Title:
Türscharniere, Türbänder und Bandsysteme zur Verbindung von Türblatt mit dem Türrahmen mit einer anderen sichtbaren Form als rund
Kind Code:
U1


Abstract:

Türscharniere mit einer anderen, als der bisherigen handelsüblichen äusseren Form. Dadurch gekennzeichnet, dass die sichtbaren Türscharnierteile eine andere, nicht runde Form aufweisen und somit der äusseren Form anderer an die Tür verbauten Beschlagteile, z. B. Türgriffe und Türklinken, angepasst werden können.




Application Number:
DE202017006140U
Publication Date:
12/13/2017
Filing Date:
11/28/2017
Assignee:
Bernitt, Sascha, 26215 (DE)
International Classes:



Claims:
1. Türscharniere mit einer anderen, als der bisherigen handelsüblichen äusseren Form. Dadurch gekennzeichnet, dass die sichtbaren Türscharnierteile eine andere, nicht runde Form aufweisen und somit der äusseren Form anderer an die Tür verbauten Beschlagteile, z. B. Türgriffe und Türklinken, angepasst werden können.

2. Türscharniere nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie nicht durch die Besfestigungspunkte 1 sondern durch flache, mit Bohrungen versehene Flacheisen befestigt werden.

Description:

Türscharniere, auch Türbänder, Bandsysteme oder Bänder genannt, stellen die Verbindung zwischen Türblatt und Türrahmen dar. Je nach Ausführung als Innentür, Wohnungstür, Haustür oder Objektüren werden die Türscharniere für die unterschiedlichsten Befestigungsarten, unabhängig von Material, Farbe und Ausführung der Türblätter und Türrahmen hergestellt.

Alle genannten Ausführungen haben in der Regel als gemeinsames Kennzeichen runde, sichtbare Scharnierteile. Diese runden, sichtbaren Scharnierteile sind nicht in der Form mit anderen Türbeschlägen, wie zum Beispiel Türgriffe, abgestimmt.

Dieses Problem wird mit den im Schutzanspruch 1 beschriebenen Merkmalen behoben.

Mit der Erfindung wird bewirkt, dass die bisher auf dem Markt befindlichen Türscharniere in Funktion und Befestigung erhalten bleiben, jedoch in ihrer sichtbaren Form auch eckig und somit in der Form anderen verwendeten, an den Türen angebrachten Beschlägen, wie z. B. Türgriffe angepasst werden können.

Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in Bild 1, 2, 3 und 4 dargestellt.

Es zeigen:

Bild 1 Standard Rollenband, Türflügelteil in runder Ausführung

Bild 2 Standard Rollenband, Rahmenteil in runder Ausführung

Bild 3 Türflügelteil mit recheckigem, sichtbaren Rollenband

Bild 4 Rahmenteil mit recheckigem, sichtbaren Rollenband

In den Bildern sind die Befestigungspunkte 1, das Scharnieroberteil rund (Türflügelteil) 2, das Scharnierunterteil rund (Rahmenteil) 3 sowie der Zapfen 4, das Scharnieroberteil eckig (Türflügelteil) 5, das Scharnierunterteil eckig (Rahmenteil) 6 dargestellt.

In Bild 1 ist das Türflügelteil in handelsüblicher Ausführung gezeigt. Mit demBefestigungspunkt 1 wird das Türflügelteil mit sichtbarer Rundung indas Türblatt eingeschraubt.In Bild 2 ist das Rahmenteil in handelsüblicher Ausführung gezeigt. Mit denBefestigungspunkten 1 wird das Rahmenteil mit sichtbarer Rundung inden Türrahmen eingesetzt und befestigt.In Bild 3 ist das Türflügelteil mit handelsüblichem Befestigungspunkt, jedoch insichtbarer eckiger Ausführung gezeigt. Mit dem Befestigungspunkt 1wird das Türflügelteil in das Türblatt eingeschraubt.In Bild 4ist das Rahmenteil mit handelsüblichem Befestigungspunkt, jedoch insichtbarer eckiger Ausführung gezeigt. Mit dem Befestigungspunkt 1wird das Rahmenteil in den Türrahmen eingesetzt und befestigt.