Title:
Modulare Hochleistungs-Grubenlampe
Kind Code:
U1
Abstract:

Modulare Hochleistungs-Grubenlampe, dadurch gekennzeichnet, dass sie Anhänger (1), Oberaluminiumdeckel (3), Enddeckel (5), Kleinspleißelement (8), Großspleißelement (10), Stromquelle (11), PC-Unterdeckel (12), Lichtquelle (13) und Befestigungsbodenplatte (14) umfasst; dass beide Enden des Oberaluminiumdeckels (3) und des PC-Unterdeckels (12) über selbstfurchtende Schraube (6) verbunden sind und das Enddeckel (5) vorgesehen ist; dass zwischen dem Oberaluminiumdeckel (3) und dem Enddeckel (5) eine Dichtscheibe (4) vorgesehen ist; dass das Kleinspleißelement (8) über Inbusschraube (9) an der Außenseite des Enddeckels (5) angeschlossen ist, und das Kleinspleißelement (8) über Inbusschraube (9) mit dem Großspleißelement (10) verbunden ist, wobei an dem Großspleißelement (10) über Inbusschraube (9) der Anhänger (1) angeschlossen ist; dass innerhalb des Oberaluminiumdeckels (3) die Stromquelle (11), die Lichtquelle (13) und die Befestigungsbodenplatte (14) vorgesehen sind, wobei die Befestigungsbodenplatte (14) über eine Deckelschraube (15) mit der Stromquelle (11) fest verbunden ist, und an der Unterfläche der Befestigungsbodenplatte (14) die Lichtquelle (13) angeschlossen ist; dass der Unterteil des Oberaluminiumdeckels (3) durch Buchse mit dem PC-Unterdeckel (12) miteinander verbunden sind, und oberhalb des Oberaluminiumdeckels (3) eine wasserdichte Ausgangsanschlussgruppe (2) vorgesehen ist.



Application Number:
DE202016104217
Publication Date:
08/11/2016
Filing Date:
08/01/2016
Assignee:
XIAMEN PVTECH CORPORATION LIMITED (Xiamen, CN)
International Classes:
Attorney, Agent or Firm:
HUASUN Patent- und Rechtsanwälte, 80801, München, DE
Claims:
1. Modulare Hochleistungs-Grubenlampe, dadurch gekennzeichnet, dass sie Anhänger (1), Oberaluminiumdeckel (3), Enddeckel (5), Kleinspleißelement (8), Großspleißelement (10), Stromquelle (11), PC-Unterdeckel (12), Lichtquelle (13) und Befestigungsbodenplatte (14) umfasst; dass beide Enden des Oberaluminiumdeckels (3) und des PC-Unterdeckels (12) über selbstfurchtende Schraube (6) verbunden sind und das Enddeckel (5) vorgesehen ist; dass zwischen dem Oberaluminiumdeckel (3) und dem Enddeckel (5) eine Dichtscheibe (4) vorgesehen ist; dass das Kleinspleißelement (8) über Inbusschraube (9) an der Außenseite des Enddeckels (5) angeschlossen ist, und das Kleinspleißelement (8) über Inbusschraube (9) mit dem Großspleißelement (10) verbunden ist, wobei an dem Großspleißelement (10) über Inbusschraube (9) der Anhänger (1) angeschlossen ist; dass innerhalb des Oberaluminiumdeckels (3) die Stromquelle (11), die Lichtquelle (13) und die Befestigungsbodenplatte (14) vorgesehen sind, wobei die Befestigungsbodenplatte (14) über eine Deckelschraube (15) mit der Stromquelle (11) fest verbunden ist, und an der Unterfläche der Befestigungsbodenplatte (14) die Lichtquelle (13) angeschlossen ist; dass der Unterteil des Oberaluminiumdeckels (3) durch Buchse mit dem PC-Unterdeckel (12) miteinander verbunden sind, und oberhalb des Oberaluminiumdeckels (3) eine wasserdichte Ausgangsanschlussgruppe (2) vorgesehen ist.

2. Modulare Hochleistungs-Grubenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an der Spitze der Inbusschraube (9) eine Mutter (7) vorgesehen ist.

3. Modulare Hochleistungs-Grubenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Oberaluminiumdeckel (3) und der PC-Unterdeckel (12) über das Kleinspleißelement (8) miteinander aufgespleißt sind.

4. Modulare Hochleistungs-Grubenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der PC-Unterdeckel (12) als Milchsprayhood, Klarsichtstreifenhaube, Klarsichthaube oder Kleinwinkellinse ausgebildet ist.

