Title:
Transparent rod for use in traffic with manually operated generator function has generator attached to handle, electrically connected to illumination arrangement for generating electrical energy and feeding it to illumination arrangement
Kind Code:
U1


Abstract:
The rod has a handle arrangement (10), a transparent cylinder arrangement (40) attached to one end of the handle arrangement, an illumination arrangement fixed in the cylinder arrangement for emitting light out of the cylinder arrangement, a generator arrangement attached to the handle arrangement and electrically connected to the illumination arrangement for generating electrical energy and feeding it to the illumination arrangement.



Application Number:
DE202006017809
Publication Date:
02/01/2007
Filing Date:
11/23/2006
Assignee:
Jiin Haur Ind. Co., Ltd. (Lu Kang, Changhua, TW)
International Classes:



Attorney, Agent or Firm:
Patentanwälte Reichel und Reichel (Frankfurt, 60322)
Claims:
1. Stab, welcher enthält:
eine Griffanordnung (10);
eine lichtdurchlässige Zylinderanordnung (40), welche an einem Endabschnitt von der Griffanordnung (10) befestigt ist;
eine Beleuchtungsanordnung (30), welche in der Zylinderanordnung (40) befestigt ist, um Licht aus der Zylinderanordnung (40) heraus zu emittieren;
eine Generatoranordnung (20), welche an der Griffanordnung (10) befestigt ist und elektrisch mit der Beleuchtungsanordnung (30) verbunden ist, um eine elektrische Energie zu erzeugen und die elektrische Energie der Beleuchtungsanordnung (30) zuzuführen.

2. Stab nach Anspruch 1, bei welchem die Griffanordnung (10) einen Griffkörper (11), welcher einen Innenbereich hat, welcher mit einer Aufnahmekammer (111) ausgebildet ist, um die Generatoranordnung (20) aufzunehmen, und eine Abdeckung (12) enthält, welche am Griffkörper (11) befestigt ist.

3. Stab nach Anspruch 2, bei welchem die Griffanordnung (10) ferner einen Steuerschalter (14) enthält, welcher am Griffkörper (11) befestigt ist und zwischen der Generatoranordnung (20) und der Beleuchtungsanordnung (30) verbunden ist.

4. Stab nach Anspruch 2, bei welchem die Beleuchtungsanordnung (30) eine Haupt-Schaltplatine (31), eine Sekundär-Schaltplatine (32), welche elektrisch mit der Haupt-Schaltplatine (31) verbunden ist, und eine Mehrzahl von Lichtemissionsteilen (33) enthält, welche elektrisch mit der Haupt-Schaltplatine (31) und der Sekundär-Schaltplatine (32) verbunden sind.

5. Stab nach Anspruch 4, bei welchem die Zylinderanordnung (40) einen transparenten Auslegerzylinder (41), welcher am Griffkörper (11) befestigt ist, um die Beleuchtungsanordnung (30) aufzunehmen, ein Positionierungsteil (42), welches im Auslegerzylinder (41) befestigt ist, um die Sekundär-Schaltplatine (32) zu positionieren, und eine Endkappe (43) enthält, welche am Auslegerzylinder (41) befestigt ist.

6. Stab nach Anspruch 5, bei welchem das Positionierungsteil (42) einen Innenbereich hat, welcher mit einer Mehrzahl von Positionierungslöchern (421) ausgebildet ist, um die Lichtemissionsteile (33) an der Sekundär-Schaltplatine (32) zu positionieren.

7. Stab nach Anspruch 4, bei welchem die Generatoranordnung (20) eine Speicherbatterie (23), welche elektrisch mit der Haupt-Schaltplatine (31) verbunden ist, einen Generatormotor (22), welcher elektrisch mit der Speicherbatterie (23) verbunden ist, eine Getriebebox (21), welche mit dem Generatormotor (22) verbunden ist, und einen Dreharm (24) enthält, welcher drehbar an der Griffanordnung (10) befestigt ist und mit der Getriebebox (21) verbunden ist, um die Getriebebox (21) durch ein Umdrehen des Dreharms (24) anzutreiben, um den Generatormotor (22) dazu anzutreiben, die elektrische Energie zu erzeugen.

8. Stab nach Anspruch 7, bei welchem die Abdeckung (12) einen Umfang hat, welcher mit einer Aufnahme-Ausnehmung (121) ausgebildet ist, welche an einer Seite mit einem Durchgang (122) ausgebildet ist, welcher mit der Aufnahmekammer (111) verbunden ist, und der Dreharm (24) in der Aufnahme-Ausnehmung (121) aufgenommen ist und ein Ende hat, welches sich durch den Durchgang (122) erstreckt und mit der Getriebebox (21) verbunden ist.

Description:

Das vorliegende Gebrauchsmuster bezieht sich auf einen Stab zur Anwendung im Straßen- und Fernverkehr.

Die grundlegende Aufgabe des vorliegenden Gebrauchsmusters liegt in der Bereitstellung eines lichtdurchlässigen Stabes, welcher eine manuell betriebene Generatorfunktion hat.

Diese Aufgabe wird durch die Merkmale des Anspruchs 1 gelöst.

