Title:
Safety warning triangle for motor vehicle, has triangular warning surface for delivering of warning blink signals, and power supply device supplying current, which is necessary for illuminating warning surface
Kind Code:
U1


Abstract:
The triangle has a triangular warning surface for delivering of warning blink signals by an application of light-emitting diodes that are fastened to a reflector blade. A power supply device supplies current, which is necessary for illuminating the warning surface. The current is provided by an iron core that is not fixed in an oblong coil. The power supply device drives the vehicle from one side to another side, where the power supply device is attached with a rechargeable battery.



Application Number:
DE202007002063
Publication Date:
05/16/2007
Filing Date:
02/13/2007
Assignee:
Müller, Michael (Wipperfürth, 51688, DE)
Nawrocki, Marius (Wipperfürth, 51688, DE)



Claims:
1. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, die unter Verwendung von an seinen Reflektor-Schenkeln befestigten Leuchtdioden eine dreieckige Warnflaeche zur Abgabe von Warn-Blinck Signalen bilden, dadurch gekennzeichnet, dass eine Stromversorgungseinrichtung den fuer das Aufleuchten der Warnflaechen benoetigten Strom liefert, welchen sie vorher durch einen Eisenkern welcher sich lose in einer laenglichen Spule befindet und bei jeder Kurve die das Fahrzeug faehrt von einer zur anderen Seite rutscht, hersteltt und anschliessend in mit angebrachte Akkus speichert.

2. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, nach Anspruch 1,
dadurch gekennzeichnet, dass
Zur erhoehung der Signalwirkung,
zusaetzlich sich in der Mitte eine Elektrolumineszens-Folie befinden kann, die eine zusaetzliche dreieckige hell aufleuchtende Warnflaeche in der Mitte des Warndreiecks hinterleuchten bzw. selbst zum leuchten bringen kann.

3. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass zusaetzlich auch Moeglichkeiten für eine konventionelle Aufladung z.b über den Zigarettenanzünder des Fahrzeuges oder die Steckdose im Haus gegeben sein koennen.

4. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, nach einem der Ansprüche 1 bis 3,
dadurch gekennzeichnet, dass
es ueber einen Batteriefach verfuegen kann, und die Stromversorgungmittels einer oder mehrerer Einweg
– oder Wiederaufladbarer handelsueblicher, vorzugsweise temperatur-unempfindlicher und auslaufsicherer Langzeitbatterien, beispielsweise Lithiumbatterien bereitgestellt werden kann.

5. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass zur weiteren Erhoehung der Signalwirkung ein Akkustischer Signalgeber mit integriert sein kann, welcher zusaetzlich ein Akkustisches Signalton von sich geben kann.

6. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass es zusammenlegbar ausgefuehrt sein kann, aber auch als ganzes Zusammengebautes Dreieck ausgefuehrt sein kann, welches mittels Adaptoren an die Kofferraumhaube von innen befestigt und auf einfache Art und Weise wieder abgenommen und anschliessend z.b. auf der Strasse aufgestellt werden kann.

7. Sicherheits-Warndreieck zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge oder sonstigen Hindernisse im oeffentlichen Strassenverkehr, nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass es ueber einen Ein/Aus Schalter verfuegen kann, aber auch mittels Sensoren beispielsweise bei einem bestimmten Winkel nach dem es aufgestellt wird oder ueber einen Daemmerungssensor aktiviert wird.

