Title:
Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper
Kind Code:
U1


Abstract:

Ein Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper, bestehend aus einer durch Berühren zum Leuchten gebrachten Basis, einem flüssigkeitsgefüllten Leuchtenkörper und einem Gefäß, dadurch gekennzeichnet, daß:
das Gefäß eine Öffnung hat;
der Lampenkörper aus einem transparenten Material besteht, mit einer Flüssigkeit gefüllt, hermetisch verschlossen und mit dem Gefäß verbunden ist;
wobei:
die Basis innen ausgehöhlt ist und eine Öffnung hat, die den Lampenkörper aufnimmt;
in der Höhlung der Basis eine Leiterplatte untergebracht ist, die einen Schalter hat, der durch leichte Bewegung Kontakt zu einer Stromquelle herstellt und so Leuchtelemente aufleuchten läßt, was bedeutet, daß durch Bewegen der Lampe die Leuchtelemente zum Leuchten gebracht werden können.




Application Number:
DE202008012756
Publication Date:
12/04/2008
Filing Date:
09/26/2008
Assignee:
Yang (Chin-Sheng, Tainan City, TW)
International Classes:



Attorney, Agent or Firm:
Beukenberg Rechtsanwälte (Hannover, 30161)
Claims:
1. Ein Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper, bestehend aus einer durch Berühren zum Leuchten gebrachten Basis, einem flüssigkeitsgefüllten Leuchtenkörper und einem Gefäß, dadurch gekennzeichnet, daß:
das Gefäß eine Öffnung hat;
der Lampenkörper aus einem transparenten Material besteht, mit einer Flüssigkeit gefüllt, hermetisch verschlossen und mit dem Gefäß verbunden ist;
wobei:
die Basis innen ausgehöhlt ist und eine Öffnung hat, die den Lampenkörper aufnimmt;
in der Höhlung der Basis eine Leiterplatte untergebracht ist, die einen Schalter hat, der durch leichte Bewegung Kontakt zu einer Stromquelle herstellt und so Leuchtelemente aufleuchten läßt, was bedeutet, daß durch Bewegen der Lampe die Leuchtelemente zum Leuchten gebracht werden können.

2. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem die Flüssigkeit im Lampenkörper mit Flitterplättchen versetzt ist.

3. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem die Flüssigkeit im Lampenkörper mit Flitterpulver versetzt ist.

4. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem die Leiterplatte eine Stromquelle und eine integrierte Schaltung enthält.

5. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem die Leuchtelemente auf der Leiterplatte Leuchtdioden sind.

6. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem das Gefäß oberhalb des Lampenkörpers angebracht ist.

7. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem sich das Gefäß innerhalb des Lampenkörpers befindet, so daß dieser das Gefäß umgibt und nur seine Öffnung herausragt.

8. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem die Öffnung des Gefäßes mit einem Deckel verschlossen wird.

9. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 7, bei dem der Deckel mit Streulöchern versehen ist.

10. Das Aufbewahrungsgefäß in Form einer Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper aus Anspruch 1, bei dem die Öffnung des Gefäßes mit einem Stöpsel verschlossen wird.

Description:
Hintergrund der Erfindung(a) Bereich der Erfindung

Die Erfindung betrifft eine Lampe mit einem flüssigkeitsgefüllten Lampenkörper, insbesondere eine solche, die gleichzeitig für die Aufbewahrung von Gewürzen oder aromatischen Flüssigkeiten und als dekorativer Gegenstand dienen kann.

(b) Beschreibung des derzeitigen Standes der Technik

In einem normalen Haushalt ist es üblich Dekorationsgegenstände wie Bilderrahmen, Spielzeug oder ähnliches aufzustellen. Da diese nur wegen ihres ästhetischen Eindrucks aufgestellt werden, entsteht nach einiger Zeit beim Benutzer der Wunsch sie auszutauschen. Gefäße für die Aufbewahrung von Gewürzen oder aromatischen Flüssigkeiten sind im Allgemeinen tubular. Obwohl sie in verschiedenen Ausführungen und Formen hergestellt werden, haben sie doch nur den Nutzen als Aufbewahrungsgefäß. Hier sind noch viele Entwicklungen denkbar.

