Title:
Struktur eines Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt und Kabelbaum
Document Type and Number:
Kind Code:
A1

Abstract:

Eine Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verblndungsabschnitt, der eine Verbindungs-Stelle ist von einem und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfad, die in einem geschnittenen Zustand und in einem benachbarten Zustand sind, ist vorgesehen. Die Struktur beinhaltet einen Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt, in dem Verbindungs-Enden von Leitern von dem einen und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden miteinander verbunden sind, ein Leiter-Freigelegter-Abschnitt, in dem äußere Umfänge von den Leitern freigelegt sind, an beiden Seiten von dem Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt, ein Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt zur Durchführung einer Behandlung direkt an dem Leiter-Freigelegten-Abschnitt, so dass der Leiter-Freigelegte-Abschnitt in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand kommt und einen Abschirmungs-Prozess-Teil, der den gesamten Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt abdeckt. embedded image





Inventors:
Adachi, Hideomi (Shizuoka, Makinohara-shi, JP)
Ogue, Takeshi (Shizuoka, Makinohara-shi, JP)
Tsuru, Masahide (Shizuoka, Makinohara-shi, JP)
Yoshida, Hiroyuki (Shizuoka, Makinohara-shi, JP)
Nagashima, Toshihiro (Shizuoka, Makinohara-shi, JP)
Yamada, Tetsuo (Shizuoka, Makinohara-shi, JP)
Application Number:
DE102018202103A
Publication Date:
08/16/2018
Filing Date:
02/12/2018
Assignee:
Yazaki Corporation (Tokyo, JP)
International Classes:
H02G15/184; H01B13/012; H01R4/00
Attorney, Agent or Firm:
Grünecker Patent- und Rechtsanwälte PartG mbB, 80802, München, DE
Claims:
Eine Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, der eine Verbindungs-Stelle ist von einem und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfad, die in einem geschnittenen Zustand und in einem benachbarten Zustand sind, die Struktur beinhaltet:
einen Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt, in dem Verbindungs-Enden von Leitern von den einen und den anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden miteinander verbunden sind;
einen Leiter-Freigelegten-Abschnitt, in dem äußere Umfänge des Leiters freigelegt sind an beiden Seiten von dem Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt;
einen Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt, zur Durchführung von Behandlung direkt an dem Leiter-Freigelegten-Abschnitt, so dass der Leiter-Freigelegte-Abschnitt in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand kommt; und
einen Abschirmungs-Prozess-Teil, der den gesamten Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt abdeckt.

Die Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt gemäß dem Anspruch 1, der weiter beinhaltet:
einen Abschirmungs-Verbindungsteil, zum Verbinden von Endabschnitten von Abschirm-Elementen, die den einen und den anderen geschnittenen Leitungs-Pfad und Endabschnitte von dem Abschirmungs-Prozess-Teil miteinander konfigurieren.

Die Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt gemäß dem Anspruch 1 oder 2, wobei der eine geschnittene Leitungs-Pfad eine Steifheit hat, so dass eine Form-Beibehaltungs-Leistung sichergestellt ist, und der andere geschnittene Leitungs-Pfad hat eine niedrigere Form-Beibehaltungs-Leistung als die des einen geschnittenen Leitungs-Pfads und hat Flexibilität.

Ein Kabelbaum, der konfiguriert ist, um in einem Auto verlegt zu werden, um so elektrische Verbindungen durchzuführen, der Kabelbaum beinhaltet:
einen oder eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden, wobei einer von den Leitungs-Pfaden eine Mehrzahl von geschnittenen Leitungs-Pfaden beinhaltet, die in einem geschnittenen Zustand sind, und einen Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, der die Verbindungs-Stelle ist von dem einen und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden, benachbart zueinander, und hat die Struktur gemäß irgendeinem der Ansprüche 1 bis 3.

Description:
QUERREFERENZ ZU ZUGEHÖRIGEN ANMELDUNGEN

Diese Anmeldung beruht auf einer japanischen Patentanmeldung (Nr. 2017-023846) eingereicht am 13. Februar 2017. Der Umfang derselbe ist hiermit durch Bezugnahme aufgenommen.

HINTERGRUND

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Struktur einer Verbindungs-Stelle zwischen Leitungs-Pfaden. Zusätzlich bezieht sich die Erfindung auf einen Kabelbaum, der in einem Auto verlegt ist, sodass dieser elektrische Verbindungen durchführt.

Als ein Beispiel eines Hoch-Spannungs-Kabelbaums offenbart Patentdokument 1 einen Kabelbaum zur elektrischen Verbindung von Hoch-Spannungs-Vorrichtungen, die in einem Hybrid-Fahrzeug oder einem Elektro-Auto montiert sind. Der Kabelbaum ist konfiguriert um drei flexible Hoch-Spannungs-Kabel (Leitungs-Pfade) und drei AußenElemente zu beinhalten, welche die drei Hoch-Spannungs-Kabel eines nach dem anderen aufnehmen und schützen. Das Außen-Element ist ein Metallrohr, das einen Kreis-Querschnitt hat. Nachdem ein Hoch-Spannungs-Kabel in so ein Außen-Element eingesetzt ist, ist ein Verbinder oder dergleichen an einem Anschluss des Hoch-Spannungs-Kabels angebracht, und dann ist die Herstellung eines Kabelbaums vervollständigt. In der Herstellung des Kabelbaums ist biegen des Außen-Elements (Metallrohr) durchgeführt, um einer Form einer Verlege-Ziel-Position des Kabelbaums zu entsprechen.

[Patentdokument 1]: JP2004-224156 A

ZUSAMMENFASSUNG

Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es eine Struktur vorzusehen, die es möglich macht Isolations-Eigenschaften, Wasserdichtigkeits-Eigenschaften und Abschirmungs-Eigenschaften in einer Verbindungs-Stelle zwischen Leitungs-Pfaden, und einem Kabelbaum der die Struktur verwendet, sicherzustellen.

Die vorliegende Erfindung gemäß einem ersten Aspekt ist gemacht um die oben beschriebene Aufgabe zu erfüllen schafft eine Struktur eines Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, der eine Verbindungs-Stelle von einer und der anderen geschnittenen Leiterpfade ist, die in einem geschnittenen Zustand und in einem benachbarten Zustand sind, die Struktur beinhaltet;

  • einen Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt, in dem Verbindungs-Enden der Leiter von dem einem und den anderen geschnittenen Verbindungspfaden miteinander verbunden sind;
  • einen Leiter-Freigelegten-Abschnitt, in dem äußere Umfänge der Leiter freigelegt sind an beiden Seiten des Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt;
  • einen isolierten, wasserdichten Bearbeitungsabschnitt zum Durchführen von Bearbeitung direkt an dem Leiter-Freigelegten-Abschnitt, sodass der Leiter-Freigelegte-Abschnitt in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand kommt; und
  • einen Abschirmungs-Prozess-Teil, welcher den gesamten isolierten, wasserdichten Bearbeitungsabschnitt abdeckt.