5. Modulare Hochleistungs-Grubenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Oberaluminiumdeckel (3) schwarzfarbig ausgebildet ist, wobei oberhalb des Oberaluminiumdeckels (3) ein Wärmeabgabeflossenblech vorgesehen ist, und zwischen zwei benachbarten Gruppen von Oberaluminiumdeckeln ein Konvektionsspalt vorgesehen ist.

6. Modulare Hochleistungs-Grubenlampe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Enddeckel (5) mit Schraubenlöchern versehen ist, und Sicherheitsschlösser über die Schraubenlöcher an den Enddeckel (5) angeschlossen sind.

Description:
TECHNISCHES GEBIET

Das vorliegende Gebrauchsmuster betrifft das Beleuchtungsgebiet, insbesondere eine modulare Hochleistungs-Grubenlampe.

STAND DER TECHNIK

Eine Grubenlampe ist eine Leuchte, die im Arbeitsbereich für Fabrik-, Bergbauproduktion eingesetzt wird. Neben einer Vielzahl von den in der typischen Umgebung verwendeten Beleuchtungen, gibt es noch Explosionsschutzlampe und Antikorrosionslampe, welche in den speziellen Umgebungen Verwendung finden. Ferner wird die Grubenlampe auch für einige Hochhäuse angewandt.

Die herkömmliche Lichtquelle-Grubenlampe und die allgemeine LED-Grubenlampe sind jeweils einstückig ausgebildet und beinhalten nur eine Stromquelle, eine Modulgruppe, einen Lichtwinkel und ist mit einer gewissen Blendung versehen. In der Regel wird die Grubenlampe an einer höheren Position oder unter relativ schlechten Bedingungen montiert. Beim Wechsel wird im Wesentlichen eine Hebeanlage verwendet. Somit sind die Wartungskosten äußerst hoch.

INHALT DES GEBRAUCHSMUSTERS

Die Aufgabe des Gebrauchsmusters liegt darin, die Mängel aus dem Stand der Technik zu beseitigen und eine modulare Hochleistungs-Grubenlampe bereitzustellen.

Das Gebrauchsmuster wird durch folgende technische Lösungen verwirklicht:
Modulare Hochleistungs-Grubenlampe, umfassend Anhänger, Oberaluminiumdeckel, Enddeckel, Kleinspleißelement, Großspleißelement, Stromquelle, PC-Unterdeckel, Lichtquelle und Befestigungsbodenplatte; dass beide Enden des Oberaluminiumdeckels und des PC-Unterdeckels über selbstfurchtende Schraube verbunden sind und das Enddeckel vorgesehen ist; dass zwischen dem Oberaluminiumdeckel und dem Enddeckel eine Dichtscheibe vorgesehen ist; dass das Kleinspleißelement über Inbusschraube an der Außenseite des Enddeckels angeschlossen ist, und das Kleinspleißelement über Inbusschraube mit dem Großspleißelement verbunden ist, wobei an dem Großspleißelement über Inbusschraube der Anhänger angeschlossen ist; dass innerhalb des Oberaluminiumdeckels die Stromquelle, die Lichtquelle und die Befestigungsbodenplatte vorgesehen sind, wobei die Befestigungsbodenplatte über eine Deckelschraube mit der Stromquelle fest verbunden ist, und an der Unterfläche der Befestigungsbodenplatte die Lichtquelle angeschlossen ist; dass der Unterteil des Oberaluminiumdeckels durch Buchse mit dem PC-Unterdeckel miteinander verbunden sind, und oberhalb des Oberaluminiumdeckels eine wasserdichte Ausgangsanschlussgruppe vorgesehen ist.

Bevorzugt ist es vorgesehen, dass an der Spitze der Inbusschraube eine Mutter vorgesehen ist.

Bevorzugt ist es vorgesehen, dass der Oberaluminiumdeckel und der PC-Unterdeckel über das Kleinspleißelement miteinander aufgespleißt sind.

Bevorzugt ist es vorgesehen, dass der PC-Unterdeckel als Milchsprayhood, Klarsichtstreifenhaube, Klarsichthaube oder Kleinwinkellinse ausgebildet ist.

Bevorzugt ist es vorgesehen, dass der Oberaluminiumdeckel schwarzfarbig ausgebildet ist, wobei oberhalb des Oberaluminiumdeckels ein Wärmeabgabeflossenblech vorgesehen ist. Die Stromquelle kann innerhalb des Profils oder außerhalb des Profils, also an der Aluminiumwärmeabgabefläche angeordnet werden. Der Spalt zwischen Wärmeabgabeflossenblechen der Profile kann direkt durch selbstfurchtende Schraube die Stromquelle fixieren, ohne Gewindelöcher einzubringen, und zwischen zwei benachbarten Gruppen von Oberaluminiumdeckeln ist ein Konvektionsspalt vorgesehen.

