Title:
Regulierbare Leselampe mit Lesezeichenfunktion
Kind Code:
U1


Abstract:

Vorrichtung zur Beleuchtung von Buchseiten und mit Lesezeichenfunktion mit einem quaderförmigen Gehäuse und einer daran angebrachten Acrylglasscheibe, dadurch gekennzeichnet, dass das Innere des quaderförmigen Gehäuses SuperFlux LEDs als Leuchtmittel, einen Akku und eine Spannungs- und Schaltplatine umfasst, die Außenseite des Gehäuses an der unteren Längsseite eine schlitzförmige Öffnung aufweist, in die eine Acrylglasscheibe eingesetzt und fest verankert werden kann und die Außenseite des Gehäuses ein Einstellrad, einen Druckknopf und eine Micro USB Buchse umfasst.




Application Number:
DE202014008043U
Publication Date:
01/22/2015
Filing Date:
10/10/2014
Assignee:
Östreich, Patrick, 13125 (DE)
International Classes:



Attorney, Agent or Firm:
Baumbach, Friedrich, Dr.rer.nat. Pat.-Ing., 13125, Berlin, DE
Claims:
1. Vorrichtung zur Beleuchtung von Buchseiten und mit Lesezeichenfunktion mit einem quaderförmigen Gehäuse und einer daran angebrachten Acrylglasscheibe, dadurch gekennzeichnet, dass das Innere des quaderförmigen Gehäuses SuperFlux LEDs als Leuchtmittel, einen Akku und eine Spannungs- und Schaltplatine umfasst, die Außenseite des Gehäuses an der unteren Längsseite eine schlitzförmige Öffnung aufweist, in die eine Acrylglasscheibe eingesetzt und fest verankert werden kann und die Außenseite des Gehäuses ein Einstellrad, einen Druckknopf und eine Micro USB Buchse umfasst.

2. Vorrichtung gemäß Anspruch 1, wobei die Spannungs- und Schaltplatine mit den SuperFlux LEDs elektrisch verbunden ist.

3. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–2, wobei das an der Außenseite des Gehäuses angebrachte Einstellrad mit der Spannungs- und Schaltplatine elektrisch verbunden ist und zum An- und Ausschalten des Lichts und zum Regulieren der Helligkeit dient.

4. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–3, wobei der an der Außenseite des Gehäuses angebrachte Druckknopf mit der Spannung- und Schaltplatine elektrisch verbunden ist und zum Auswählen des Abschaltemechanismus dient.

5. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–4, wobei der Akku mit der an der Außenseite des Gehäuses befindlichen Micro USB Buchse verbunden ist und über diese aufgeladen werden kann.

6. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–5, wobei die SuperFlux LEDs mit einem Winkel von 80° und 5000–9000 Kelvin auf die Seitenfläche der in die schlitzförmige Öffnung eingesteckten Acrylglasscheibe strahlen.

7. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–6, wobei die Acrylglasscheibe flache Ränder mit polierten Ecken umfasst.

8. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–7, wobei das Gehäuse die Maße 115–125 mm × 30–40 mm × 40–50 mm (Länge × Breite × Höhe) umfasst.

9. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–8, wobei die schlitzförmige Öffnung auf der unteren Längsseite des Gehäuses die Maße 116–124 mm × 1–2,5 mm aufweist.

10. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1–9, wobei die Acrylglasscheibe die Maße 116–124 mm × 190–220 mm × 1,5–2 mm (Länge × Breite × Höhe) aufweist.

Description:

Die vorliegende Anmeldung betrifft eine Vorrichtung zur regulierbaren Ausleuchtung von Buchseiten und zur Verwendung als Lesezeichen.

Hintergrund

Herkömmliche Nachttischlampen aber auch kleine, an Bücher befestigbare Leselampen dienen zum Beleuchten von Buchseiten und ermöglichen es dem Nutzer auch in dunkler Umgebung zu lesen. Allerdings strahlen diese in der Regel noch sehr hell in die Umgebung ab und werden von dritten Personen oft als störend empfunden. Ein weiterer Nachteil vieler solcher Leselampen ist die punktuelle oder ungenügende Ausleuchtung von Buchseiten, bei der viele Nutzer nach längerem Lesen über Kopf- oder Augenschmerzen klagen.

