Title:
Stromquelle für eine Taschenlampe und Taschenlampe mit dieser Stromquelle
Kind Code:
U1
Abstract:

Stromquelle für eine Taschenlampe, die ein Außengehäuse (1), das der Form und Größe des Batteriefaches der Taschenlampe (12) entspricht, eine positive Elektrode (2) und eine negative Elektrode (3) an den beiden Seiten des Außengehäuses (1), einen Stromquellenkörper im Außengehäuse (1), der mit der positiven Elektrode (2) und der negativen Elektrode (3) verbunden ist, ein Beleuchtungsmodul, einen USB-Anschluss (4) und einen Ladeanschluss (5) an der Seitenwand des Außengehäuses (1) umfasst, wobei zwischen der Stromquelle und dem Beleuchtungsmodul ein Steuerschalter (8) zur Steuerung des Beleuchtungsmoduls reihengeschaltet ist.



Application Number:
DE202017100326U
Publication Date:
02/01/2017
Filing Date:
01/23/2017
Assignee:
FRENWAY PRODUCTS INC. (Taipei, TW)
International Classes:
Attorney, Agent or Firm:
Hellmich, Wolfgang, Dipl.-Phys.Univ. Dr.-Ing., 81241, München, DE
Claims:
1. Stromquelle für eine Taschenlampe, die ein Außengehäuse (1), das der Form und Größe des Batteriefaches der Taschenlampe (12) entspricht, eine positive Elektrode (2) und eine negative Elektrode (3) an den beiden Seiten des Außengehäuses (1), einen Stromquellenkörper im Außengehäuse (1), der mit der positiven Elektrode (2) und der negativen Elektrode (3) verbunden ist, ein Beleuchtungsmodul, einen USB-Anschluss (4) und einen Ladeanschluss (5) an der Seitenwand des Außengehäuses (1) umfasst, wobei zwischen der Stromquelle und dem Beleuchtungsmodul ein Steuerschalter (8) zur Steuerung des Beleuchtungsmoduls reihengeschaltet ist.

2. Stromquelle nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an der Seitenwand des Außengehäuses (1) ein USB-Anschluss (4) und ein Ladeanschluss (5) vorgesehen sind, wobei der Stromquellenkörper mit dem USB-Anschluss (4) und dem Ladeanschluss (5) elektrisch verbunden ist.

3. Stromquelle nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Beleuchtungsmodul eine LED-platte (9) und einen transparenten Schutzdeckel (11) auf der LED-platte (9) beinhaltet, wobei die LED-platte (9) mit dem Steuerschalter (8) und dem Stromquellenkörper reihengeschaltet ist.

4. Stromquelle nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass auf der LED-platte (9) eine Reihe oder mehrere Reihen Leuchtdioden (10) angeordnet sind, die in der Axialrichtung des Außengehäuses (1) parallel zueinander verlaufen.

5. Stromquelle nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass jede Reihe mehrere Leuchtdioden enthält, die voneinander einen gleichen Abstand haben.

6. Stromquelle nach einem der Ansprüche 3 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der transparente Schutzdeckel (11) aus PC hergestellt ist.

7. Stromquelle nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Außengehäuse (1) ein Magnetelement angeordnet ist.

8. Stromquelle nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Magnetelement ein Paar oder mehrere Paare Magnete (6) an der Seitenwand des Außengehäuses (1) beinhaltet.

9. Stromquelle nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Stromquellenkörper eine Zink-Kohle-Zelle, ein NiCd-Akku, ein NiMH-Akku oder ein Li-Ion-Akku ist.

10. Taschenlampe (12) mit der Stromquelle nach einem der Ansprüche 1 bis 9.

Description:
Technisches Gebiet

Die Erfindung betrifft eine Stromquelle für eine Taschenlampe und eine Taschenlampe mit dieser Stromquelle.

Stand der Technik

Die Taschenlampe besitzt ein kleines Volumen und kann leicht mitgeführt werden. Die herkömmliche Taschenlampe besitzt einen Kopf und ein zylinderförmiges Griffstück, die durch Gewindeverbindung oder fest miteinander verbunden sind. An dem zylinderförmigen Griffstück ist ein Schalter angeordnet, der zur Steuerung des Leuchtkörpers dient. Das zylinderförmige Griffstück besitzt einen Hinterdeckel. Die Taschenlampe wird üblicherweise von reihengeschalteten Batterien mit Strom versorgt. Dadurch hat die Taschenlampe eine große Länge, so dass das Mitführen und die Handhabung nicht leicht ist. Wenn die Taschenlampe nicht gebraucht wird, kann die Stromenergie der Batterien verloren gehen. Schlimmstenfalls kann die Leistung der Batterien reduziert werden, so dass die Lebensdauer der Batterien verkürzt wird. Daher müssen die Batterien oft gewechselt werden.