Bevorzugt ist es vorgesehen, dass der Enddeckel mit Schraubenlöchern versehen ist, und Sicherheitsschlösser über die Schraubenlöcher an den Enddeckel angeschlossen sind.

Bevorzugt ist es vorgesehen, dass dieses Produkt modular ausgestaltet ist, d.h., jede Modulgruppe eine Stromquelle und eine Lichtquelle umfasst.

Die vorteilhaften Wirkungen des Gebrauchsmusters sind die Folgenden:

  • 1. Die Lampenlänge kann lang oder kurz sein und die Lampe besteht aus stranggepresstem Aluminiumprofil, extrudierter PC-Abdeckung und säulenförmigem Silikon. Bei der erfüllten IP66-Schutzklasse wird eine unbeschränkte Lampenlänge realisiert und kann sich leicht an die Anlässe, welche spezielle Anforderungen an die Lampenlänge aufweisen, anpassen;
    Die Lampe hat eine gute Wärmeabgabe und deren Designleistung kann groß oder niedrig sein, so dass der Anwendungsbereich weiter erweitert wird;
    Die Lampe besitzt eine lange Lebensdauer und einfache Installation und Wartung;
    Durch Verwendung eines Notfallmoduls (einschließlich Lade-Entlade-Schaltung, Batterie, Indikatorlampe) kann die Lampe eine Notbeleuchtungsfunktion aufweisen, d.h., die Grubenlampe kann nach Stromausfall noch für einige Zeit arbeiten;
    Die Lampe kann gespleißt werden, die Anzahl der Kabel kann nicht begrenzt und nach tatsächlichem Bedarf gewählt werden;
    Unter modularer Ausgestaltung ist es zu verstehen, dass jede Modulgruppe eine Stromquelle und eine Lichtquelle umfasst, wobei die Stromquelle innerhalb des Profils oder außerhalb des Profils, also an der Aluminiumwärmeabgabefläche angeordnet werden kann. Die Modulgruppen werden nicht voneinander beeinflusst. Wenn eine der Modulgruppen beschädigt ist, können die weiteren der Modulgruppen noch an Arbeit fortsetzen. Dies verbessert erheblich die Zuverlässigkeit der gesamten Lampe, und reduziert die Wartungskosten der Produkte.

Der Spalt zwischen Wärmeabgabeflossenblechen der Profile können direkt durch selbstfurchtende Schraube die Stromquelle fixieren, ohne Gewindelöcher einzubringen, wodurch die Bearbeitungskosten der Produkte reduziert werden können.

KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN

Um die Ausführungsbeispiele des Gebrauchsmusters oder die technischen Lösungen aus dem Stand der Technik zu veranschaulichen, werden die in den Ausführungsbeispielen oder im Stand der Technik beschriebenen, für die Verwendung erforderlichen Zeichnungen im Folgenden kurz vorgestellt. Offenbar sind die nachfolgend beschriebenen Zeichnungen lediglich einige Ausführungsbeispiele des vorliegenden Gebrauchsmusters. Der Fachmann auf diesem Gebiet kann aus diesen Zeichnungen andere Zeichnungen ohne erfinderisches Zutun entnehmen.

1 ist eine perspektivische Ansicht des Gebrauchsmusters;

2 ist eine Vorderansicht des Gebrauchsmusters;

3 ist eine Draufsicht des Gebrauchsmusters;

4 ist eine Seitenansicht des Gebrauchsmusters;

5 ist eine Explosionsansicht des Gebrauchsmusters.

AUSFÜHRLICHE AUSFÜHRUNGSFORMEN

Um das Ziel, die technischen Lösungen sowie die Vorteile des Gebrauchsmusters klarer zu machen, werden anhand von Figuren und Ausführungbeispielen das vorliegende Gebrauchsmuster näher erläutert. Es sollte verstanden werden, dass die hier beschriebenen spezifischen Ausführungsformen nur zum Erklären des vorliegende Gebrauchsmusters nur dienen, und dass das Gebrauchsmuster nicht darauf beschränkt wird.