Es besteht also die Aufgabe eine Vorrichtung bereitzustellen, die eine vollständige und für das Auge angenehme Ausleuchtung einer Buchseite ermöglicht, ohne dabei unnötig Licht in die dunkle Umgebung abzustrahlen. Darüber hinaus sollte die Lichtintensität regulierbar sein und die Leselampe eine Abschaltautomatik besitzen. Gleichzeitig soll die Vorrichtung derart gestaltet sein, dass sie als Lesezeichen verwendet werden kann.

Diese Aufgabe wird durch eine Vorrichtung gemäß Anspruch 1 gelöst. Weitere mögliche Ausführungsformen ergeben sich aus den Ansprüchen 2–10

Beschreibung

Die neuerungsgemäße Vorrichtung besteht aus einem quaderförmigen, lichtdichten Gehäuse zur Aufbewahrung der Technik und einer schlitzförmigen Aussparung auf der unteren Längsseite, in die eine flache Acrylglasscheibe hineingesteckt und fest verankert ist.

Die Verschalung des quaderförmigen Gehäuses ist derart gestaltet, dass kein unerwünschtes Licht austritt.

Im Inneren des quaderförmigen, lichtundurchlässigen Gehäuses der Vorrichtung ist die elektronische Technik untergebracht, umfassend SuperFlux LEDs als Leuchtmittel, einen Akku und eine Spannungs- und Schaltplatine. Die Gesamtlänge des quaderförmigen Gehäuses beträgt 115–125 mm, bevorzugt 120 mm. Die Breite des Gehäuses beträgt 30–40 mm, bevorzugt 35 mm. Die Höhe des Gehäuses beträgt 40–50 mm, bevorzugt 45 mm. Daraus ergeben sich die bevorzugten Maße von 120 mm × 35 mm × 45 mm (Länge × Breite × Höhe). An der Außenseite, vorzugsweise an der oberen Längsseite befinden sich ein Einstellrädchen zum An- und Ausschalten der Leselampe und zur Regulierung der Lichtintensität, ein Druckknopf zum Auswählen und Programmieren der Abschalteautomatik, ein Micro USB Ausgang zum Aufladen des Akkus, und eine LED-Anzeige zur Anzeige des Akku-Ladestandes.

Darüber hinaus befindet sich in der äußeren Verschalung auf der unteren Längsseite eine schlitzförmige Aussparung mit den Maßen 115–125 mm × 1–2,5 mm (Länge × Breite). Als besonders geeignet hat sich einen Schlitzöffnung von 118 mm × 1,5 mm herausgestellt. Diese schlitzförmige Aussparung ist derart gestaltet, dass in diese eine Acrylglasscheibe eingesteckt und fest verankert werden kann.

Die in dem quaderförmigen Gehäuse eingebauten SuperFlux LEDs sind derart eingebaut, dass sie mit einem Winkel von 80° und mit 5000–9000 Kelvin, vorzugweise 6500 Kelvin auf die Seitenfläche der in den Schlitz eingesteckten Acrylglasscheibe strahlen. Bevorzugt werden Acrylglasscheiben verwendet, die glatte Ränder mit polierten Ecken aufweisen. Damit wird eine gleichmäßige Streuung des einfallenden Lichtes in der Acrylglasscheibe gewährleistet. Vorzugsweise sind die Seitenränder der Acrylglasscheibe, die nicht im Gehäuse verankert sind, verspiegelt. Wird eine derart beleuchtete Acrylglasscheibe auf eine Buchseite aufgelegt, so wird diese mit einem gleichmäßigen und angenehmen Licht komplett beleuchtet, ohne dass dabei unnötiges Licht in die Umgebung abgegeben wird.

Die in das quaderförmige Gehäuse eingebaute Spannungs- und Schaltplatine ist derart gestaltet, dass sie die SuperFlux LEDs als Leuchtmittel mit der gewünschten Spannung versorgt und eine Regulierung der Leuchtstärke des Leuchtmittels ermöglicht. Die individuelle Regulierung der Lichtintensität erfolgt über die Bedienung des Einstellrädchens (7), welches mit der Spannungs- und Schaltplatine elektrisch verbunden ist und sich auf der Außenseite des Gehäuses befindet. Darüber hinaus ist die Spannungs- und Schaltplatine derart gestaltet, dass sie bei Bedarf ein automatisches Abschalten des Leselichtes nach 30, 45 oder 60 min ermöglicht. Die Auswahl und Programmierung der gewünschten Abschaltzeit (Timerfunktion) erfolgt über einen Druckknopf, der ebenfalls an der Außenseite des quaderförmigen Gehäuses angebracht und elektrisch mit Spannungs- und Schaltplatine verbunden ist.