Aufgabe der Erfindung

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Stromquelle für eine Taschenlampe zu schaffen, die einen einfachen Aufbau und als Batterie der Taschenlampe, tragbares Ladegerät und Arbeitslampe verwendet werden kann.

Der Erfindung liegt eine weitere Aufgabe zugrunde, eine Taschenlampe mit dieser Stromquelle zu schaffen.

Diese Aufgaben werden durch die erfindungsgemäße Stromquelle für eine Taschenlampe gelöst, die ein Außengehäuse, das der Form und Größe des Batteriefaches der Taschenlampe entspricht, eine positive Elektrode und eine negative Elektrode an den beiden Seiten des Außengehäuses, einen Stromquellenkörper im Außengehäuse, der mit der positive Elektrode und der negativen Elektrode verbunden ist, ein Beleuchtungsmodul, einen USB-Anschluss und einen Ladeanschluss an der Seitenwand des Außengehäuses umfasst, wobei zwischen der Stromquelle und dem Beleuchtungsmodul ein Steuerschalter zur Steuerung des Beleuchtungsmoduls reihengeschaltet ist.

An der Seitenwand des Außengehäuses sind ein USB-Anschluss und ein Ladeanschluss vorgesehen, wobei der Stromquellenkörper mit dem USB-Anschluss und dem Ladeanschluss elektrisch verbunden ist.

Das Beleuchtungsmodul beinhaltet eine LED-platte und einen transparenten Schutzdeckel auf der LED-platte, wobei die LED-platte mit dem Steuerschalter und der Stromquellenkörper reihengeschaltet ist.

Auf der LED-platte sind eine Reihe oder mehrere Reihen Leuchtdioden angeordnet, die in der Axialrichtung des Außengehäuses parallel zueinander verlaufen.

Jede Reihe enthält mehrere Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben.

Vorzugsweise enthält jede Reihe 6–18 Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben.

Der transparente Schutzdeckel ist aus PC hergestellt.

An dem Außengehäuse ist ein Magnetelement angeordnet.

Das Magnetelement beinhaltet ein Paar oder mehrere Paare Magnete an der Seitenwand des Außengehäuses.

Der Stromquellenkörper ist eine Zink-Kohle-Zelle, ein NiCd-Akku, ein NiMH-Akku oder ein Li-Ion-Akku.

Vorzugsweise ist der Stromquellenkörper ein Li-Ion-Akku.

Vorzugsweise ist das Außengehäuse zylinderförmig.

Das Außengehäuse ist aus ABS hergestellt.

Das Außengehäuse entspricht der Form und Größe des Batteriefaches der Taschenlampe. Das Außengehäuse kann eine Aufnahmeausnehmung für den Stromquellenkörper mit einem Schiebedeckel besitzen, in der der Stromquellenkörper angeordnet ist. Es ist auch möglich, dass mehrere Stromquellenkörper reihengeschaltet und in der Aufnahmeausnehmung aufgenommen werden.

Im Vergleich mit der herkömmlichen Lösung weist die Erfindung folgende Vorteile auf:

  • 1. Da das Außengehäuse eine positive Elektrode und eine negative Elektrode aufweist, kann die Erfindung in das Batteriefach der Taschenlampe eingesetzt und wiederholt benutzt werden.
  • 2. Da das Außengehäuse einen USB-Anschluss und einen Ladeanschluss aufweist, kann die Erfindung als tragbares Ladegerät für elektronische Produkte verwendet werden.
  • 3. Durch das Beleuchtungsmodul und das Magnetelement kann das Außengehäuse am Eisen haften und ein Licht erzeugen, wodurch die Erfindung als Arbeitslampe verwendet werden kann.
  • 4. Der Aufbau ist einfach und die Kosten sind niedrig. Zudem werden eine Vielfunktion und eine längere Lebensdauer erreicht, wodurch die Nachteile der herkömmlichen Lösung beseitigt werden.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen

1 zeigt eine perspektivische Darstellung der Erfindung von der Frontseite,

2 zeigt eine perspektivische Darstellung der Erfindung von der Rückseite,

3 zeigt eine perspektivische Darstellung der Erfindung mit der Taschenlampe.

