Title:
Schwimmende Fotografievorrichtung
Kind Code:
U1


Abstract:

Schwimmende Fotografievorrichtung, umfassend:
eine schwimmende Baugruppe, die dazu verwendet wird, eine Auftriebskraft bereitzustellen, so dass die schwimmende Fotografievorrichtung zumindest teilweise auf oder im Wasser schwimmen kann;
eine Leistungsversorgungsbaugruppe, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und verwendet ist, Elektrizität an elektrische Baugruppen der schwimmenden Fotografievorrichtung zu liefern;
eine Unterwasserfotografiebaugruppe, die unterhalb der schwimmenden Baugruppe angeordnet oder aufgehängt und dazu verwendet ist, Unterwasserbilder zu fotografieren;
eine Antriebsbaugruppe, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und dazu verwendet ist, die schwimmende Baugruppe zur Bewegung anzutreiben; und
ein Steuersystem, das dazu verwendet ist, einen Betrieb der elektrischen Baugruppen zu steuern.




Application Number:
DE202017100005U
Publication Date:
04/03/2017
Filing Date:
01/02/2017
Assignee:
Boly Media Communications (Shenzhen) Co., Ltd., Guangdong (Shenzhen, CN)
International Classes:



Attorney, Agent or Firm:
Manitz Finsterwald Patentanwälte PartmbB, 80336, München, DE
Claims:
1. Schwimmende Fotografievorrichtung, umfassend:
eine schwimmende Baugruppe, die dazu verwendet wird, eine Auftriebskraft bereitzustellen, so dass die schwimmende Fotografievorrichtung zumindest teilweise auf oder im Wasser schwimmen kann;
eine Leistungsversorgungsbaugruppe, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und verwendet ist, Elektrizität an elektrische Baugruppen der schwimmenden Fotografievorrichtung zu liefern;
eine Unterwasserfotografiebaugruppe, die unterhalb der schwimmenden Baugruppe angeordnet oder aufgehängt und dazu verwendet ist, Unterwasserbilder zu fotografieren;
eine Antriebsbaugruppe, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und dazu verwendet ist, die schwimmende Baugruppe zur Bewegung anzutreiben; und
ein Steuersystem, das dazu verwendet ist, einen Betrieb der elektrischen Baugruppen zu steuern.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei:
die Antriebsbaugruppe umfasst:
einen Elektromotor, der elektrisch mit der Leistungsversorgungsbaugruppe verbunden und dazu verwendet ist, einen Leistungsabzweig bereitzustellen; und
einen Antriebsmechanismus, der von dem Elektromotor angetrieben und dazu verwendet ist, eine Interaktionskraft mit dem Wasser zu erzeugen, um die schwimmende Baugruppe zur Bewegung anzutreiben.

3. Vorrichtung nach Anspruch 2, wobei:
die Antriebsbaugruppe ferner umfasst:
ein elektrisch gesteuertes Ruder, das elektrisch mit der Leistungsversorgungsbaugruppe verbunden und dazu verwendet ist, eine Bewegungsrichtung der schwimmenden Baugruppe zu ändern.

4. Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei:
die Leistungsversorgungsbaugruppe umfasst:
eine Leistungserzeugungseinheit, die dazu verwendet ist, elektrische Energie unter Verwendung erneuerbarer Energie zu erzeugen; und
eine Energiespeichereinheit, die dazu verwendet ist, die erneuerbare Energie zur Verwendung der Leistungserzeugungseinheit zu speichern oder die von der Leistungserzeugungseinheit erzeugte elektrische Energie zu speichern.

5. Vorrichtung nach Anspruch 4, wobei:
die Leistungserzeugungseinheit aus Brennstoffzelle, Solarleistungserzeugungseinheit, Windleistungserzeugungseinheit und Wellenleistungserzeugungseinheit gewählt ist.