Die vorliegende Erfindung gemäß einem zweiten Aspekt schafft die Struktur eines Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt gemäß dem ersten Aspekt, der weiter beinhaltet:

  • einen Abschirmungs-Verbindungsteil, zum Verbinden von Endabschnitten von Abschirmungs-Elementen, welche den einen oder den anderen geschnittenen Verbindungspfad bilden, und Endabschnitte von dem Abschirmungs-Prozess-Tell miteinander.

Die vorliegende Erfindung gemäß einem dritten Aspekt schafft die Struktur eines Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt gemäß dem ersten oder zweiten Aspekt, wobei der eine geschnittenen Leitungs-Pfad eine Steifheit hat, sodass eine Form-Beibehaltungs-Fähigkeit sichergestellt ist, und der andere geschnittene Leitungs-Pfad hat niedrige Form-Beständigkeits-Leistung als die des einen geschnittenen Leitungs-Pfads und hat Flexibilität.

Zusätzlich schafft die vorliegende Erfindung gemäß einem fünften Aspekt, gemacht um die obige Aufgabe zu lösen, einen Kabelbaum der konfiguriert ist, um in einem Auto verlegt zu werden, um so elektrische Verbindung durchzuführen, der Kabelbaum beinhaltet ein oder eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden, in welchem einer von den Leitungs-Pfaden eine Mehrzahl von geschnittenen Leitungs-Pfaden beinhaltet, die in einem geschnittenen Zustand sind, und einen Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, der in einer Verbindungs-Stelle von dem einen und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden benachbart zueinander ist, und die Struktur gemäß zu dem ersten, zweiten oder dritten Aspekt hat.

Figurenliste

  • 1A und 1B stellen Ansichten eines Kabelbaums der vorliegenden Erfindung dar, 1A ist eine schematische Ansicht, die einen Leitungs-Weg-Zustand eines Hoch-Spannungs-Kabelbaums darstellt, und 1B ist eine schematische Ansicht, die einen Leitungs-Weg-Zustand eines Nieder-Spannungs-Kabelbaums, unterschiedlich von 1, darstellt.
  • 2 ist eine Ansicht einer Gesamtkonfiguration von einen von Leitungs-Pfaden, die den Kabelbaum in 1A und 1B konfigurieren.
  • 3 ist eine vergrößerte Ansicht von Haupt-Teilen von 2, und eine Ansicht von einer Konfiguration von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt der vorliegenden Erfindung.
  • 4A bis 4C stellen Querschnitt-Ansichten von 3 dar, 4A ist eine Querschnitts-Ansicht entlang der Linie A-A, 4B ist eine Querschnitts-Ansicht entlang der Linie B-B, und 4C ist eine Querschnitts-Ansicht entlang der Linie C-C.
  • 5A bis 5C stellen Ansichten von 3 dar, 5A ist eine Querschnitts-Ansicht entlang der Linie D-D, 5B ist eine Querschnitts-Ansicht der Linie E-E, und 5C ist eine Querschnitts-Ansicht entlang der Linie F-F.
  • 6 ist eine Ansicht, die einen ersten Prozess gemäß Ausbilden des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, darstellt.
  • 7 ist eine Ansicht, die einen zweiten Prozess gemäß dem Ausbilden von dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, darstellt.
  • 8 ist eine Ansicht, die einen dritten Prozess gemäß dem Ausbilden von dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, darstellt.
  • 9 ist eine Ansicht, die ein modifiziertes Beispiel von den dritten Prozess in 8, darstellt.
  • 10 ist eine Ansicht, die ein Modifikations-Beispiel von dem ersten bis dritten Prozessen in 6 bis 8, darstellt.
  • 11A bis 11C stellen Ansichten eines Anwendungsbeispiels des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt dar, 11A ist eine schematische Ansicht, wenn ein Leitungs-Pfad in einem Zustand, entsprechend zu einem Verlegungspfad ist, 11B ist eine schematische Ansicht, wenn der Leitungs-Pfad als eine Dimensions-Fehler-Absorptions-Einrichtung angewandt ist, und 11C ist eine schematische Ansicht, wenn der Leitungs-Pfad als eine Resonanz-Vermeidungs-Einrichtung eingesetzt ist.
  • 12A und 12B stellen Ansicht von anderen Anwendungsbeispielen des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitts dar, und 12A und 12B sind schematische Ansichten.
  • 13 ist eine Konfigurations-Ansicht, die einen Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt als ein anderes Beispiel darstellt.
  • 14 ist eine Querschnitts-Ansicht des Leitungs-Pfads in 13.

DETAILLIERTE BESCHREIBUNG VON EXEMPLARISCHEN AUSFÜHRUNGSBEISPIELEN

Im Stand der Technik, da der Kabelbaum eine Konfiguration hat, in welcher das flexible Hoch-Spannungs-Kabel (Leitungs-Pfad) verwendet ist, ist es notwendig das Verlegen nach der Form-Beibehaltung in dem Metallrohr, um das Verlegen des Kabelbaums durchzuführen, in dem die Form, mit guter Bearbeitbarkeit durchzuführen. In anderen Worten, im Stand der Technik ist das Metallrohr als das Außen-Element ein bildendes Element gefordert zur Verbesserung der Bearbeitbarkeit. Die Erfinder der vorliegenden Anmeldung haben untersucht ob es nicht möglich ist eine Form-Beibehaltungs-Funktion der Übereinstimmung einer Form einer Verlege-Ziel-Position ohne Verwendung des Metallrohrs zu zeigen. Als ein Ergebnis erreichten die Erfinder eine Idee, dass ein Leitungs-Pfad der eine Form-Beibehaltungs-Funktion hat und ein flexibler Leitungs-Pfad ohne so eine Funktion miteinander verbunden (angeschlossen) sind, sodass ein Leitungs-Pfad gebildet ist.

Jedoch, gemäß dieser Idee, da es notwendig ist das die Leitungs-Pfade welche unterschiedliche Funktionen haben miteinander verbunden sind (angeschlossen) um so einen Verbindungspfad zu bilden, ist ein Isolator oder dergleichen von einer Verbindungsseite entfernt und ein Leiter ist freigelegt. Daher tritt ein Problem auf in dem Isolations-Eigenschaften oder wasserdichte Eigenschaften sicherzustellen sind, oder ein Problem tritt auf das Abschirmungs-Eigenschaften ebenso sicherzustellen sind.