Zusammenfassung der Erfindung

Hauptziel der Erfindung ist eine Leuchte mit einem lichtdurchlässigen flüssigkeitsgefüllten Leuchtenkörper, der in seinem Innern eine Höhlung mit einem Deckel hat. Der Leuchtenkörper soll dabei auf einer Basis angebracht sein, die die Leuchtelemente enthält.

Nebenziel der Erfindung ist, daß die Leuchte mit einem Schalter ein- und ausgeschaltet werden kann.

Ein weiteres Ziel der Erfindung ist der durch die im Lampenkörper umlaufende Flüssigkeit erzeugte dekorative Effekt.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen

1 Perspektivische Explosionsdarstellung der vorliegenden Erfindung

2 Perspektivische Darstellung der vorliegenden Erfindung im zusammengebauten Zustand

3 Schnitt durch eine erste bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung

4 Schnitt durch eine zweite bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung

5 Schnitt durch eine dritte bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung

Detaillierte Beschreibung der bevorzugten Ausführung

1 und 2 zeigen die Leuchte mit lichtdurchlässigem flüssigkeitsgefüllten Leuchtenkörper, im folgenden auch vereinfacht "die Leuchte" genannt. Sie besteht im Wesentlichen aus einem Gefäß (1), einem flüssigkeitsgefüllten Leuchtenkörper (2), einer Basis (3) und einer Leiterplatte (4), wobei das Gefäß (1) aus einem Hohlraum mit einer Öffnung (11) besteht und die Form eines Ballons oder eines Zylinders hat. Die Öffnung (11) kann mit einem Deckel (12) oder einem Stöpsel (13) verschlossen werden.

Der Leuchtenkörper (2) ist mit einer zähflüssigen Flüssigkeit gefüllt und hermetisch verschlossen. Er ist entweder mit dem Gefäß (1) verbunden oder umschließt dieses.

Die Basis (3) hat oben eine Öffnung, die den Leuchtenkörper (2) aufnimmt. Die Leiterplatte (4) ist in der Basis (3) untergebracht und enthält einen Schalter (41), der auf leichte Kippbewegung reagiert und die Verbindung zur Batterie (42) herstellt, sowie eine integrierte Schaltung (43) und Leuchtelemente (44).

3 zeigt eine erste bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung. Bei ihr befindet sich im Innenraum der Basis (3) die Leiterplatte (4) mit der integrierten Schaltung (43) und mit den Leuchtelementen (44) auf der gegenüberliegenden Oberfläche, sowie der Batterie (42) und dem Schalter (41). Die Leuchtelemente sind gegen die Öffnung in der Basis (3) und damit auf den Leuchtenkörper (2) hin ausgerichtet, der so von unten her bis zum Gefäß (1) durchleuchtet werden kann. Im Gefäß (1) können gemahlene Gewürze untergebracht werden. Der Deckel (12) auf der Öffnung (11) hat deshalb im Zentrum Streulöcher (121). Durch leichte Bewegung der Leiterplatte (4) werden die Leuchtelemente (44) aktiviert und der Leuchtenkörper (2) illuminiert.

4 zeigt eine zweite bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung. Die Basis (3) mit Leiterplatte (4), Schalter (41), Batterie (42), integrierter Schaltung (43) und Leuchtelementen (44) ist dabei die gleiche wie bei der ersten bevorzugten Ausführung und auch der Leuchtenkörper (2) ist auf die gleiche Weise mit der Basis (3) verbunden. Das Gefäß (1) geht hier jedoch über die ganze Höhe des Leuchtenkörpers (2). Der Deckel (12) auf der öffnung (11) des Gefäßes (1) hat ebenfalls Streulöcher (121).

5 zeigt eine dritte bevorzugte Ausführung der vorliegenden Erfindung. Der einzige Unterschied zur ersten bevorzugten Ausführung liegt darin, daß sie für die Aufnahme von ätherischen Flüssigkeiten gedacht ist und daher statt des Deckels (12) einen Stöpsel (13) hat, um die Öffnung (11) zu verschließen.