6. Vorrichtung nach Anspruch 1, ferner umfassend:
eine Baugruppe für drahtlose Kommunikation, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und verwendet ist, mit externen Ausstattungen zu kommunizieren, wobei die übertragene Information Bilder, die von der Unterwasserfotografiebaugruppe fotografiert sind, sowie Steueranweisungen umfasst, die an das Steuersystem gesendet werden.

7. Vorrichtung nach Anspruch 1, ferner umfassend:
eine elektrische Welle, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet ist, wobei ein Kabel auf die elektrische Welle gewickelt ist, die Unterwasserfotografiebaugruppe unterhalb der schwimmenden Baugruppe durch das Kabel aufgehängt ist und die elektrische Welle dazu verwendet ist, das Kabel durch Rotation aufzurollen oder freizugeben, um so die Tiefe der Unterwasserfotografiebaugruppe im Wasser zu ändern.

8. Vorrichtung nach Anspruch 1, ferner umfassend:
einen Köder, der unterhalb der schwimmenden Baugruppe oder um die Unterwasserfotografiebaugruppe herum angeordnet ist.

9. Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei:
die schwimmende Baugruppe aus Objekten mit geringerer Dichte als Wasser, Luftsack und Boot gewählt ist.

10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, ferner mit einem oder mehreren der folgenden Merkmale:
die Unterwasserfotografiebaugruppe weist ferner eine LED-Beleuchtungseinheit auf, die dazu verwendet ist, sichtbares Licht und/oder Infrarotlicht zu emittieren, um einen Fotografiebereich der Unterwasserfotografiebaugruppe zu beleuchten;
die Leistungsversorgungsbaugruppe umfasst ferner eine Einheit für Niedrigenergiealarm auf, die dazu verwendet wird, einen Alarm auszulösen, wenn die Ladungsfähigkeit der Leistungsversorgungsbaugruppe niedriger als ein festgelegter Wert ist;
die schwimmende Fotografievorrichtung umfasst ferner eine GPS-Positionierungsbaugruppe, die dazu verwendet ist, einen Ort, an dem sich die Vorrichtung befindet, bereitzustellen; und
die schwimmende Fotografievorrichtung umfasst ferner ein aktives oder passives Sonar, das zur Erfassung von Objekten verwendet ist.

Description:
TECHNISCHES GEBIET

Die vorliegende Offenbarung betrifft Bildgebungstechnologie und insbesondere eine schwimmende Fotografievorrichtung, die Schwimmen bzw. Schweben kann und Unterwasserfotografie ausführen kann.

HINTERGRUND

Derzeit verwenden die meisten Fischfangsysteme, die zur Unterwasserdetektion verwendet werden, Sonarbildgebung, mit der es schwer ist, deutliche Bilder zu erhalten.

Mit der Unterstützung und der Popularität digitaler Bildgebungstechnologien werden optische Bildgebungsvorrichtungen allmählich bei der Fischverfolgung oder Meeresgrunddetektion, wie als Unterwasserkamera, verwendet. Da dieser Typ von Vorrichtung allgemein vom Menschen (beispielsweise dem Taucher) betätigt werden muss, sind die Nutzungskosten hoch und der Anwendungsumfang ist beschränkt.

ZUSAMMENFASSUNG

Eine schwimmende Fotografievorrichtung, die durch die vorliegende Offenbarung bereitgestellt wird, kann umfassen: eine schwimmende Baugruppe, die dazu verwendet wird, eine Auftriebskraft bereitzustellen, so dass die schwimmende Fotografievorrichtung zumindest teilweise auf oder im Wasser schwimmen kann, eine Leistungsversorgungsbaugruppe, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und verwendet ist, Elektrizität an elektrische Baugruppen der schwimmenden Fotografievorrichtung zu liefern, eine Unterwasserfotografiebaugruppe, die unterhalb der schwimmenden Baugruppe angeordnet oder aufgehängt und dazu verwendet ist, Unterwasserbilder zu fotografieren, eine Antriebsbaugruppe, die in der schwimmenden Baugruppe angeordnet und dazu verwendet ist, die schwimmende Baugruppe zur Bewegung anzutreiben, und ein Steuersystem, das dazu verwendet ist, einen Betrieb der elektrischen Baugruppen zu steuern.