Die vorliegende Erfindung ist gemacht in Übereinstimmung mit den oben beschriebenen Umständen, und eine Aufgabe derselben ist es eine Struktur, die es möglich macht, Isolations-Eigenschaften, wasserdichte Eigenschaften und Abschirmungs-Eigenschaften in einer Verbindungs-Stelle zwischen Leitungs-Pfaden sicherzustellen und einen Kabelbaum der diese Struktur einsetzt, vorzusehen.

Ein Kabelbaum ist konfiguriert um eine oder eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden zu beinhalten. Ein einziger Leitungs-Pfad ist konfiguriert um eine Mehrzahl von geschnittenen Leitungs-Pfaden, die in einem geschnittenen Zustand sind, und einen Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt, der eine Verbindungs-Stelle von einem oder dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfad benachbart zueinander ist, zu beinhalten. Der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt ist konfiguriert, um einen Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt, einen Leiter-Freigelegten-Abschnitt, einen isolierten, wasserdichten Behandlungsabschnitt und einen Abschirmungs-Prozess-Teil zu beinhalten. Der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt ist ausgebildet, wenn Verbindungs-Enden der Leiter von dem einen oder dem anderen geschnitten einem oder dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden miteinander verbunden sind. Der isolierende, wasserdichte Behandlungsabschnitt ist vorgesehen, um Behandlung direkt an dem Leiter-Freigelegten-Abschnitt durchzuführen, der als ein äußerer Umfang von jedem von dem Leiter an beiden Seiten des Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitts freigelegt ist sodass der Leiter-Freigelegte-Abschnitt in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand kommt. Der Abschirmungs-Prozess-Teil ist vorgesehen um den gesamten isolierten, wasserdichten Behandlungsabschnitt abzudecken.

[Beispiel 1]

Nachfolgend wird ein Beispiel 1 mit Bezug auf die Figuren beschrieben. 1A und 1B stellen Ansichten eines Kabelbaums der vorliegenden Erfindung dar, 1A ist eine schematische Ansicht die einen Leitungs-Weg-Zustand von einem Hoch-Spannungs-Kabelbaum darstellt, und 1B ist eine schematische Ansicht die einen Leitungs-Weg-Zustand eines Nieder-Spannungs-Kabelbaums, unterschiedlich von 1, darstellt. Zusätzlich ist 2 eine Ansicht einer gesamten Konfiguration von einem von Leitungs-Pfaden, die den Kabelbaum in 1A und 1B konfigurieren. 3 ist eine vergrößerte Ansicht von Haupt-Teilen von 2. 4 und 5 sind Querschnitts-Ansichten von 3. Zusätzlich sind 6 bis 10 Ansichten, die Bearbeitungen gemäß dem Ausbilden von dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt darstellen. 11A bis 12B sind Ansichten, die Anwendungs-Beispiele von dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt darstellen.

Gemäß dem Beispiel ist die vorliegende Erfindung in einen Kabelbaum eingesetzt, der in einem Hybrid-Auto (Auto das ein Elektro-Auto, ein übliches Auto, das mit einem Triebwerk fährt, oder dergleichen, sein kann) verlegt Ist.

<Bezüglich der Struktur des Hybrid-Autos 1>

In 1A repräsentiert das Bezugszeichen 1 ein Hybrid-Auto. Das Hybrid-Auto 1 ist ein Fahrzeug, das mit einer Mischung von zwei Arten von Leistung von einem Triebwerk 2 und einer Motor-Einheit 3 angetrieben ist, die Leistung ist von einer Batterie 5 (Batterie-Stapel) über eine Inverter-Einheit 4 zu der Motor-Einheit 3 zugeführt. Das Triebwerk 2, die Motor-Einheit 3 und die Inverter-Einheit 4 sind in dem Beispiel In einem Motor-Raum 6 an einer Position von einem Vorder-Rad oder dergleichen montiert. Zusätzlich ist die Batterie 5 in einem hinteren Bereich 7 des Autos montiert, in welchem ein Hinter-Rad oder dergleichen vorliegt (ist in dem Inneren des Autos an der Rück-Seite von dem Motor-Raum 6 montiert).

Die Motor-Einheit 3 und die Inverter-Einheit 4 sind durch einen Hoch-Spannungs-Kabelbaum 8 (Motor-Kabel für hohe Spannung) verbunden. Zusätzlich sind die Batterie 5 und die Inverter-Einheit 4 ebenso durch einen Hoch-Spannungs-Kabelbaum 9 verbunden. Der Kabelbaum 9 hat einen Zwischenabschnitt 10, der in einer Fahrzeug-Unter-Seite 11 in einem Fahrzeug (in einem Fahrzeug-Körper) verlegt ist. Zusätzlich ist der Zwischenabschnitt 10 im Wesentlichen parallel entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt. Die Fahrzeug-Unter-Seite 11 ist ein bekannter Körper (Fahrzeug-Körper) und ebenso Panel-Element genannt, und ist mit einem Durchgangs-Loch vorgesehen, das an einer vorbestimmten Position ausgebildet ist. Der Kabelbaum 9 ist in das Durchgangs-Loch in einer wasserdichten Weise eingesetzt.

Der Kabelbaum 9 und die Batterie 5 sind über einen Anschluss-Kasten 12, der in der Batterie 5 vorgesehen ist, verbunden. Externe Verbindungseinrichtungen wie ein Abschirm-Verbinder 14, der an einem Kabelbaum-Anschluss 13 an der Rück-End-Seite des Kabelbaums 9 positioniert Ist, Ist elektrisch mit dem Anschluss-Kasten 12 verbunden. Zusätzlich sind der Kabelbaum 9 und die Inverter-Einheit 4 elektrisch über die externen Verbindungseinrichtungen verbunden, sodass der Abschirm-Verbinder 14 an dem Kabelbaum-Anschluss 13 an der Vorder-End-Seite desselben positioniert ist.

Die Motor-Einheit 3 ist konfiguriert, um einen Motor und einen Generator zu beinhalten. Zusätzlich ist die Inverter-Einheit 4 konfiguriert, um einen Inverter und einen Konverter zu beinhalten. Die Motor-Einheit 3 ist als eine Motor-Anordnung ausgebildet, die ein Abschirm-Gehäuse beinhaltet. Zusätzlich ist der Inverter 4 ebenso als eine Inverter-Anordnung ausgebildet, die ein Abschirm-Gehäuse beinhaltet. Die Batterie 5 ist eine NI-MH-Typ oder LI-Ion-Typ Batterie und ist ausgebildet um modularislert zu sein. Zum Beispiel ist es ebenso möglich eine elektrische Speichervorrichtung wie einen Kondensator zu verwenden. Es ist überflüssig zu sagen, dass die Batterie 5 nicht im speziellen darauf beschränkt ist, solang die Batterie 5 in dem Hybrid-Auto 1 oder dem Elektro-Auto verwendet werden kann.