Der ebenfalls im Inneren des quaderförmigen Gehäuses befindliche Akku versorgt mit einer Stromstärke von 4000–6000 mA und einer Spannung von 1,5–12 Volt die SuperFlux LEDs. Die Stromstärke ist dabei variabel und kann über das Einstellrad (7) von Nutzer stufenlos je nach Bedarf reguliert werden. Die Aufladung des Akkus erfolgt über die im Gehäuse eingelassene Micro USB Buchse.

Die Vorrichtung ist für jede handelsübliche Buchform vorgesehen. Dazu ist das Gehäuse der Vorrichtung derart gestaltet, dass eine Acrylglasscheibe mit den Maßen 115–125 mm × 190–220 mm × 1–2,5 mm (Länge × Breite × Höhe) eingesetzt und fest verankert werden kann. Bevorzugt wird ist eine Acrylglasscheibe mit den Maßen 118 mm × 205 mm × 1,5 mm (Länge × Breite × Höhe) verwendet. Diese Abmessungen haben sich als besonders geeignet herausgestellt, da sie die Ausleuchtung aller gängigen Buchseitenformate ermöglichen. Mit diesen Abmessungen kann die Schrift sowohl von Taschenbüchern, als auch broschierten bzw. gebundenen Büchern, die im einschlägigen Buchhandel erhältlich sind, beleuchtet werden. Dem Nutzer wird damit der Erwerb von mehreren Vorrichtungen unterschiedlicher Größen erspart.

Die Vorrichtung ist vorteilhaft, da sie eine gleichmäßige, für das Auge angenehme Ausleuchtung einer kompletten Buchseite ermöglicht. Die Vorrichtung ist insbesondere für das Lesen im schwachen Licht bzw. im Dunkeln vorteilhaft, da sie in dunkler Umgebung Ermüdungserscheinungen der Augen oder Kopfschmerzen aufgrund ungenügender, ungleichmäßiger und/oder zu heller Ausleuchtung der Buchseite minimiert. Die Lichtintensität kann dabei vom Nutzer individuell angepasst werden. Darüber hinaus ist die Vorrichtung vorteilhaft, da sie eine komfortable, angenehme Handhabung ermöglicht. Die Vorrichtung muss nicht extra mit einer Hand gehalten werden. Ebenfalls vorteilhaft ist das geringe Gewicht der Vorrichtung, sodass das Buch bei ihrer Auflage auf die betreffende Seite nicht unnötig beschwert wird. Der Nutzer kann ein Buch in jeder Körperlage und so wie er es gewohnt ist, einhändig oder beidhändig, halten.

Ebenfalls vorteilhaft ist die integrierte Abschaltautomatik der Vorrichtung. Diese hilft unnötige Energie einzusparen.

Darüber hinaus ist die erfindungsgemäße Vorrichtung, insbesondere die Acrylglasscheibe, derart flach gestaltet, dass sie als Lesezeichen hervorragend geeignet ist.

Die Neuerung wird nachfolgend durch Abbildungen näher erläutert.

Beschreibung der Figuren

1: Perspektivische Ansicht des Leselichts. Dargestellt ist das quaderförmige Gehäuse mit eingesetzter Acrylglasscheibe

2: Schematische Darstellung des quaderförmigen Gehäuses.

Ansicht der Längsseite mit schlitzförmiger Aussparung zum Einsetzten der Acrylglasscheibe

3A/B: Schematische Darstellung des quaderförmigen Gehäuses.

Dargestellt ist die Seitenansicht im Querschnitt

Bezugszeichenliste

1
Quaderförmiges, lichtdichtes Gehäuse
2
schlitzförmige Aussparung
3
SuperFlux LEDs
4
Spannungs- und Schaltplatine
5
Akku
6
Micro USB Buchse
7
Einstellrad
8
Druckknopf zur Auswahl der Abschaltfunktion
9
Acrylglasscheibe