Title:
Fackelkrone aus feuerfestem Glas mit Ornamenten
Kind Code:
U1
Abstract:

Die Glaskrone ist aus hitzebeständigem Glas in einem Guß hergestellt, sowie mit Ornamenten (Routenmuster) (3) versehen, dadurch gekennzeichnet, dass das Material feuerfest ist.



Application Number:
DE202017000654U
Publication Date:
05/24/2017
Filing Date:
02/07/2017
Assignee:
Mayer, Susanne Manuela, 84453 (DE)
International Classes:
Claims:
1. Die Glaskrone ist aus hitzebeständigem Glas in einem Guß hergestellt, sowie mit Ornamenten (Routenmuster) (3) versehen, dadurch gekennzeichnet, dass das Material feuerfest ist.

2. Die Glaskrone ist mittels eines an- und abschraubbaren Edelstahlrohres (6) an der Bodenplatte (5) versehen dadurch gekennzeichnet, dass der Stab abschraubbar ist.

3. Die Kronenzacken (1) sind nach aussen geneigt dadurch gekennzeichnet, dass keine Rußbildung und -ablagerungen an der Oberfläche enstehen.

4. Das Material der Glaskrone besteht aus Borosilikat und hat eine Wandstärke von 3 mm dadurch gekennzeichnet, dass hitzebeständiges Material verwendet wird.

5. Die Glaskrone ist Flüssigkeitsdicht dadurch gekennzeichnet, dass diese auch mit flüssigen Brennstoffen befüllt werden.

6. Im Boden ist eine konische Mulde (4) eingearbeitet dadurch gekennzeichnet, dass sich flüssige Brennstoffe in der Mulde (4) konzentriert sammeln und bei festen Brennstoffen für genügend Luftzufuhr von unten gesorgt wird.

Description:

Die Glaskrone (1) soll dazu dienen Wachsrollen, Kerzen oder brennbare Flüssigkeiten (z. B. Ethanol) zu verbrennen.

Die Flamme soll in ihrerm gesamten Ausmaß sichtbar sein und einen deutlichen Lichtschein erzeugen.

Die Glaskrone (1) besteht aus hitzebeständigem Glas (z. B.: Borosilikat), mit einer Materialstärke von 3 mm.

Um ein verrußen der Kronenzacken (1) zu vermeinden, sind diese um 17,5 Grad nach aussen geneigt.

Die Glaskrone (1) wird in einem Stück flüssigkeitsdicht produziert.

Die Muldenartige Vertiefung (9) dient dazu, dass Flüssigkeiten sich zentriert sammeln können.

Durch die Anbringung eines Edelstahlrohrers (6) mittels Schraubverbindung (10) an der Bodenplatte (5) an der Kronenunterseite (Boden), kann die Glaskrone aufgestellt werden.

Die Bodenplatte (5) wird mittels eines hitzebeständigen Klebers angebracht.

In den 1 und 2 ist die Seiten- und Draufsicht dargestellt und erläutert. Es zeigen:

1 – Seitenansicht

2 – Draufsicht

Bezugszeichenliste

1
Kronenspitze abgerundet Schenkellänge ca 60 mm
2
Kronenrumpf Durschmesser 170 mm, Wandstärke 3–5 mm
3
Routenmuster als Ornament in das Glas gepresst oder geätzt
4
Vertiefung in der Bodenplatte Durchmesser oben 45 mm; Tiefe 10 mm
5
Metallplatte mit Gewinde auf Glasboden geklebt Durchmesser 30 mm, Materialstärke 2 mm
6
Edelstahlrohr mit Innengewinde zum anschrauben an die Metallplatte (5)
7
Kronenaussendurchmesser 190 mm, Wandstärke 3–5 mm
8
Kroneninnendurchmesser 170 mm, Wandstärke 3–5 mm
9
Vertiefung im Boden Durchmesser unten 30 mm
10
Schraubgewinde