In 1B repräsentiert das Bezugszeichen 15 einen Kabelbaum. Ein Kabelbaum 15 ist ein Nieder-Spannungs-Kabelbaum (für Nieder-Spannung) und ist vorgesehen, um beide von einer Nieder-Spannungs-Batterie 16 von dem hinteren Bereich 7 des Autos und Ausrüstungen 18 (Vorrichtungen) die in einem vorderen Bereich 17 des Autos, in einem Hybrid-Auto 1, montiert sind, elektrisch zu verbinden. Vergleichbar zu dem Kabelbaum 9 in Figur 1A, ist der Kabelbaum 15 durch die Fahrzeug-Unter-Seite 11 (als ein Beispiel, und kann durch eine Seite von dem Fahrzeug-Innenraum verlegt sein) hindurch verlegt. Bezugszeichen 19 in dem Kabelbaum 15 repräsentiert einen Kabelbaum-Hauptkörper. Zusätzlich repräsentiert Bezugszeichen 20 einen Verbinder.

Wie in 1A und 1B dargestellt, sind die Hoch-Spannungs-Kabelbäume 8 und 9 und der Nieder-Spannungs-Kabelbaum 15 in dem Hybrid-Auto 1 verlegt. Die vorliegende Erfindung ist auf irgendeinen von den Kabelbäumen anwendbar; jedoch wird der Hoch-Spannungs-Kabelbaum 9 nachfolgend als repräsentatives Beispiel beschrieben. Zuerst ist eine Konfiguration und eine Struktur des Kabelbaums 9 beschrieben.

<Bezüglich der Struktur des Kabelbaums 9>

In 1A ist der verlängerte Kabelbaum 9, welcher durch die Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt ist, konfiguriert, um den Kabelbaum-Hauptkörper 21 und die Abschirm-Verbinder 14 (externe Verbindungseinrichtungen), die an beiden Anschlüssen (Kabelbaum-Anschlüsse 13) von dem Kabelbaum-Hauptkörper 21, zu beinhalten. Zusätzlich ist der Kabelbaum 9 konfiguriert, um eine Schelle (nicht dargestellt), zum Verlegen des Kabelbaum an einer vorgegebenen Position, und ein wasserdichtes Element (zum Beispiel eine Dichtung) (nicht dargestellt), zu beinhalten.

<Bezüglich der Struktur des Kabelbaum-Hauptkörpers 21>

In 1A und 2 ist der Kabelbaum-Hauptkörper 21 konfiguriert, um ein oder eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden 22 (Bezug auf 2) und ein Außen-Element 23 zum Aufnehmen und Schützen des einen oder Mehrzahl von Leitungs-Pfaden 22 zu beinhalten. Bezugnehmend auf die Anzahl der Leitungs-Pfade sind zwei Leitungs-Pfade 22 in dem Beispiel vorgesehen; jedoch ist dies ein Beispiel. Zusätzlich, in dem Beispiel ist nur einer von den zwei Leitungs-Pfaden (nur ein Leitungs-Pfad 22) beschrieben.

Es ist keine spezielle Beschränkung auf das Außen-Element 23, und das Außen-Element ist durch Einsatz einer gemeinsamen geflochtenen Röhre, die aus einem Harz gemacht ist, das Flexibilität hat, ausgebildet. Hier sind detaillierte Beschreibungen desselben weggelassen.

Zuerst ist eine Konfiguration und eine Struktur von einem Leitungs-Pfad 22 in dem Kabelbaum-Hauptkörper 21 mit Bezug auf die Figuren beschrieben.

In 2 ist der eine Leitungs-Pfad 22 wie folgt konfiguriert. In anderen Worten, wenn In den Figuren des Beispiels betrachtet, ist der eine Leitungs-Pfad 22 konfiguriert um erste geschnittene Leitungs-Pfade 24 (24A, 24B, ...), In einem Zustand, in dem diese in eine Mehrzahl von Pfaden geschnitten sind, einen zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25, der benachbarte erste geschnittene Leitungs-Pfade 24 (24A und 24B miteinander) verbindet, einen Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnltt 26 der vorliegenden Erfindung, der als eine Direkt-Verblndungs-Stelle zwischen den ersten geschnittenen Leitungs-Pfaden 24 und dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 ausgebildet ist, zu beinhalten. Und Anschluss-Metall-Einsätze (nicht dargestellt) sind an Anschlüssen des einen Leitungs-Pfads vorgesehen. Der eine Leitungs-Pfad 22 ist ein Verlängerter obwohl nicht klar in 2 gezeigt.

<Bezüglich einem von der Mehrzahl von Leitungs-Pfaden 22>

In 2, in dem Beispiel, hat der eine Leitungs-Pfad 22 die vier oder mehr ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24, und die Anzahl von den zweiten geschnittenen Leitungs-Pfaden 25 (dargestellt ist ein Teil desselben in dem Beispiel, da der Pfad verlängert ist) die eine Anzahl ist, erhalten durch Subtrahieren von 1 von der Anzahl der ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24. Der eine Leitungs-Pfad 22 des Beispiels ist nicht verwendet in einer Konfiguration, in welcher ein einziger Leitungs-Pfad verwendet ist, sondern ist in einer Konfiguration verwendet in welcher mehrfache Leitungs-Pfade verwendet sind. Zusätzlich ist der eine Leitungs-Pfad 22 nicht ein Leitungs-Pfad der drei geteilte Konfigurationen, von einem ersten Leitungs-Pfad als einen Hauptabschnitt und zwei Leitungs-Pfade die zu beiden Enden des ersten Leitungs-Pfads verbunden sind. Weiterhin, wie klar aus der folgenden Beschreibung zu verstehen ist, ist der eine Leitungs-Pfad 22 nicht ein Leitungs-Pfad in dem zumindest ein zweiter geschnittener Leitungs-Pfad 25 in einem Verlege-Bereich entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 (Bezug auf 1A und 1B) verlegt Ist, das heißt ein Verbindungspfad der eine einzige Konfiguration in dem Bereich hat.