Bei der schwimmenden Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung kann, da die Fotografiebaugruppe im Wasserkörper schwimmt, sie in einer überblickenden Weise fotografieren, und dadurch kann ein breites Sichtfeld erhalten werden. Ferner sind die Leistungsversorgungsbaugruppe wie auch die Antriebsbaugruppe vorgesehen, so dass die Fotografievorrichtung das interessierende Objekt verfolgen kann und dadurch die Nutzungskosten reduziert wie auch der Anwendungsumfang ausgedehnt sind.

Die spezifischen Beispiele der vorliegenden Offenbarung werden detailliert nachfolgend mit Bezug auf die Zeichnungen beschrieben.

KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN

1 zeigt schematisch die Konfiguration der schwimmenden Fotografievorrichtung von Ausführungsform 1;

2 zeigt schematisch die Konfiguration der schwimmenden Fotografievorrichtung von Ausführungsform 2; und

3 zeigt schematisch die Konfiguration der schwimmenden Fotografievorrichtung von Ausführungsform 3.

DETAILLIERTE BESCHREIBUNG

Die schwimmende bzw. schwebende Fotografievorrichtung gemäß der vorliegenden Offenbarung kann gemäß den Bedürfnissen der tatsächlichen Anwendung, wie Fischfangkamera, Unterwasserbeobachtungsvorrichtung oder Unterwasserüberwachungsvorrichtung, etc., als Produkte mit verschiedenen Formen und für verschiedene Zwecke geeignet geformt sein. Eine detaillierte Beschreibung derselben ist mit Bezug auf spezifische Beispiele nachfolgend vorgesehen.

Ausführungsform 1

1 zeigt schematisch eine Ausführungsform der schwimmenden Fotografievorrichtung gemäß der vorliegenden Offenbarung, bei der der wellige Hintergrund das Wasser repräsentiert und sie sich darunter befindet. Die schwimmende Fotografievorrichtung 100 der vorliegenden Ausführungsform kann eine schwimmende Baugruppe 110, eine Leistungsversorgungsbaugruppe 120, eine Unterwasserfotografiebaugruppe 130, eine Antriebsbaugruppe 140 sowie ein Steuersystem (nicht gezeigt) aufweisen.

Die schwimmende Baugruppe 110 kann dazu verwendet werden, eine Auftriebskraft bereitzustellen, so dass die schwimmende Fotografievorrichtung 100 zumindest teilweise auf oder im Wasser schwimmen bzw. schweben kann. Bei der vorliegenden Ausführungsform kann die schwimmende Baugruppe durch Objekte geformt sein, die eine geringere Dichte als Wasser aufweisen, wie Schaumkunststoff oder Holz, etc. Bei anderen Ausführungsformen kann auch ein Luftsack als die schwimmende Baugruppe verwendet sein. Neben dem Erreichen der Schwimmwirkung durch die von dem Material erzeugte Auftriebskraft kann bei anderen Ausführungsformen die schwimmende Baugruppe auch das Schwimmen durch die durch den Aufbau erzeugte Auftriebskraft erreichen. Beispielsweise kann die schwimmende Baugruppe in der Form eines Bootes vorliegen.

Die Leistungsversorgungsbaugruppe 120 kann in der schwimmenden Baugruppe 110 angeordnet und zur Lieferung von Elektrizität an die elektrischen Baugruppen der schwimmenden Fotografievorrichtung verwendet sein. Bei der vorliegenden Offenbarung kann die Leistungsversorgungsbaugruppe bevorzugt erneuerbare Energie als die Energiequelle verwenden. Daher kann die Leistungsversorgungsbaugruppe allgemein eine Leistungserzeugungseinheit und eine Energiespeichereinheit aufweisen. Die Leistungserzeugungseinheit kann zur Erzeugung elektrischer Energie unter Verwendung erneuerbarer Energie verwendet werden. Beispielsweise kann die Leistungserzeugungseinheit aus einer Brennstoffzelle, einer Solarleistungserzeugungseinheit, einer Wind leistungserzeugungseinheit sowie einer Wellenleistungserzeugungseinheit, etc. gewählt sein. Die Energiespeichereinheit kann dazu verwendet werden, die erneuerbare Energie für die Verwendung der Leistungserzeugungseinheit zu speichern oder die von der Leistungserzeugungseinheit erzeugte elektrische Energie zu speichern.

