Title:
Vorrichtung und Verfahren zur Funktionsprüfung eines Antennensystems zur Fremdmetallerkennung
Kind Code:
A1


Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Funktionsprüfung eines Antennensystems, insbesondere zur Fremdmetallerkennung, die umfasst: ein Antennensystem mit einer Mehrzahl von Antenneneinheiten (AE0,..., AE15), wobei jede der eine Antenne (A0,..., A15) und zumindest einen Widerstand (R0,..., R15) umfassenden Antenneneinheiten (AE0,..., AE15) jeweils zwischen einem, mit einer Vorspannung (Vofst) beaufschlagten Knoten (K) und einem zugeordneten Eingang einer Selektionseinheit (SE) verschaltet ist; eine Recheneinheit (CU), die dazu ausgebildet ist, an einem ersten Ausgang (CUO1) ein Steuersignal (CTRL_MUX_I, CTRL_MUX_II) für die Selektionseinheit (SE) bereitzustellen, wobei durch das Steuersignal festgelegt ist, welcher Eingang der Selektionseinheit (SE) mit einem Ausgang (SEO) der Selektionseinheit (SE) zu verbinden ist, und an einem Eingang (CUI1) der Recheneinheit (CU) das an dem Ausgang (SEO) der Selektionseinheit (SE) anliegende Antennensignal zu empfangen; eine zwischen dem Ausgang (SEO) der Selektionseinheit (SE) und einem Diagnosespannungsanschluss verschaltete und durch die Recheneinheit (CU) ansteuerbare Diagnoseschaltung (DC), wobei an dem Diagnosespannungsanschluss eine Diagnosespannung (Vaux) anliegt. Die Recheneinheit (CU) ist dazu ausgebildet, aus dem Vergleich von bei aktivierter und nicht aktivierter Diagnoseschaltung ermittelten Antennensignalen an dem Ausgang (SEO) der Selektionseinheit (SE) auf einen Fehler des Antennensystems zu schließen.



Inventors:
HAGGENMILLER CHRISTOPH (DE)
SCHROD WALTER (DE)
Application Number:
DE102018206339A
Publication Date:
10/31/2019
Filing Date:
04/25/2018
Assignee:
Continental Automotive GmbH
International Classes:
Domestic Patent References:
DE10334061A1N/A2005-03-03
DE19923729A1N/A2000-11-23