<Bezüglich ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24>

In 2 bis 4C ist der erste geschnittene Leitungs-Pfad 24 als eine Stelle, welche den Haupt-Teil von dem einen Leitungs-Pfad 22 übernimmt, vorgesehen. Der erste geschnittene Leitungs-Pfad 24 ist konfiguriert, um einen Hauptkörper-Abschnitt 27 und Verbindungs-Enden 28, positioniert an beiden Enden des Hauptkörper-Abschnitts 27, zu beinhalten. Der Hauptkörper-Abschnitt 27 ist konfiguriert, um einen leitenden Stab-Leiter 29, einen Isolator 30, der Isolations-Eigenschaften hat, mit dem der Stab-Leiter 29 überzogen ist, ein leitendes Abschirm-Element 31, das an einer Außen-Seite des Isolators 30 vorgesehen ist, und eine Schutz-Hülle 32, welche Isolations-Eigenschaften hat, mit der das Abschirm-Element 31 überzogen ist, zu beinhalten.

Die Verbindungs-Enden 28 sind als Verbindungs-Stellen des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 ausgebildet. In dem Beispiel ist das Verbindungs-Ende 28 durch Entfernen des Isolators 30 und der Schutz-Hülle 32 von dem Anschluss von dem Hauptkörper-Abschnitt 27 ausgebildet, und legt den Stab-Leiter 29 frei. Bezugszeichen 33 repräsentiert einen Leiter-Freigelegten-Abschnitt, der als ein äußerer Umfang des Stab-Leiters 29 (Verbindungs-Ende 28) freigelegt ist.

Die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24 (Hauptkörper-Abschnitt 27) sind ausgebildet, um eine Länge, gefordert zum Beibehalten einer Form entlang eines Verlegungspfades, zu haben. In anderen Worten sind die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24 (24A, 24B ...) jede ausgebildet, um eine geeignete Länge zu haben. In dem Beispiel sind einige der ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24 ausgebildet, um eine Länge zu haben, sodass diese entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 (Bezug auf 1A und 1B) verlegt sind. Einige erste geschnittenen Leitungs-Pfade 24, die an der Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt sind, sind in einem Zustand ausgebildet, in welchem die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24 relativ länger sind als andere erste geschnittene Leitungs-Pfade 24 an einer anderen Stelle.

Der Stab-Leiter 29 ist unter Verwendung von Kupfer oder einer Kupfer-Legierung, oder Aluminium oder einer Aluminium-Legierung hergestellt. Das Beispiel setzt einen Aluminium-Stab-Leiter ein, der die Vorteile von niedrigen Kosten und geringem Gewicht hat (als ein Beispiel). Der Stab-Leiter 29 ist als ein rundes Kabel, das einen Kreis-Querschnitt hat (oder als ein rechteckiges Kabel das einen rechtwinkligen Querschnitt hat) ausgebildet. Zusätzlich ist der Stab-Leiter 29 ausgebildet, um eine gerade Form zu haben. Das runde Kabel (oder das rechtwinklige Kabel) sind ebenso als ein Eln-Kern-Rund-Kabel (oder ein Ein-Kern-Rechtwinkliges-Kabel) bezeichnet. Der Stab-Leiter 29 ist ausgebildet, um die Steifheit zu haben zudem Wert, das es möglich ist die Form entlang des Verlegepfades beizubehalten. Die Steifheit des Stab-Leiters 29 ist die Steifheit, mit welcher plastische Deformation beibehalten ist, auch wenn eine äußere Kraft bis zu einem gewissen Wert aufgebracht ist. Daher ist der Stab-Leiter hart, verglichen mit einem Leiter 36 des zweiten geschnittenen Leiterpfads 25 der nachfolgend beschrieben wird.

Als der Stab-Leiter 29 kann eine Sammelschiene oder dergleichen, anders als die oben beschriebenen Kabel, eingesetzt werden. In anderen Worten, besteht keine spezielle Beschränkung auf den Stab-Leiter solange der Stab-Leiter die Steifheit hat zu dem Betrag dass es möglich ist die Form beizubehalten. Zum Beispiel kann ein hart-verdrillter Leiter eingesetzt werden.

Der Isolator 30 ist als eine Überzugs-Abdeckung, die einen Kreisquerschnitt hat, durch Extrusions-Formen an einer äußeren Umfangsfläche des Stab-Leiters 29, unter Verwendung eines thermoplastischen Harzmaterials, ausgebildet. Der Isolator 30 ist ausgebildet, um eine vorgegebene Dicke zu haben. Als das oben beschriebene thermoplastische Harz ist es möglich verschiedene Typen von bekannten Harzen zu verwenden. Zum Beispiel ist das Harz geeignet ausgewählt von Polymer-Materialien wie Poly-Venyl-Chlorid-Harz, Poly-Ethylen-Harz und Poly-Propylen-Harz.

Als das Abschirm-Element 31 ist ein rohrförmiges Geflecht, erhalten durch flechten feiner Drähte, die Leitfähigkeit haben, eingesetzt (das Material ist nicht beschränkt auf das Geflecht, und Metallfolie oder dergleichen kann als das Abschirm-Element 31 verwendet werden). Das Abschirm-Element 31 ist ausgebildet, um eine Form und eine Größe zu haben, sodass es die gesamte äußere Umfangsfläche von einem Ende zu dem anderen Ende des Isolators 30 (erster geschnittener Leitungs-Pfad 24) abdeckt. Das Abschirm-Element 31 ist vorgesehen, um Abschirm-Prozesse an dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 auszuführen.

Die Schutz-Hülle 32 ist als eine Überzugs-Abdeckung, die einen Kreis-Querschnitt hat, durch Extrusions-Formen an einer äußern Seite des Abschirm-Elements 31, unter Verwendung eines thermoplastischen Harzmaterials, ausgebildet. Die Schutz-Hülle 32 ist ausgebildet, um eine vorgegebene Dicke zu haben. Als das oben beschriebene thermoplastische Harz ist es möglich verschiedene Typen von bekannten Harzen zu verwenden. Vergleichbar zu dem Isolator 30 ist zum Beispiel das Harz geeignet ausgewählt aus Polymer-Materialien wie Poly-Venyl-Chlorid-Harz, Poly-Ethylen-Harz und Poly-Propylen-Harz.

<Bezüglich des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25>

In 2, 3, und 5 ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 konfiguriert, um eine Hauptkörper-Abschnitt 34 und Verbindungs-Enden 35, positioniert an beiden Enden des Hauptkörper-Abschnitts 34, zu beinhalten. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 hat eine niedrigere Steifheit als die des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24, und ein Material das schrumpfbar und biegbar in eine vorgegebene Richtung ist, ist in dem Beispiel eingesetzt.