Wie 1 bis 5 zeigen, betrifft das vorliegende Gebrauchsmuter eine modulare Hochleistungs-Grubenlampe, umfassend einen Anhänger 1, einen Oberaluminiumdeckel 3, einen Enddeckel 5, ein Kleinspleißelement 8, ein Großspleißelement 10, eine Stromquelle 11, einen PC-Unterdeckel 12, eine Lichtquelle 13 und eine Befestigungsbodenplatte 14. Beide Enden des Oberaluminiumdeckels 3 und des PC-Unterdeckels 12 sind über selbstfurchtende Schraube 6 verbunden und das Enddeckel 5 ist vorgesehen. Zwischen dem Oberaluminiumdeckel 3 und dem Enddeckel 5 ist eine Dichtscheibe 4 vorgesehen. Das Kleinspleißelement 8 ist über eine Inbusschraube 9 an der Außenseite des Enddeckels 5 angeschlossen. Das Kleinspleißelement 8 ist über Inbusschraube 9 mit dem Großspleißelement 10 verbunden. An dem Großspleißelement 10 ist über Inbusschraube 9 der Anhänger 1 angeschlossen. Innerhalb des Oberaluminiumdeckels 3 sind die Stromquelle 11, die Lichtquelle 13 und die Befestigungsbodenplatte 14 vorgesehen. Die Befestigungsbodenplatte 14 ist über eine Deckelschraube 15 mit der Stromquelle 11 fest verbunden ist, und an der Unterfläche der Befestigungsbodenplatte 14 die Lichtquelle 13 angeschlossen ist. Der Unterteil des Oberaluminiumdeckels 3 durch Buchse mit dem PC-Unterdeckel 12 miteinander verbunden, und oberhalb des Oberaluminiumdeckels 3 ist eine wasserdichte Ausgangsanschlussgruppe 2 vorgesehen.

Es ist anzumerken, dass an der Spitze der Inbusschraube 9 eine Mutter 7 vorgesehen ist.

Es ist anzumerken, dass der Oberaluminiumdeckel 3 und der PC-Unterdeckel 12 über das Kleinspleißelement 8 miteinander aufgespleißt sind.

Es ist anzumerken, dass der PC-Unterdeckel 12 als Milchsprayhood, Klarsichtstreifenhaube, Klarsichthaube oder Kleinwinkellinse ausgebildet ist.

Es ist anzumerken, dass der Oberaluminiumdeckel 3 schwarzfarbig ausgebildet ist, wobei oberhalb des Oberaluminiumdeckels 3 ein Wärmeabgabeflossenblech vorgesehen ist. Die Stromquelle kann innerhalb des Profils oder außerhalb des Profils, also an der Aluminiumwärmeabgabefläche angeordnet werden. Der Spalt zwischen Wärmeabgabeflossenblechen der Profile können direkt durch selbstfurchtende Schraube die Stromquelle fixieren, ohne Gewindelöcher einzubringen, und zwischen zwei benachbarten Gruppen von Oberaluminiumdeckeln ist ein Konvektionsspalt vorgesehen.

Es ist anzumerken, dass der Enddeckel 5 mit Schraubenlöchern versehen ist, und Sicherheitsschlösser über die Schraubenlöcher an den Enddeckel 5 angeschlossen sind.

Außerdem ist dieses Produkt modular ausgestaltet, d.h., jede Modulgruppe umfasst eine Stromquelle und eine Lichtquelle.

Die Lampenlänge kann lang oder kurz sein und die Lampe besteht aus stranggepresstem Aluminiumprofil, extrudierter PC-Abdeckung und säulenförmigem Silikon. Bei der erfüllten IP66-Schutzklasse wird eine unbeschränkte Lampenlänge realisiert und kann sich leicht an die Anlässe, welche spezielle Anforderungen an die Lampenlänge aufweisen, anpassen. Die Lampe hat eine gute Wärmeabgabe und deren Designleistung kann groß oder niedrig sein, so dass der Anwendungsbereich weiter erweitert wird. Die Lampe besitzt eine lange Lebensdauer und einfache Installation und Wartung. Ein Notfallmodul umfasst Lade-Entlade-Schaltung, Batterie, Indikatorlampe. Durch Verwendung des Notfallmoduls kann die Lampe eine Notbeleuchtungsfunktion aufweisen, d.h., die Grubenlampe kann nach Stromausfall noch für einige Zeit arbeiten;

Die Lampe kann gespleißt werden, die Anzahl der Kabel kann nicht begrenzt und nach tatsächlichem Bedarf gewählt werden. Eine modulare Ausgestaltung ermöglicht, dass der Lampenwechsel erleichter wird und die Modulgruppen nicht voneinander beeinflusst werden. Wenn eine der Modulgruppen beschädigt ist, können die weiteren der Modulgruppen noch an Arbeit fortsetzen.

Die oben genannten sind bevorzugte Ausführungsformen des vorliegenden Gebrauchsmusters. Es ist darauf hinzuweisen, dass der Fachmann auf diesem Gebiet einige Verbesserungen und Modifikationen vornehmen kann, ohne von dem Prinzip des vorliegenden Gebrauchsmusters abzuweichen. Diese Verbesserungen und Modifikationen sollen ebenfalls als Schutzumfang des vorliegenden Gebrauchsmusters angesehen werden.