Title:
Verfahren zur Herstellung eines magnetokalorischen Bauteils
Kind Code:
B3


Abstract:
Bei dem Verfahren zur Herstellung eines magnetokalorischen Bauteils wird pulverförmiges magnetokalorisches Material mit pulverförmigem Metall oder Metalllegierung, das/die eine Schmelztemperatur kleiner 500 °C hat, gemischt und mit einem Formgebungsverfahren in die gewünschte Bauteilform gebracht. Anschließend wird eine Wärmebehandlung durchgeführt, bei der eine maximale Temperatur, die maximal 10 K höher als die Schmelztemperatur des Metalls oder der Metalllegierung gehalten ist. Dabei umschließt das geschmolzene Metall oder die Metalllegierung die magnetokalorischen Partikel zumindest zu 90 % und die magnetokalorischen Partikel werden nach dem Erstarren der Schmelze im Metall oder der Metalllegierung eingebettet. Es kann auch an einem in die gewünschte Bauteilform gebrachten Formkörper eine Infiltration des Formkörpers mit einem Polymer und wiederum daran anschließend eine Aushärtung des Polymers durch Entfernung eines Lösungsmittels oder durch Bestrahlung mit UV-Strahlung oder Reaktion eines Binders mit einem Härter durchgeführt werden.



Inventors:
DRESSLER MARTIN (DE)
PACHECO VICENTE (DE)
BIRKIGT LISA (DE)
BÖHM HANS-DIETRICH (DE)
Application Number:
DE102018210838A
Publication Date:
11/21/2019
Filing Date:
07/02/2018
Assignee:
FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
International Classes:
Domestic Patent References:
DE102015119103A1N/A2017-05-11
DE102016209303A1N/A2017-01-12
DE112007003401T5N/A2010-01-07
Attorney, Agent or Firm:
Pfenning, Meinig & Partner mbB Patentanwälte (Dresden, DE)