Der Hauptkörper-Abschnitt 34 ist konfiguriert, um einen flexiblen Leiter 36 der Leitfähigkeit hat, einen Isolator 37, der Isolations-Eigenschaften hat, mit dem der Leiter 36 überzogen ist, ein leitendes Abschirm-Element 38, das an einer Außen-Seite des Isolators 37 vorgesehen ist, und eine Schutz-Hülle 39, die Isolations-Eigenschaften hat, mit der das Abschirm-Element 38 überzogen ist, zu beinhalten. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist ausgebildet, um eine Länge zu haben, gefordert um die folgende Funktion zu zeigen. Zusätzlich, um die Funktion zu zeigen, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 an einer geforderten Position positioniert. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 (Hauptkörper-Abschnitt 34) ist ausgebildet, um kürzer zu sein als der erste geschnittene Leitungs-Pfad 24. Zusätzlich ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ausgebildet, um eine Länge zu haben, sodass ein Belegungs-Prozentsatz desselben in dem Leitungs-Pfad 22 reduziert ist.

Die Verbindungs-Enden 35 sind als Verbindungs-Stellen des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 ausgebildet. In dem Beispiel ist das Verbindungs-Ende 35 durch Entfernen des Isolators 37 und der Schutz-Hülle 39 von dem Anschluss von dem Hauptkörper-Abschnitt 34 ausgebildet und legt den Leiter 36 frei. Bezugszeichen 40 repräsentiert einen Leiter-Freigelegten-Abschnitt, der als ein äußerer Umfang des Leiters 36 (Verbindungs-Ende 35) freigelegt ist.

Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist ausgebildet, um biegbar in zwei Richtungen oder in einer 360 Grad Richtung zu sein. Insbesondere ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ausgebildet, um biegbar in eine Richtung nach oben und eine Richtung nach unten, biegbar in eine Richtung nach links und eine Richtung nach rechts, oder weiter biegbar in der 360 Grad Richtung zu sein. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist ausgebildet, um biegbar in verschiedener Weise zu sein. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist ebenso als eine Einrichtung verwendet, um die folgende Funktion zu zeigen. Insbesondere kann der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als eine Falt-Einrichtung, Dimensions-Fehler-Absorptions-Einrichtung, Resonanz-Vermeidungs-Einrichtung, oder Vibrations-Absorptions-Einrichtung, zusätzlich zu der Biege-Einrichtung, verwendet werden.

In einem Fall, in dem der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als die Biege-Einrichtung verwendet ist, ist die Funktion, die es möglich macht zu biegen (zu biegen in der Weise in der es ebenso einfach ist zurückzubiegen) in die zwei Richtungen oder in die 360 Grad Richtung, gezeigt. In einem Fall, in dem der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als die Falt-Einrichtung verwendet ist, ist es möglich eine Funktion zu zeigen, die es möglich macht Kompaktheit während der Verpackung oder dem Transport, vor dem Verlegen in dem Hybrid-Auto 1, zu zeigen. Zusätzlich, in einem Fall in dem der zweite geschnittene Verbindungspfad 25 als die Dimensions-Fehler-Absorptions-Einrichtung verwendet ist, ist eine Funktion gezeigt, die es möglich macht einen Dimensions-Fehler während des Verlegens zu absorbieren. Zusätzlich in einem Fall in dem der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als die Resonanz-Vermeidungs-Einrichtung verwendet ist, ist eine Funktion gezeigt, die es möglich macht die Resonanz nach dem Verlegen zu vermeiden. Zusätzlich in einem Fall, in dem der zweite geschnittene Verbindungspfad 25 als die Vibrations-Absorptlons-Einrichtung verwendet ist, ist eine Funktion gezeigt, die es möglich macht die Vibration nach dem Verlegen zu absorbieren.

Der Leiter 36 ist durch Verwendung von Kupfer oder Kupfer-Legierung oder Aluminium oder einer Aluminium-Legierung hergestellt. Ein Beispiel verwendet einen Aluminium-Stab-Leiter, der die Vorteile von niedrigen Kosten und niedrigem Gewicht (als ein Beispiel) hat. Der Leiter 36 ist ausgebildet, um einen Kreis-Querschnitt zu haben, der vergleichbar ist zu dem Stab-Leiter 29 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24, oder erhalten durch verdrehen einer Mehrzahl von Drähten. In dem Fall des ersteren ist der Leiter ausgebildet um die gleiche Größe (Durchmesser) zu haben, wie die des Stab-Leiters 29. In einem Fall von dem letzteren ist der Durchmesser, die Anzahl, oder dergleichen von den Drähten gesetzt, sodass ein Querschnittsbereich des Leiters 36 einem Querschnittsbereich von dem Stab-Leiter 29 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 entspricht. Der Leiter 36 ist ausgebildet um Flexibilität zu haben, mit der niedrigeren Steifheit als die des Stab-Leiters 29.

Der Isolator 37 ist als eine Überzugs-Abdeckung, die einen Kreis-Querschnitt hat, durch Extrusions-Formen an einer äußeren Umfangsfläche des Leiters 36, unter Verwendung eines thermoplastischen Harzmaterials, ausgebildet. Der Isolator 37 ist ausgebildet, um eine vorgegebene Dicke zu haben. Als das oben beschriebene thermoplastische Harz ist es möglich verschiedene Typen von bekannten Harzen zu verwenden. Zum Beispiel ist das Harz geeignet ausgewählt von Polymer-Materialien wie Poly-Venyl-Chlorid-Harz, Poly-Ethylen-Harz und Poly-Propylen-Harz.

Als das Abschirm-Element 38 ist ein Rohr-Geflecht eingesetzt, das durch flechten feiner Drähte, die Leitfähigkeit haben (das Material ist nicht auf das Geflecht beschränkt, und Metallfolien oder dergleichen kann als das Abschirm-Element 38 verwendet werden), erhalten ist. Das Abschirm-Element ist ausgebildet, um eine Form und eine Größe zu haben, sodass es die gesamte äußere Umfangsfläche von einem Ende zu dem anderen Ende des Isolators 37 abdeckt (zweiter geschnittener Leitungs-Pfad 25). Das Abschirm-Element 38 ist vorgesehen, um Abschirm-Prozesse an dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 auszuführen.