Bei der vorliegenden Ausführungsform kann die Leistungsversorgungsbaugruppe eine Fotovoltaiktafel 121, die als die Leistungserzeugungseinheit wirkt, und eine Batterie 122 aufweisen, die als die Energiespeichereinheit wirkt. Bei anderen Ausführungsformen kann die Leistungserzeugungseinheit eine Brennstoffzelle sein und entsprechend kann die Energiespeichereinheit ein Kraftstofftank sein.

Als eine bevorzugte Ausführungsform kann die Leistungsversorgungsbaugruppe der vorliegenden Ausführungsform ferner eine Einheit für Niedrigleistungsalarm (nicht gezeigt) aufweisen, die verwendet werden kann, einen Alarm auszulösen, wenn die Ladungsfähigkeit der Leistungsversorgungsbaugruppe geringer als ein festgelegter Wert ist, um so zu verhindern, dass die schwimmende Fotografievorrichtung aufgrund eines Elektrizitätsmangels ihre Steuerbarkeit verliert. Die Einheit für Niedrigleistungsalarm kann den Alarm durch Überwachen der Menge an Elektrizität oder der verbleibenden Energie der Energiespeichereinheit auslösen.

Die Unterwasserfotografiebaugruppe 130 kann unterhalb der schwimmenden Baugruppe angeordnet und dazu verwendet werden, Unterwasserbilder zu fotografieren. Bei anderen Ausführungsformen kann die Unterwasserfotografiebaugruppe auch unterhalb der schwimmenden Baugruppe aufgehängt sein, um sich so näher an dem zu fotografierenden Objekt zu befinden. Die Unterwasserfotografiebaugruppe kann bevorzugt eine Weitwinkelkamera mit automatischen Fokus- und/oder Zoom-Funktionen, eine rotierende Kamera, die zur Ausführung einer Rotationsfotografie in der Lage ist, oder eine Panoramakamera, etc. sein.

Als eine bevorzugte Ausführungsform kann die Unterwasserfotografiebaugruppe der vorliegenden Ausführungsform ferner eine LED-Beleuchtungseinheit 131 aufweisen, die dazu verwendet werden kann, sichtbares Licht und/oder Infrarotlicht zu emittieren, um den Fotografiebereich der Unterwasserfotografiebaugruppe zu beleuchten. Da das natürliche Licht unter Wasser allgemein nicht sehr gut ist, unterstützt die zusätzliche Beleuchtung unter Verwendung von LED die Aufnahme deutlicherer Bilder mit höherer Qualität.

Die Antriebsbaugruppe 140 kann in der schwimmenden Baugruppe 110 angeordnet und zum Antrieb einer Bewegung der schwimmenden Baugruppe verwendet sein. Die Antriebsbaugruppe kann eine Vielzahl elektrisch gesteuerter Leistungsstrukturen verwenden, die zur Verwendung im Wasser geeignet sind. Beispielsweise kann bei der vorliegenden Ausführungsform die Antriebsbaugruppe einen Elektromotor 141 sowie einen Propeller 142 aufweisen, der als ein Antriebsmechanismus wirkt. Der Elektromotor kann elektrisch mit der Leistungsversorgungsbaugruppe verbunden sein und dazu verwendet werden, den Leistungsabzweig bereitzustellen. Der Antriebsmechanismus kann von dem Elektromotor angetrieben und verwendet werden, eine Interaktionskraft mit dem Wasser zu erzeugen, um die schwimmende Baugruppe zur Bewegung anzutreiben.