Description:
ANMELDEGEGENSTAND:

Die Erfindung betrifft ein Warndreieck, insbesondere ein Warndreieck fuer den Oeffentlichen Strassenverkehr zur Sicherung liegen gebliebener Kraftfahrzeuge, die unter Verwendung von Leuchtdioden eine dreieckige Warnflaeche bilden,
zr erhoehung der Signalwirkung
zusaetzlich sich in der Mitte eine Elektrolumineszens-Folie befinden kann, die eine zusaetzliche dreieckige hell aufleuchtende Warnflaeche in der Mitte des Warndreiecks hinterleuchten bzw. selbst zum leuchten bringen kann,
wobei eine Stromversorgungseinrichtung den fuer das Aufleuchten der Warnflaechen benoetigten Strom liefert, welchen sie vorher durch einen Eisenkern welcher sich lose in einer laenglichen Spule befindet und bei jeder Kurve die das Fahrzeug faehrt von einer zur anderen Seite rutscht, hersteltt und anschliessend in mit angebrachte Akkus speichert.

Ein Sicherheits-Warndreieck ist ein im Falle einer Panne oder eines Unfalls auf der Strasse aufzustellendes Warnschild bzw. Zeichen, welches den Nachfolgenden Verkehr auf die sich dahinter folgende Gefahrenstelle aufmerksam macht, und somit vor zusaetzlichen Schäden bewahren sollte.

KRITIK AM STAND DER TECHNIK:

Im Stand der Technik sind verschiedene Dreeicke bekannt der Nachteil der vorhandenen Dreeicke ist lediglich, dass man sie im dunkeln oder schlechten Wetterverhaeltnissen wie z.b. Nebel, Schnee oder Regen viel zu spaet erkennt.

Des Weiteren wird man auf die Gefahr welche sich dainter verbirgt, nicht entsprechend genug aufmerksam gemacht.

Man wird nicht entsprechend gewarnt.

Seit dem 18 Feb. 1998 bestehen die Warndreiecke im wesentlichen aus in der Form der Seiten eines gleichseitigen Dreiecks angeordneten roten Rückstrahlern und innen liegenden und ebenfalls dreieckig angeordneten rot fluoresziernenden Flaechen.

Derartig rot eingefaerbte Rückstrahler zeichnen sich in Ihrer Funktionsweise dadurch aus, dass einfallendes Licht rote reflexionen erzeugt.

Derartige rot fluoreszierende schichten werden üblicherweise mit Tageslichtfarben realisiert, die in ihrer Wirksamkeit in besonders hohem Masse von den Lichtverhaeltnissen in ihrer unmittelbaren Umgebung abhaengig sind, insbesondere davon, welcher Lichtstrom auf sie auftrifft.

Insbesonders wenn der Scheinwerferkegel herannahender Fahrzeuge das Warndreieck nicht erfasst, ist die Signalwirkung sehr beschraenkt.

Die Wirksamkeit von Warndreiecken ist daher in der Regel von unbeeinflussbaren Faktoren bestimmt, und daher eingeschraenkt zuverlaessig.

AUFGABE DER ERFINDUNG:

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, ein Warndreieck der Eingans erwaehnten Art zu schaffen, welches auf die sich dahinter verborgene Gefahrenstelle entsprechend vorbereitet und aufmerksam macht.

Welcher durch eine noch fruehere Erkennung von Hindernissen im Strassenverkehr, die Gefahr des Auf- bzw. Hineinfahrens in ein liegengebliebenes Hinderniss verhindert, und dadurch eine Verringerung von Folge-Unfaellen mit Verletzten oder gar Toten verhindert.

Zudem ein verbessertes Warndrewieck vorzuschlagen, welches sowohl ein als auch ausgeschaltet eine erhoehte Signalwirkung aufweist und den einschlaegigen Vorschriften sowie Bestimmungen genuege tut.

LOESUNG:

Dies wird dadurch geloest, das das Warndreieck mit aktiven und blinckfunktionellen sowohl selbstleuchteneden als auch reflektierenden Leuchtelementen ausgestattet ist, und ueber eine eigene Spannungs- bzw. Stromquelle verfuegt welche wiederaufladbar ist und aufgrund ihrer Bauweise die Aufladung im Kraftfahrzeug staendig und laufend bei jeder Fahrt vollzogen wird, so dass im Fall der Benutzung die Stromquelle immer ueber ihre volle Leistung verfuegt.