Title:
Brillenreinigungsmittel in Schaumform aus ein- bzw. zweistrahliger Schaumspenderflasche
Kind Code:
U1


Abstract:

Der Anspruch (1) bezieht sich auf den Brillenreinigungsschaum, der ohne Treibmittel durch eine Schaumpumpe schäumt, speziell als wässerige Lösung für die Brillenreinigung entwickelt ist und nur Inhaltsstoffe enthält, die ausschließlich zur Reinigung von beschichteten Kunststoffgläser für Brillen sowie mineralische Brillengläser geeignet sind.




Application Number:
DE202017004380U
Publication Date:
11/06/2017
Filing Date:
08/21/2017
Assignee:
Wust, Thomas, 73207 (DE)
International Classes:



Claims:
1. Der Anspruch (1) bezieht sich auf den Brillenreinigungsschaum, der ohne Treibmittel durch eine Schaumpumpe schäumt, speziell als wässerige Lösung für die Brillenreinigung entwickelt ist und nur Inhaltsstoffe enthält, die ausschließlich zur Reinigung von beschichteten Kunststoffgläser für Brillen sowie mineralische Brillengläser geeignet sind.

2. Der Anspruch (2) beinhaltet, dass der Schaum aus einer einstrahligen bzw. zweistrahligen Schaumspenderaustrittsrohr(e) (2, Pos. 3) austritt.

3. Der Anspruch (3) beinhaltet, dass ein weiches elastisches Stoßelement (1, Pos. 4) die Brillenglasoberfläche vor dem Zerkratzen – bei Berührung – schützt.

4. Der Anspruch (4) beinhaltet, dass der Abstand des Schaumausstrittes flexibel über axial drehbare elastische Stoßelemente (1, Pos. 4) einstellbar ist und wie ein Gelenk auf die Brillenweite/Pupillenabstand angepasst/gedreht werden kann.

Description:
1. Stand der Technik

Brillengläser werden über diverse Reinigungsmethoden gereinigt:

  • 1. Einmaltücher (feuchte Tücher in Feuchtigkeit konservierenden Verpackungen)
  • 2. Ultraschall-Gerät (meist bei Optikern)
  • 3. Brillenbäder (Brille wird in eine wässrige Reinigungslösung komplett eingelegt)
  • 4. Nassreinigung: Je Brillenglas wird ein Tropfen Geschirrreinigungsmittel aufgetragen und unter Zugabe von Wasser wird das Reinigungsmittel auf dem Glas gerieben, bis Schaum entsteht und anschließend werden die Gläser mit Wasser freigespült und mit einen Tuch getrocknet. Diese Methode wird von Optikern bevorzugt empfohlen.
  • 5. Reinigungssprays, die aufgetragen werden und nicht anschließend mit Wasser abgespült werden
  • 6. trockene Reinigung, z. B. mit Mikrofasertüchern
  • 7. Reinigung mit Hand-Flüssigseifen und anschließendem Trocknen mit Küchenrollenpapier, T-Shirt, Taschentücher, Toilettenpapier (keine empfohlene Reinigungsart).

2. Das der Erfindung zugrunde liegende Problem

Viele Reinigungsmethoden sind suboptimal in der Wirkung für das Brillenglas oder umständlich von der Handhabung her. So werden z. B. diverse Einmaltücher oder Sprays wegen des Alkoholgehalts der Reinigungssubstanz von Optikern nicht empfohlen, da diese die Entspieglungsschichten angreifen können.

Ultraschallreinigung ist zeitaufwändig, das Gerät braucht Strom und nimmt Stellplatz weg. Manche Brillenträger benutzen scharfe Reinigungsmittel wie z. B. Fensterreinigungsmittel und zerstören so die Entspiegelungsschicht ihrer Brillengläser. Hand-Flüssigseifen enthalten u. U. Schleifmittel und verkratzen die Gläser.

Die Nassreinigung mit einem Geschirrreinigungsmittel hat den Nachteil, dass das Reinigungsmittel zunächst unverdünnt als Konzentrat auf die Gläser kommt. Bei Mitteln mit hochwirksamen Fett- bzw. Schmutzlöser besteht die Gefahr, dass empfindliche Entspiegelungsschichten dadurch angegriffen werden können. Zudem braucht man viel Wasser um das Konzentrat zunächst zum Schäumen zu bringen und auch viel Wasser, um die Brillengläser wieder klarzuspülen. Häufig ist in Geschirrreinigungsmittel ein für die Haut rückfettender Zusatz wie Aloe Vera enthalten, der auf Brillengläsern Schlieren erzeugt.

Eine unsachgemäße Brillenreinigung kann die Entspieglungsschichten zerstören oder die Brillengläser verkratzen und so die Lebensdauer der Brille verkürzen und die Kosten für Brillenbeschaffung erhöhen.

In der Vielfalt der Reinigungsmethoden wissen Brillenträger oft nicht, was das geeignetste Reinigungsmittel bzw. die geeignetste Brillenreinigungsmethode ist.

Der Brillenreinigungsmittel ist als wässrige Lösung im Fluidbehälter: 2, Position 1.

Durch Drücken des Schaumpumpe, 2, Position 2 tritt der Brillenreinigungsschaum über das Schaumaustrittsrohr, 2, Position 3 aus. Das Schaumaustrittsrohr kann einstrahlig, oder wie abgebildet, zweistrahlig sein. Ein weiches elastisches Stoßelement, 2, Position 4, verhindert ein Zerkratzen der Brillenglasoberfläche. Das elastische Stoßelement wird auf das Schaumaustrittsrohr gesteckt und ist axial um das Schaumaustrittsrohr drehbar. Dadurch kann der Abstand auf die Pupillenweite (Brennpunkte) der Brillengläser eingestellt werden.

4. Die damit erreichten Vorteile

  • 1. Das Brillenreinigungsmittel ist eine wässerige Lösung und beinhaltet Inhaltsstoffe, die ausschließlich zur Reinigung von beschichteten Kunststoffgläser für Brillen sowie mineralische Brillengläser geeignet sind. D. h. rückfettende Stoffe wie Aloe Vera sind nicht enthalten. Das Brillenreinigungsschaum erzeugt somit keine Schlieren auf den Brillengläsern. Der Anwender hat somit ein Reinigungsmittel für Brillengläser, das für diese Anwendung spezifisch entwickelt und optimiert wurde.
  • 2. Durch die wässerige Lösung (hoher Wasseranteil) ist die Konzentration des Reinigungsmittels so schwach, dass es auch für Kunststoffgläser mit Entspieglungsschichten unbedenklich ist.
  • 3. Der Schaum muss nicht mehr, wie das nach Auftragen des Konzentrat eines Geschirrreinigungsmittels notwendig ist, mit Wasser erst zum Schäumen gebracht werden, es ist einfach zu verteilen und die Brillengläser können mit deutlich weniger Wasserverbrauch wieder freigespült werden (ca. 30–40% weniger Wasserverbrauch als mit der konventionellen Methode des Auftragens von Geschirrspülmittelkonzentrat auf die Brillengläser).
  • 4. Der Schauaustritt aus dem Schaumspender erfolgt über einen einstrahlige oder über eine zweistrahlige Schaumaustrittsdüse.

Bezugszeichenliste

1
Fluidbehälter
2
Schaumpumpe
3
zweistrahliges Schauaustrittsrohr
4
axial drehbares elastisches Stoßelement (Gläserkontaktschutz)