Wege zur Ausführung der Erfindung

Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden detaillierten Beschreibung in Verbindung mit den anliegenden Zeichnungen.

Ausführungsbeispiel 1

Wie aus den 1 und 2 ersichtlich ist, umfasst die Erfindung ein Außengehäuse 1, das der Form und Größe des Batteriefaches der Taschenlampe 12 entspricht, eine positive Elektrode 2 und eine negative Elektrode 3 an den beiden Seiten des Außengehäuses 1, einen Stromquellenkörper im Außengehäuse 1, der mit der positiven Elektrode 2 und der negativen Elektrode 3 verbunden ist, ein Beleuchtungsmodul, einen USB-Anschluss 4 und einen Ladeanschluss 5 an der Seitenwand des Außengehäuses 1. Der Stromquellenkörper ist mit dem USB-Anschluss 4 und dem Ladeanschluss 5 elektrisch verbunden. Zwischen der Stromquelle und dem Beleuchtungsmodul ist ein Steuerschalter 8 zur Steuerung des Beleuchtungsmoduls reihengeschaltet.

Das Beleuchtungsmodul beinhaltet eine LED-platte 9 und einen transparenten Schutzdeckel 11 auf der LED-platte 9. Die LED-platte 9 ist mit dem Steuerschalter 8 und dem Stromquellenkörper reihengeschaltet. An dem Außengehäuse 1 ist weiter ein Magnetelement angeordnet.

Im vorliegenden Ausführungsbeispiel sind auf der LED-platte 9 zwei Reihen Leuchtdioden 10 angeordnet, die in der Axialrichtung des Außengehäuses 1 parallel zueinander verlaufen. Jede Reihe enthält 18 Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben. Das Magnetelement beinhaltet ein Paar Magnete 6 an der Seitenwand des Außengehäuses 1.

Der Stromquellenkörper ist ein Li-Ion-AKK. Das Außengehäuse 1 ist zylinderförmig ausgebildet und aus ABS hergestellt. Der transparente Schutzdeckel 11 ist aus PC hergestellt. Das Außengehäuse 1 kann eine Aufnahmeausnehmung für den Stromquellenkörper mit einem Schiebedeckel 7 besitzen, in der der Stromquellenkörper angeordnet ist.

3 zeigt die Taschenlampe 3 mit der erfindungsgemäßen Stromquelle.

Ausführungsbeispiel 2

In diesem Ausführungsbeispiel sind auf der LED-platte 9 eine Reihe Leuchtdioden 10 angeordnet, die in der Axialrichtung des Außengehäuses 1 verlaufen. Die Reihe enthält 12 Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben. Das Magnetelement beinhaltet zwei Paare Magnete 6 an der Seitenwand des Außengehäuses 1.

Der restliche Teil ist identisch mit dem ersten Ausführungsbeispiel.

Ausführungsbeispiel 3

In diesem Ausführungsbeispiel sind auf der LED-platte 9 vier Reihen Leuchtdioden 10 angeordnet, die in der Axialrichtung des Außengehäuses 1 parallel zueinander verlaufen. Jede Reihe enthält 10 Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben. Der Stromquellenkörper ist ein NiCd-AKK.

Der restliche Teil ist identisch mit dem ersten Ausführungsbeispiel.

Ausführungsbeispiel 4

In diesem Ausführungsbeispiel sind auf der LED-platte 9 drei Reihen Leuchtdioden 10 angeordnet, die in der Axialrichtung des Außengehäuses 1 parallel zueinander verlaufen. Jede Reihe enthält 6 Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben. Der Stromquellenkörper ist ein NiMH-AKK.

Der restliche Teil ist identisch mit dem ersten Ausführungsbeispiel.

Ausführungsbeispiel 5

In diesem Ausführungsbeispiel sind auf der LED-platte 9 sechs Reihen Leuchtdioden 10 angeordnet, die in der Axialrichtung des Außengehäuses 1 parallel zueinander verlaufen. Jede Reihe enthält 8 Leuchtdioden, die voneinander einen gleichen Abstand haben. Der Stromquellenkörper ist ein Zink-Kühle-AKK.

Der restliche Teil ist identisch mit dem ersten Ausführungsbeispiel.

Bezugszeichenliste

1
Außengehäuse
2
positive Elektrode
3
negative Elektrode
4
USB-Anschluss
5
Ladeanschluss
6
Magnet
7
Schiebedeckel
8
Steuerschalter
9
LED-Platte
10
Leuchtdiode
11
transparenter Schutzdeckel
12
Taschenlampe