Title:
Das Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen (Kabel) oder Glasfaser gewebt sind
Kind Code:
U1


Abstract:

Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel oder Glasfaser Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) 3. Zwirn (Gare) und 5. Litzen (Kabel) oder 12. Glasfaser gewebt werden zum 1. Bändern, 2. Gurtbanden oder in 4. Stoffe und aus einzelne oder mehreren zusammengedrehten Garnen besteht.




Application Number:
DE202015007476U
Publication Date:
01/31/2017
Filing Date:
10/29/2015
Assignee:
EPSILON BOOTES - PI ENTWICKLUNG VON TRAININGSWISSENSCHAFTLICHEN SPORTGERÄTEN e.K., 50169 (DE)
International Classes:
Domestic Patent References:
DE102009025454A1N/A2010-12-16
DE19715703A1N/A1998-10-22



Other References:
IEC 60228
VDE 0295
IEC. 60304
Claims:
1. Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel oder Glasfaser Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) 3. Zwirn (Gare) und 5. Litzen (Kabel) oder 12. Glasfaser gewebt werden zum 1. Bändern, 2. Gurtbanden oder in 4. Stoffe und aus einzelne oder mehreren zusammengedrehten Garnen besteht.

2. Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel oder Glasfaser; nach Anspruch 1 und 2 Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) 1. Gewebte Bänder, 2. Gurtbanden und 4. Stoffe mit 1, 2, 3, 4, 5, oder Mehr adern 5. Litzen (Kabel) oder 12. Glasfaser nach 8 bis 12 und 15 bis 20 Farbe der Internationale Normungsorganisation für Normen und im Bereich der Elektrotechnik und Elektronik wird gewebt.

3. Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel oder Glasfaser; nach Anspruch 1 bis 3 Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) gebrauch über länger Distanz unter höhe Widerstand oder Zugkraft mit Hochfrequenztechnik oder einer Vielzahl von Datenübertragungen hat.

4. Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel oder Glasfaser; nach Anspruch 1 bis 4 Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) eine Reißfestigkeit und Gleichmäßigkeit hat in elastischer und unelastischer Widerstand und Zug-Kräften.

5. Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel und Glasfaser; nach Anspruch 1 bis 5 Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) 1. Gewebte Bänder, 2. Gurtbanden und 4. Stoffe mit 5. Litzen (Kabel) oder 12. Glasfaser Wasserbeständig und Hitzebeständig sind.

6. Das Gewebte Bänder, Gurtbanden und Stoffe mit Litzen, Kabel und Glasfaser; nach Anspruch 1 bis 6 Dadurch gekennzeichnet; das ( bis ) für verschieden Zwecken als für Medizintechnik, Maschinenbau, Fallschirmspringen, Warnkleidung, Klettere, Hundeleinen, Warnung und Sport gebraucht werden kann.

Description:

Der Erfindung bezeichnet ein Stoff, Gürtelband, Seil (Kordeln) von Zwirn (Gare) womit drin gewebte Litzen (Kabel) oder Glasfaser. Diese die sowohl elastische als unelastisch wirken und Einsetzbar ist bei Widerstand und Zugkräften von Sportarten, Sportgeräten, Fallschirmspringen, Bergsteiger und weitere Zuwendungen für Raumfahrt und Maschinenbau.

Wie uns bekannt ist aus Geschichtsbücher, ist die Entwicklung der Gürtelbanden, Seilen (Kordeln) schon für Tanzenden Jahren aus Zwirn (Gare) gewebt und bis heutzutage nicht mehr wie damals bearbeitet durch Handarbeit dann, heutzutage geht alles Maschinell. Diese Maschine haben auch die Möglichkeit den Zwirn (Gare) mit der Litze oder Glasfasern zusamen zu Weben zu der einen Elektrische gleitenden oder Daten übertragende Zwecke bei Widerstand oder Zugkräften auf ein Gurtband oder Kordeln.

Durch das Litze aus dünnen Elektronische Einzeldrähten besteht und leicht zu biegen sind und überwiegend aus Kupfer bestehen ist diese sehr gut als Leiter geeinte und sehr gut mit Zwirn (Gare) zu weben in unersichtlichen Stoffen oder Gürtelbanden Seilen (Kordeln). Das gleiche Geld auch für die Glasfaser, wobei Glasfaser keine Signaldämpfung hat gegen Magnetisierungsproblem und bezüglich einer hohen Übertragungsbandbreite und Übertragungsdistanzen hat dann Litze. Werden beide durch ihre innovative Wirkstoffen viel für Datenübertragungen verwendet.

Ein unersichtliches gebrauch wird dann auch in den regel sichtbar werden bei Litze und Glasfaser Gürtelbanden Seilen (Kordeln) durch das Dünn isolierte Litzen auch als Antennenlitze bekannt. Bei Hochfrequenz-Litzen (HF-Litze) sind die Einzeldrähte voneinander durch eine Lackschicht isoliert, obwohl sie gleiches Potential führen. Dadurch kann in der Hochfrequenztechnik der Einfluss des Skin-Effekts verringert oder vermieden werden – ansonsten würde nur ein kleiner Teil des Gesamtquerschnittes am Stromtransport teilnehmen.