Als eine bevorzugte Ausführungsform kann die Antriebsbaugruppe der vorliegenden Offenbarung ferner ein elektrisch gesteuertes Ruder 143 aufweisen, das elektrisch mit der Leistungsversorgungsbaugruppe verbunden und verwendet sein kann, um die Bewegungsrichtung der schwimmenden Baugruppe zu ändern. Auf diese Weise kann die schwimmende Fotografievorrichtung im Wasser flexibler segeln.

Das Steuersystem kann dazu verwendet werden, den Betrieb der elektrischen Baugruppen zu steuern, und kann eine breite Vielzahl bekannter Steuerverfahren annehmen. Beispielsweise kann das Steuersystem als Steuerschaltung und/oder Steuersoftware implementiert sein und die elektrischen Baugruppen durch Ausführung von Anweisungen steuern. Dem Fachmann ist gut bekannt, wie die Software und die Hardware zu konfigurieren sind, um die allgemeinen Steuerfunktionen zu implementieren, die für den Betrieb der Baugruppen notwendig sind. Die Vorrichtungen und Verdrahtungen, die das Steuersystem bilden, können zentral an derselben physikalischen Stelle angeordnet sein, wie an einer integrierten Leiterplatte; oder können auch in verschiedenen Komponenten verteilt sein. Alle Steuerfunktionen können durch einen einzelnen Prozessor implementiert sein oder die Steuerfunktion kann kooperativ durch eine Mehrzahl von Prozessoren implementiert sein. Ferner können mit der Zunahme oder Abnahme der elektrischen Baugruppen Steuer- bzw. Gesamtkoordinationsfunktionen, die damit zusammenwirken, dem Steuersystem hinzugefügt oder von diesem entfernt werden.

Als eine bevorzugte Ausführungsform kann die schwimmende Fotografievorrichtung der vorliegenden Ausführungsform ferner eine Baugruppe 150 für drahtlose Kommunikation aufweisen, die an der schwimmenden Baugruppe angeordnet und dazu verwendet sein kann, mit externen (am Schiff montierten oder tragbaren) Ausstattungen zu kommunizieren. Die übertragene Information kann die Bilder, die von der Unterwasserfotografiebaugruppe fotografiert werden, wie auch die Steueranweisungen, die an das Steuersystem gesendet werden, etc. umfassen. Die Verfahren für drahtlose Kommunikation, die von der Baugruppe für drahtlose Kommunikation verwendet werden, können umfassen, sind jedoch nicht darauf beschränkt, auf Infrarotkommunikation, WiFi, Bluetooth, GSM/GPRS/3G/4g oder andere standardisierte oder zweckgebundene Kommunikationsverfahren. Der Nutzer kann mit der schwimmenden Fotografievorrichtung durch eine tragbare Vorrichtung (beispielsweise Smartphone, Tabletcomputer oder dedizierte Terminalausstattung, etc.) kommunizieren, um die fotografierten Bilder zu erhalten und deren Betrieb zu steuern, wie Einstellen des Zoomfaktors der Unterwasserfotografiebaugruppe, Steuern der Ausgangsleistung des Elektromotors und Einstellen der Dichtung des elektrisch gesteuerten Ruders, etc.

Zusätzlich kann bevorzugt die schwimmende Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung ferner einen Köder 160 aufweisen, der unterhalb der schwimmenden Baugruppe angeordnet sein kann, um Fische für Fotografiezwecke besser anzulocken. Bei anderen Ausführungsformen kann der Köder auch um die Unterwasserfotografiebaugruppe herum angeordnet sein.

Bei der vorliegenden Offenbarung ist die Unterwasserfotografiebaugruppe unterhalb der schwimmenden Baugruppe angeordnet und die Gesamtvorrichtung ist im Wesentlichen ein Ganzes, wodurch sie kompakt und leicht für eine wasserfeste Konstruktion geeignet ist. Die schwimmende Fotografievorrichtung der vorliegenden Ausführungsform ist für gewöhnliche Fischfangüberwachung oder Flachwasserbeobachtung geeignet und weist den Vorteil einer einfachen Verarbeitung auf. In dem Fall, dass die Anordnung der Baugruppen flexibel modifiziert werden muss (beispielsweise verschiedene Kameras tragen soll), können ablösbare modulare Konstruktionen ebenfalls von den Baugruppen verwendet werden.