Eine Ausführungsform der Erfindung wird nachstehend anhand der Zeichnungen beispielshalber beschrieben. Dabei zeigen in den Zeichnungen:

1 eine perspektivische Ansicht des vorliegenden Gebrauchsmusters,

2 eine perspektivische Explosionsansicht von 1,

3 eine teilweise perspektivische Explosionsansicht von 1,

4 eine Querschnittsansicht von 1,

5 eine Querschnittsansicht von 1, und

6 eine schematische Betriebsansicht von 1.

Bezugnehmend auf 1 bis 5, enthält ein lichtdurchlässiger Stab des vorliegenden Gebrauchsmusters eine Griffanordnung 10, eine lichtdurchlässige Zylinderanordnung 40, welche an einem Endabschnitt von der Griffanordnung 10 befestigt ist, eine Beleuchtungsanordnung 30, welche in der Zylinderanordnung 40 befestigt ist, um Licht aus der Zylinderanordnung 40 heraus zu emittieren, und eine Generatoranordnung 20, welche an der Griffanordnung 10 befestigt ist und elektrisch mit der Beleuchtungsanordnung 30 verbunden ist, um elektrische Energie zu erzeugen und die elektrische Energie der Beleuchtungsanordnung 30 zuzuführen.

Die Griffanordnung 10 enthält einen Griffkörper 11, welcher einen Innenbereich hat, welcher mit einer Aufnahmekammer 111 ausgebildet ist, um die Generatoranordnung 20 aufzunehmen, eine Abdeckung 12, welche am Griffkörper 11 befestigt ist, und einen Steuerschalter 14, welcher am Griffkörper 11 befestigt ist und zwischen der Generatoranordnung 20 und der Beleuchtungsanordnung 30 verbunden ist. Der Griffkörper 11 hat einen Endabschnitt, welcher mit einem Befestigungsabschnitt 112 ausgebildet ist. Die Abdeckung 12 hat einen Umfang, welcher mit einer Aufnahme-Ausnehmung 121 ausgebildet ist, welche an einer Seite mit einem Durchgang 122 ausgebildet ist, welcher mit der Aufnahmekammer 111 verbunden ist.

Die Beleuchtungsanordnung 30 enthält eine Haupt-Schaltplatine 31, eine Sekundär-Schaltplatine 32, welche elektrisch mit der Haupt-Schaltplatine 31 verbunden ist, und eine Mehrzahl von Lichtemissionsteilen 33, welche an der Haupt-Schaltplatine 31 und der Sekundär-Schaltplatine 32 befestigt sind und damit elektrisch verbunden sind. Die Haupt-Schaltplatine 31 hat eine Streifenform und hat ein erstes Ende, welches sich in die Aufnahmekammer 111 erstreckt und darin befindet, und ein zweites Ende, welches mit der Sekundär-Schaltplatine 32 verbunden ist. Die Sekundär-Schaltplatine 32 hat eine flache Scheibenform.

Die Zylinderanordnung 40 enthält einen transparenten Auslegerzylinder 41, welcher am Griffkörper 11 befestigt ist, um die Beleuchtungsanordnung 30 aufzunehmen, ein Positionierungsteil 42, welches im Auslegerzylinder 41 befestigt ist, um die Sekundär-Schaltplatine 32 zu positionieren, und eine Endkappe 43, welche am Auslegerzylinder 41 befestigt ist, um das Positionierungsteil 42 zu fixieren. Der Auslegerzylinder 41 hat ein erstes Ende, welches mit einem Befestigungsabschnitt 412 ausgebildet ist, welcher am Befestigungsabschnitt 112 befestigt ist. Das Positionierungsteil 42 ist an einem zweiten Ende des Auslegerzylinders 41 befestigt und hat einen Innenbereich, welcher mit einer Mehrzahl von Positionierungslöchern 421 ausgebildet ist, um die Lichtemissionsteile 33 an der Sekundär-Schaltplatine 32 zu positionieren. Die Endkappe 43 ist am zweiten Ende des Auslegerzylinders 41 befestigt, um das zweite Ende des Auslegerzylinders 41 abzuschließen.

Die Generatoranordnung 20 enthält eine Speicherbatterie 23, welche elektrisch mit der Haupt-Schaltplatine 31 verbunden ist, einen Generatormotor 22, welcher elektrisch mit der Speicherbatterie 23 verbunden ist, eine Getriebebox 21, welche mit dem Generatormotor 22 verbunden ist, und einen Dreharm 24, welcher drehbar an der Griffanordnung 10 befestigt ist und mit der Getriebebox 21 verbunden ist, um die Getriebebox 21 durch ein Umdrehen des Dreharms 24 anzutreiben, um den Generatormotor 22 dazu anzutreiben, die elektrische Energie zu erzeugen. Der Dreharm 24 wird in der Aufnahme-Ausnehmung 121 aufgenommen und hat ein Ende, welches sich durch den Durchgang 122 erstreckt und mit der Getriebebox 21 verbunden ist.

Wie in 1 und 6 gezeigt, ist der Dreharm 24, wenn der Dreharm 24 aus der Aufnahme-Ausnehmung 121 ausgesetzt ist, ausreichend drehbar, um die Getriebebox 21 anzutreiben, um den Generatormotor 22 dazu anzutreiben, die elektrische Energie zu erzeugen, welche in der Speicherbatterie 23 gespeichert wird, und der Haupt-Schaltplatine 31 durch ein Betätigen des Steuerschalters 14 zugeführt wird, um die Lichtemissionsteile 33 zum Leuchten zu bringen, so dass der Stab eine Beleuchtungsfunktion hat.