebswagens ist es aber sehr dringend, das Problem der sicheren, leichten und einfachen Aufladung zu lösen.

Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen anzugeben, wobei die oben genannten Mängel aufgehoben sind.

Die Aufgabe ist durch folgende technische Lösungen erfüllt.

Das Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen nach dem vorliegenden Gebrauchsmuster ist an einem Ende mit der Haushaltstromversorgung und an dem anderen Ende mit einer Aufladungspistole des Elektroantriebswagens verbunden. Das Verlängerungskabel umfaßt einen Verlängerungskabelselbstkörper, der Verlängerungskabelselbstkörper umfaßt einen Stecker, einen ersten Abschnitt, einen zweiten Abschnitt und eine Steckdose. Der Stecker ist mit der Haushaltstromversorgung und durch den ersten Abschnitt des Verlängerungskabelselbstkörpers mit einem Elektromagnetschutzschalter verbunden. Der Stromausgang des Elektromagnetschutzschalters ist mit einem Strommesser verbunden, der Stromausgang des Strommessers ist durch den zweiten Abschnitt des Verlängerungskabelselbstkörpers mit der Steckdose verbunden, die Steckdose ist mit der Aufladungspistole des Elektroantriebswagens verbindbar.

Die vorliegende Erfindung umfaßt zusätzlich einen Schaltungsverbinder, der einen Stromeingangsanschluß und eine Steckdose umfaßt. Der Stromeingangsanschluß ist mit dem Stromausgang des in der Haushaltstromversorgungsschaltung angeordneten Leistungszeigers verbunden. Die Steckdose des Schaltungsverbinders ist mit dem an dem Verlängerungskabelselbstkörper angeordneten Stecker steckend verbindbar.

Gemäß der vorliegenden Erfindung umfaßt das Verlängerungskabel zusätzlich einen Schutzkasten, wobei der Elektromagnetschutzschalter und der Strommesser innerhalb des Schutzkastens angeordnet sind, und ein Hohlraum in dem Schutzkasten gebildet ist, um den ersten und den zweiten Abschnitt des Verlängerungskabelselbstkörpers aufzunehmen.

Gemäß der vorliegenden Erfindung ist zusätzlich eine Isolationsschutzhϋlle an dem Außenumfang der Steckdose des Verlängerungskabelselbstkörpers angeordnet.

Das Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen gemäß der vorliegenden Erfindung weist eine Elektromagnetschutzfunktion auf, so daß die Sicherheit bei der Durchführung der Aufladung verbessert ist, und das Verlängerungskabel mit der Haushaltstromversorgung verbindbar ist. Gemäß der vorliegenden Erfindung kann der Fahrer des Elektoantriebswagens außer der Aufladungsstation und der Aufladungssäule mit Hilfe der Haushaltstromversorgung die Aufladung durchführen. Dadurch ist das Problem der knappen Parkplätze fϋr eine Aufladung gelöst. Außerdem ist ein Strommesser vorgesehen, so daß es erleichtert ist, die Aufladungsmenge zu kontrollieren.

Nachfolgend wird die vorliegende Erfindung an Hand von bevorzugten Ausfϋhrungsbeispielen in Verbindung mit der Zeichnung eingehend erläutert, um das Verständnis der vorliegenden Erfindung zu erleichtern. In der Zeichnung zeigt:

1 die gesamte Gestaltung des erfindungsgemäßen Verlängerungskabels schematisch dargestellt.

Nachfolgend wird die vorliegende Erfindung an Hand von Ausfϋhrungsbeispielen in Verbindung mit der Zeichnung eingehend erläutert, um das Verständnis der Aufgabe, der technischen Lösung und der Vorteile der vorliegenden Erfindung zu erleichtern. Die Ausfϋhrungsbeispiele dienen nur zur Erläuterung der vorliegenden Erfindung, und gelten nicht als Beschränkung der vorliegenden Erfindung.