Ausführungsform 2

2 zeigt schematisch eine andere Ausführungsform der schwimmenden Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung. Die schwimmende Fotografievorrichtung 200 der vorliegenden Offenbarung kann eine schwimmende Baugruppe 210, eine Leistungsversorgungsbaugruppe 220, eine Unterwasserfotografiebaugruppe 230, eine Antriebsbaugruppe 240, eine Baugruppe 250 für drahtlose Kommunikation, einen Köder 260 sowie ein Steuersystem (nicht gezeigt) aufweisen. Mit Ausnahme der nachfolgend beschriebenen Unterschiede kann die Beschreibung der Baugruppen ähnlich der sein, die mit Bezug auf die Ausführungsform 1 beschrieben ist und wird nicht erneut detailliert beschrieben.

Bei der vorliegenden Ausführungsform kann die schwimmende Baugruppe 210 ein Boot sein. Die Leistungsversorgungsbaugruppe 220 kann einen Windleistungsgenerator 211, der als die Leistungserzeugungseinheit wirkt, und eine Batterie 222 aufweisen, die als die Energiespeichereinheit wirkt. Die Unterwasserfotografiebaugruppe 230 kann unterhalb des Bootskörpers aufgehängt sein und eine LED-Beleuchtungseinheit 231 kann an der Unterwasserfotografiebaugruppe 230 angeordnet sein. Die Antriebsbaugruppe 240 kann einen Elektromotor 241, ein Wasserrad 242, das als der Antriebsmechanismus wirkt, sowie ein elektrisch gesteuertes Ruder 243 aufweisen, das dazu verwendet wird, die Richtung zu steuern. Die Baugruppe 250 für drahtlose Kommunikation kann eine Einheit annehmen, die zur Ferndrahtloskommunikation geeignet ist, wie eine Kommunikationseinheit für GSM/GPRS/3G/4G. Der Köder 260 kann unterhalb der Unterwasserfotografiebaugruppe 230 aufgehängt sein.

Bei einer bevorzugten Ausführungsform kann die schwimmende Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung ferner eine elektrische Welle 270 aufweisen, die in der schwimmenden Baugruppe 210 angeordnet sein kann. Ein Kabel kann auf die elektrische Welle gewickelt sein. Die Unterwasserfotografiebaugruppe 230 kann unterhalb der schwimmenden Baugruppe durch das Kabel aufgehängt sein. Die elektrische Welle 270 kann dazu verwendet werden, das Kabel durch Drehung aufzurollen oder freizugeben, um so die Tiefe der Unterwasserfotografiebaugruppe im Wasser zu ändern, wodurch die Bilder flexibel bei verschiedenen Tiefen fotografiert werden können. Bei anderen Ausführungsformen kann lediglich ein Seil ohne Elektrizität, wie eine Angelleine, auf die elektrische Welle gewickelt sein. Der Köder kann unterhalb der schwimmenden Baugruppe durch einen Haken an dem Ende der Angelleine aufgehängt sein, und Fische in verschiedenen Wasserschichten können durch Änderung der Tiefe des Köders angelockt werden oder daran anbeißen.

Zusätzlich weist die schwimmende Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung ferner eine GPS-Positionierungsbaugruppe 280 auf, die dazu verwendet werden kann, den Ort, wo sich die Vorrichtung befindet, bereitzustellen, wodurch die Positionierung und Steuerung des Nutzers unterstützt wird. Die GPS-Positionierungsbaugruppe 280 kann in die Baugruppe 250 für drahtlose Kommunikation integriert sein.