Die Schutz-Hülle 39 ist als eine Überzugs-Abdeckung, die einen Kreis-Querschnitt hat, durch Extrusions-Formen an einer äußeren Seite des Abschirm-Elements 38, unter Verwendung von thermoplastischem Harzmaterial, ausgebildet. Die Schutz-Hülle 39 ist ausgebildet, um eine vorgegebene Dicke zu haben. Als das oben beschriebene thermoplastische Harz ist es möglich verschiedene Typen von bekannten Harzen zu verwenden. Vergleichbar zu dem Isolator 37 ist zum Beispiel das Harz geeignet ausgewählt aus Polymer-Materialien wie das Poly-Venyl-Chlorid-Harz, Poly-Ethylen-Harz und Poly-Propylen-Harz.

<Bezüglich Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 der vorliegenden Erfindung>

In 2 bis 5, wie oben beschrieben, ist der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 als eine Direkt-Verbindungs-Stelle zwischen dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 und dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 ausgebildet. Insbesondere ist der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 als die Verbindungs-Stelle ausgebildet, an dem ein Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 zwischen dem ersten geschnittenen Verbindungspfad 24 und dem zweiten geschnittenen Verbindungspfad 25 ausgebildet ist. Zusätzlich Ist der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 ebenso als eine Stelle ausgebildet, an dem die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften, und die Abschirmungs-Eigenschaften in der Direkt-Verbindungs-Stelle sichergestellt sind. Der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 ist konfiguriert, um dem Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41, die Leiter-Freigelegten-Abschnitte 33 und 40 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25, einen Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42, einen Abschirmungs-Prozess-Teil 43, und zwei Abschirmungs-Verbindungsteile 44 zu beinhalten. Nachfolgend Ist zuerst eine Konfiguration und eine Struktur derselben im Weiteren speziellen beschrieben.

<Bezüglich Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41>

In 3 ist der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 in Verbindung, durch geeignete Einrichtungen, in einem Zustand, in welchem eine Endfläche des Verbindungs-Endes 28 von dem einen ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24, einer Endfläche des Verbindungs-Endes 35 von dem anderen zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 entspricht, ausgebildet. Der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 kann in einem Zustand ausgebildet sein, in dem elektrische Verbindung aufrechterhalten ist.

<Bezüglich Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42>

In 3 sind die Leiter-Freigelegten-Abschnitte 33 und 40 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 direkt einer Behandlung ausgesetzt, sodass diese in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand eintreten, wie in den Figuren dargestellt, und dadurch ist der Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42 ausgebildet. Der Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42 ist ausgebildet, um in einen gespreizten Zustand über die Endabschnitte der Isolatoren 30 und 37 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 zu sein. Zusätzlich ist ein Zustand, in dem Infiltration von Feuchtigkeit oder dergleichen von der Außen-Seite über den gesamten Umfang derselben nicht auftritt. Zusätzlich ist ein Zustand erreicht, in dem die Leiter-Freigelegten-Abschnitte 33 und 34 nicht über den gesamten Umfang derselben freigelegt sind. Um solche Zustände zu erreichen ist eine Art von Behandlung von Harz-Formen, Silikon-Aufbringen, Wärme-Schrumpf-Überziehen, gemeinsames Umhüllen an dem Isolations-Wasserdlchte-Behandlungs-Abschnitt 42 durchgeführt.

(Bezüglich Abschirmungs-Prozess-Teil 43)

In 3 ist der Abschirmungs-Prozess-Teil 43 vorgesehen, um den Abschirmungs-Prozess der Abdeckung der gesamten Außen-Seite des Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitts 42 durchzuführen. Der Abschirmungs-Prozess-Teil 43 ist ausgebildet, um länger zu sein als der Isolations-Wasserdlchte-Behandlungs-Abschnitt 42. Zusätzlich ist der Abschirmungs-Prozess-Teil 43 der gleichen wie jeweils die Abschirmungs-Elemente 31 und 38 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25, und ist ausgebildet, um eine Rohr-Form zu haben. Hierbei ist der Abschirmungs-Prazess-Teil 43 ausgebildet, um eine Rohr-Form mit einem Geflecht zu haben. Abhängig von den Abschlrmungs-Verbindungsteilen 44 die nachfolgend beschrieben werden, ist es möglich das Abschirmungs-Prozess-Teil 43 durch Einsetzen von Metallfolie, einer Metallröhre, oder dergleichen, anders als das Geflecht, auszubilden.

<Bezüglich zwei Abschirmungs-Verbindungsteile 44>

In 3 sind die zwei Abschirmungs-Verbindungsteile 44 vorgesehen, um die Abschirmungs-Prozess-Teile 43 und die Abschirmungs-Elemente 31 und 38 von dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 und dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 zu verbinden. Die zwei Abschirmungs-Verbindungsteile 44 sind beide ringförmig ausgebildet, um den gleichen Querschnitts-Form zu haben. Insbesondere, in einem Fall der Formen, dargestellt in 3 und 8, ist der Abschirmungs-Verbindungsteil umlaufend ausgebildet, um einen U-förmigen Abschnitt zu haben. Zusätzlich sind die Abschirmungs-Verbindungsteile ausgebildet, sodass gefaltete Endabschnitte der Abschirmungs-Elemente 31 und 38, und die Endabschnitte des Abschirmungs-Prozess-Teils 43 in den U-förmigen Ort eingesetzt sind, und dann ist es möglich Press-Verbinden mit Verstemmen von der Außen-Seite durchzuführen. In einem Fall der Form, dargestellt in 9, ist eine Band-Platte ausgebildet, um eine umlaufende Form zu haben. Zusätzlich sind die Abschirmungs-Verbindungsteile ausgebildet, sodass die Endabschnitte der Abschirmungs-Elemente 31 und 38 und die Endabschnitte des Abschirmungs-Prozess-Teils 43 miteinander überlappen. Die Abschirmungs-Verbindungsteile sind an der Außen-Seite der Endabschnitte positioniert, und dann ist es möglich eine Press-Verbindung mit Verstemmen auszuführen. Andererseits kann ein Band eingesetzt werden solange es möglich ist die Press-Verbindung oder dergleichen durchzuführen.

Die zwei Abschirmungs-Verbindungsteile 44 sind verwendet, und dadurch ist es nicht notwendig zu sagen, dass es möglich ist die Endabschnitte der Abschirmungs-Elemente 31 und 38 an dem Abschirmungs-Prozess-Teil 43 zu verbinden, ohne einen speziellen Prozess an den Endabschnitten der Abschirmungs-Elemente in dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 und dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 auszuführen.

<Bezüglich Ausbilden des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitts 26>

Nachfolgend werden Prozesse, durch welche der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 ausgebildet wird, mit Bezug auf die Figuren beschrieben. Die Prozesse beinhalten erste bis dritte Prozesse.