In 1 ist das erfindungsgemäße Verlängerungskabel zur Aufladung fϋr Elektroantriebswagen dargestellt. Das Verlängerungskabel ist an einem Ende mit der Haushaltstromversorgung und an dem anderen Ende mit einer Aufladungspistole 20 des Elektroantriebswagens verbunden. Das Verlängerungskabel umfaßt einen Verlängerungskabelselbstkörper, der Verlängerungskabelselbstkörper umfaßt einen Stecker 1, einen ersten Abschnitt 2, einen zweiten Abschnitt 5 und eine Steckdose 9. Der Stecker 1 ist mit der Haushaltstromversorgung, und durch den ersten Abschnitt 2 des Verlängerungskabelselbstkörpers mit einem Elektromagnetschutzschalter 3 verbunden. Der Elektromagnetschutzschalter 3 dient dazu, die Strommenge zu kontrollieren. Wenn der Stromfluß zu groß ist, wird dieser von dem Elektromagnetschutzschalter 3 ausgeschaltet, um den Verlängerungskabelselbstkörper zu schützen. Der Stromausgang des Elektromagnetschutzschalters 3 ist mit einem Strommesser 4 verbunden, der Stromausgang des Strommessers 4 ist durch den zweiten Abschnitt 5 des Verlängerungskabelselbstkörpers mit der Steckdose 9 verbunden, die Steckdose 9 ist mit der Aufladungspistole 20 des Elektroantriebswagens verbindbar. Ein Strommesser 4 ist bei dem erfindungsgemäßen Verlängerungskabel vorgesehen, so daß der Fahrer bei jedemaliger Aufladung den Leistungsausgang sichtbar überwachen kann.

Das erfindungsgemäße Verlängerungskabel umfaßt zusätzlich einen Schaltungsverbinder, der einen Stromeingangsanschluß 6 und eine Steckdose 7 umfaßt. Der Stromeingangsanschluß 6 ist mit dem Stromausgang des in der Haushaltstromversorgungsschaltung angeordneten Leistungszeigers verbunden. Die Steckdose 7 des Schaltungsverbinders ist mit dem an dem Verlängerungskabelselbstkörper angeordneten Stecker 1 steckend verbindbar. Da der Aufladungsstrom fϋr Elektroantriebswagen relativ groß ist, ungefähr 25A beträgt, sind die Steckdosen der meisten Haushaltschaltungen nicht in der Lage, den Bedarf an Strom zu decken. Ein Schaltungsverbinder ist bei der vorliegenden Erfindung vorgesehen, so daß das Verlängerungskabel durch den Schaltungsverbinder direkt mit dem Stromausgang des in der Haushaltstromversorgungsschaltung angeordneten Leistungszeigers verbunden werden kann. Nachdem die Steckdose 7 des Schaltungsverbinders mit dem an dem Verlängerungskabelselbstkörper angeordneten Stecker 1 steckend verbunden worden ist, wird die Aufladung durchgeführt, so daß der Ladungsvorgang sehr bedienungsfreundlich ist.

Gemäß der vorliegenden Erfindung umfaßt das Verlängerungskabel zusätzlich einen Schutzkasten 8, wobei der Elektromagnetschutzschalter 3 und der Strommesser 4 innerhalb des Schutzkastens 8 angeordnet sind, und ein Hohlraum in dem Schutzkasten gebildet ist, um den ersten und den zweiten Abschnitt 2, 5 des Verlängerungskabelselbstkörpers aufzunehmen. Der Elektromagnetschutzschalter 3 und der Strommesser 4 sind von dem Schutzkasten 8 wirkungsvoll geschützt, und der Schutzkasten 8 kann den ersten und den zweiten Abschnitt 2, 5 des Verlängerungskabelselbstkörpers aufnehmen, so daß das Mitbringen und die Aufbewahrung erleichtert sind.

Gemäß der vorliegenden Erfindung ist zusätzlich eine Isolationsschutzhϋlle 10 an dem Außenumfang der Steckdose 9 des Verlängerungskabelselbstkörpers angeordnet, so daß die Bedienungsleute vor einem elektrischen Schlag geschϋtzt sind und somit die Sicherheit verbessert ist.

Die oben erläuterten Ausfϋhrungsbeispiele sind nur bevorzugte Ausfϋhrungsbeispiele der vorliegenden Erfindung, sie dienen nicht zur Beschränkung der vorliegenden Erfindung. Alle Abänderungen, äquivalenten Austausche und Verbesserungen im Rahmen der vorliegenden Erfindung fallen in den Schutzbereich der vorliegenden Erfindung.