Zusätzlich kann ferner die schwimmende Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung bevorzugt ein aktives oder passives Sonar 290 aufweisen, das unterhalb des Bootskörpers angeordnet und verwendet werden kann, Objekte, wie Fische oder unnormale Gegenstände (Wracks oder Organismen auf dem Meeresgrund, etc.) zu erfassen. Das aktive Sonar hier kann eine Sonarausstattung betreffen, die aktiv Schallwellen überträgt und mit einem Schallwellendetektor versehen ist, und das passive Sonar hier kann eine Sonarausstattung betreffen, die lediglich einen Schallwellendetektor aufweist, jedoch keine Schallwellen sendet.

Bei der vorliegenden Ausführungsform wird Wind als die erneuerbare Energie verwendet. Für Marineanwendungen besitzt die Windleistungserzeugung eine höhere Energiedichte und Dauer als die Solarleistungserzeugung. Daher ist die vorliegende Ausführungsform für das Suchen, den Fischfang oder die Erfassung von Tiefsee-(Ozean-)Fisch geeignet.

Ausführungsform 3

3 zeigt schematisch eine andere Ausführungsform der schwimmenden Fotografievorrichtung der vorliegenden Offenbarung. Die schwimmende Fotografievorrichtung 300 der vorliegenden Ausführungsform kann eine schwimmende Baugruppe 310, eine Leistungsversorgungsbaugruppe 320, eine Unterwasserfotografiebaugruppe 330, eine Antriebsbaugruppe 340, eine Baugruppe 350 für drahtlose Kommunikation, eine elektrische Welle 370, eine GPS-Positionierungsbaugruppe 380, ein Sonar 390 sowie ein Steuersystem (nicht gezeigt) aufweisen. Mit Ausnahme der nachfolgend beschriebenen Unterschiede ist die Beschreibung der Baugruppen ähnlich der, die mit Bezug auf Ausführungsform 1 oder 2 beschrieben ist, und wird nicht erneut detailliert beschrieben.

In der vorliegenden Ausführungsform kann die schwimmende Baugruppe 310 ein Boot sein. Die Leistungsversorgungsbaugruppe 320 kann einen Wellenleistungsgenerator 311, der als die Leistungserzeugungseinheit wirkt, und eine Batterie 322 aufweisen, die als die Energiespeichereinheit wirkt. Die Unterwasserfotografiebaugruppe 330 kann unterhalb des Bootskörpers durch die elektrische Welle 370 aufgehängt sein, und eine Infrarot-LED-Beleuchtungseinheit 331 kann an der Unterwasserfotografiebaugruppe 330 angeordnet sein. Die Antriebsbaugruppe 340 kann eine elektrische Wasserpumpe 341, ein Wasserstrahlrohr 342, das als der Antriebsmechanismus wirkt, und ein elektrisch gesteuertes Ruder 343 aufweisen, das zur Steuerung der Richtung verwendet ist. Die Baugruppe 350 für drahtlose Kommunikation kann eine Einheit annehmen, die für Ferndrahtloskommunikation geeignet ist, und kann mit der GPS-Positionierungsbaugruppe 380 integriert sein. Das Sonar 390 kann unterhalb der Unterwasserfotografiebaugruppe 330 angeordnet sein.

Bei der vorliegenden Ausführungsform wird der schwimmende Wellenleistungsgenerator als die Energiequelle verwendet, Pump- und Strahlmechanismen werden bei dem Antriebssystem verwendet und eine unsichtbare Infrarot-LED-Beleuchtung wird als Zusatzbeleuchtung verwendet. Daher kann die gesamte Vorrichtung gut verborgen werden und ist damit zur Meeresgrundüberwachung oder für Bauzwecke geeignet.

Die Grundsätze und Ausführungsformen der vorliegenden Offenbarung sind mit Bezug auf spezifische Beispiele hier zuvor beschrieben worden. Jedoch sei zu verstehen, dass die Ausführungsformen oben lediglich dazu verwendet sind, das Verständnis der vorliegenden Offenbarung zu unterstützen, sollen jedoch nicht als Beschränkungen hierfür interpretiert werden. Ein Fachmann kann Modifikationen an den spezifischen Ausführungsformen oben gemäß den Konzepten der vorliegenden Offenbarung ausführen.