Der Erfindung legte sich zum Gründen die Litzen auseinander in eine Gürtelband oder Kordeln zu weben sodass keine Signaldämpfung kann entstehen und einer Magnetisierungsproblem kann werden vorkommen.

Die Erfindung bezeichnet weiter hin das Glasfasern eine großer Schutz hat gegen anfällig Knicken und scharfen Kanten wen diese mit dem Stoff, Gürtelband, Seil (Kordeln) gewebt ist. Da Glasfasern in eine gebogen Stoff, Gürtelband, Seil (Kordeln) Gebogen Mitwirkung haben und darin nicht direkt können knicken oder mit scharfen Kanten in Kontakttreten können, da diese werden aufgefangen durch Stoff, Gürtelband, Seil (Kordeln).

Weiter bezeichnet der Erfindung dass sowohl Litzen als Glasfasern eine größere Mitwirkung hat in einen Stoff oder Gürtelband, Seil (Kordeln) bei elastische als unelastische Bewegungen oder bei Widerstand und Zugkräften sodass Ausdehnungen, risse Verlauf minimal kann auftreten.

Diese über Dehnungen und Rissen werden verkommen durch das sowohl Litzen als Glasfasern in einer Welle Förmig Form in den Stoff, Gürtelband Seil (Kordeln) werden mit gewebt. Hierdurch können sowohl Litzen als Glasfasern in einer Hochbelastbare Wirkung mit Stoffen, Klettband, Seilen (Kordeln) oder bei Sportarten, Sportgeräten, Fallschirmspringen, Bergklettern und weitere Zuwendungen für Raumfahrt und Maschinenbau werden eingesetzt, sodass keine Problemen können auftreten bei Übertragung von einem Elektrische gleiten oder das Datenübertragung werden verstört.

Technische Beschreibung

Wie uns bekannt ist sind Umschreibungen zu finden die eine Bewirkung haben von Textile Machart mit Elektrische Leitfähigen oder für Hochfrequenztechnik oder einer Vielzahl von Datenübertragungen geeignet sind. DE 0000019715703 A1, DE 10 2009 025 454 A1,

Die Erfindung bezeichnet eine Stoffe, Gürtelband, Seil (Kordeln) die aus Zwirn (Gare) besteht, mit da drin ein Anzahl mit gewebte Litzen (Kabel) oder Glasfasern nach den bestimmte Internationale vorgeschrieben Norm. (z. B. IEC 60228/VDE 0295)

So werden Litzen oder Glasfasern ineinander geschlingert mit Garen. Hierdurch entsteht eine Welle förmige Form in Stoff oder Gürtelband Seil (Kordeln) womit dann eine elastische als unelastische Bewegungen oder bei Widerstand und Zugkräften großer Dehnungen entstehen kann, sodass Ausdehnungen, risse Verlauf minimal kann auftreten

Eine Vielfalt von unterschiedlichen Stoffen, Gürtelbanden, Seilen, Kordeln. Rundkordeln, Flachkordeln als Hohlschlauch und elastische Kordeln, können gewebte werden mit Litzen (Kabel) oder Glasfasern, diese Kordeln werden aus ÖKO TEX 100 zertifiziertem Material produziert oder aus Baumwolle oder andere Materialien. Sie sind alterungs- und witterungsbeständig, chemisch resistent und unbrennbar. Ihren hohen Elastizitätsmodul nutzt man, um die mechanischen Eigenschaften von Kunststoffen zu verbessern.

Die ökonomische Gebrauch von den Stoffe, Gürtelband, Seil (Kordeln), mit Litzen (Kabel) oder Glasfaser sind zu verwende bei Klettband, Rolladengurtel, Einfassbänder, Bergklettern, Fallschirmspringen, Tauchen, Sport und Maschinenbau Enz.

Bezugszeichenliste

1
Band oder Bänder
2
Gürtelband, Seil, Kordeln
3
Zwirn (Gare)
4
Stoffe
5
Schaltlitzen (Kabel)
6
Kupferlitzen 7 drähtig versilbert
7
Isolation FEP
8
2-ardig Weiß/Braun
9
3-ardig Weiß/Braun/Grün
10
4-ardig Weiß/Braun/Grün/Gelb
11
5-ardig Weiß/Braun/Grün/Gelb/Grau
12
Glasfaser oder Lichtwellenleiter
13
Kunststoffschütz IEC. 60304
15
Faserfarbcode LWL
16
2-ardig Rot/Grün
17
3-ardig Rot/Grün/Blau
18
4-ardig Rot/Grün/Blau/Gelb
19
5-srdig Rot/Grün/Blau/Gelb/Weiß

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.

Zitierte Patentliteratur

  • DE 0000019715703 A1 [0009]
  • DE 102009025454 A1 [0009]

Zitierte Nicht-Patentliteratur

  • IEC 60228 [0010]
  • VDE 0295 [0010]
  • IEC. 60304 [0013]