In 6, in dem ersten Prozess, ist die Verbindung durch geeignete Einrichtungen in einem Zustand durchgeführt, in welchem die Endfläche des Verbindungs-Endes 28 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 der Endfläche des Verbindungs-Endes 35 des anderen zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 entspricht. In dem ersten Prozess ist der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 ausgebildet. Die Endflächen sind miteinander durch Ausbilden des Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 verbunden, und somit ist die elektrische Verbindung durchgeführt.

In 7, in dem zweiten Prozess, sind die Leiter-Freigelegten-Abschnitte 33 und 40 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24 und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 direkt der Behandlung ausgesetzt, sodass diese in den Isolations-Zustand und den wasserdichten Zustand eintreten. In dem zweiten Prozess ist der Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42 ausgebildet. Eine freigelegte Stelle oder ein Spalt-Stelle ist durch Ausbilden des Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitts 42 nicht vorgesehen, und somit kommt die Hoch-Spannungs-Verbindungs-Stelle in den Isolations-Zustand und den wasserdichten Zustand, sodass Stabilität, Zuverlässigkeit oder dergleichen sichergestellt ist.

In 8 (oder 9), in dem dritten Prozess, durch Verwenden der zwei Abschirmungs-Verbindungstelle 44, der Abschirmungs-Verbindungsteile 43 und der Abschirmungs-Elemente 33 und 38 des ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 sind diese durch Verstemmen verbunden. Ein Verbindungs-Vervollständigungs-Zustand ist in 3 dargestellt. In dem dritten Prozess ist die Stelle ausgebildet, um den Abschirm-Prozess der Abdeckung der gesamten Außen-Seite des Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitts 42 auszubilden.

<Bezüglich modifiziertes Beispiel

Wie in 10 dargestellt, in einem Fall in dem nur Kabel-Leiter 45 miteinander verbunden sind, ist zuerst ein Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 46 ausgebildet, dann eine kollektive Umhüllung 47 platziert, und abschließend der gesamte Abschnitt mit einem Abschirmungs-Prozess-Teil 4,8 ausgebildet aus einem Geflecht, abgedeckt. Es ist möglich, eine Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 49 auszubilden.

<Bezüglich Anwendungsbeispiel von Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26>

Eine Form eines Verlegungspfads, ausgebildet durch den einen Leitungs-Pfad 22, ist auf der Basis der Konfiguration und der Struktur beschrieben. In der Beschreibung der Form des Verlegungspfads ist zur Vereinfachung eine Darstellung des Außen-Elements 23 weggelassen.

Hierbei, in Figur 11A, sind ein erster geschnittener Leitungs-Pfad 24A, ein erster verlängerter geschnittener Leitungs-Pfad 24B, der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25, der die zwei geschnittenen Leitungs-Pfade verbindet, und die zwei Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitte 26 dargestellt. Ein Zwischenabschnitt des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads 24A ist gebogen, und die gebogene Form ist aufrechterhalten. Der Stab-Leiter 29, welcher den ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24A konfiguriert, ist plastisch verformt und dadurch ist eine vorgegebene Biegeform aufrechterhalten. Eine End-Stelle des ersten verlängerten geschnittenen Leitungs-Pfads 24B ist gebogen, und die Biegeform ist aufrechterhalten. Wie oben beschrieben, für das Biegen an der einen Stelle, ist der Stab-Leiter 29 plastisch verformt, und dadurch ist eine vorgegebene Biegeform aufrechterhalten. Ein Zwischenabschnitt des ersten verlängerten geschnittenen Leitungs-Pfads 24B ist entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist als eine Biege-Einrichtung verwendet, um es einfach zu machen eine Anschluss-Stelle von dem einen Leitungs-Pfad 22, während dem Verlegen, zu handhaben. Zusätzlich ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als eine Vibrations-Absorptions-Einrichtung verwendet, welche die Vibration während dem Fahren des Autos nach dem Verlegen absorbiert. Der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 ist als eine Verbindungs-Stelle zum Verwenden des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25, als die oben beschriebene Einrichtung, an einer vorgegebenen Position des einen Leitungs-Pfads 22 verwendet. Es ist unnötig zu sagen, dass die Anwendung des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitts 26 die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften in der Verbindungs-Stelle sicherstellt.

Hierbei, in Figuren 11B und 11C, sind der erste verlängerte geschnittene Leitungs-Pfad 24A und 24B, der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25, der die zwei geschnittenen Leitungs-Pfade verbindet, und die zwei Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitte 26 dargestellt. Die ersten verlängerten geschnittenen Leitungs-Pfade 24A und 24B sind entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt. In Figur 11B, zum Beispiel, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als eine Dimensions-Fehler-Absorptions-Einrichtung verwendet, zum Absorbieren eines Dimensions-Fehlers, in einem Fall, in dem ein Dimensions-Fehler während dem Verlegen auftritt. Hierbei ist der Dimensions-Fehler durch Schrumpfen der zweiten geschnittenen Leitungs-Pfade 25 absorbiert. In 11C ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als Vibrations-Absorptions-Einrichtung zum absorbieren der Vibration während des Fahrens eines Autos nach dem Verlegen verwendet. Zusätzlich, in einem Fall in dem der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als eine Resonanz-Vermeidungs-Einrichtung zum Vermeiden einer Resonanz nach dem Verlegen verwendet ist. Der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 ist als die Verbindungs-Stelle zur Verwendung des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25, als die oben beschriebenen Einrichtungen, an einer vorgegebenen Position des einen Leitungs-Pfads 22 verwendet. Es Ist unnötig zu sagen, dass die Anwendung des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitts 26 die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften an der Verbindungs-Stelle sicherstellt.

In 12A sind der erste geschnittene Verbindungspfad 24A und 24B, der zweite geschnittene Verbindungspfad 25, der die zwei geschnittenen Verbindungspfade verbindet, und die zwei Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitte 26 dargestellt. Die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24 und 24B verbleiben in einem geraden Zustand. In anderen Worten sind die Leitungs-Pfade in einem Zustand, in dem das Biegen nicht durchgeführt ist. Auf der anderen Seite ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 flexibel, und somit ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als eine Falt-Einrichtung verwendet, um Kompaktheit während der Verpackung oder des Transports vor dem Verlegen zu erreichen. Hierbei ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 dem Biegen, wie Falten, ausgesetzt, und dadurch ist es möglich die Kompaktheit zu realisieren. Der Zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 kehrt in einen Original-Zustand (Zustand vor der Verpackung) von dem gefalteten Zustand, vor dem Verlegen in dem Hybrid-Auto 1, zurück.

Hierbei, in Figur 12B, sind der erste geschnittene Leitungs-Pfad 24A und 24B, der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25, der die zweiten geschnittenen Leitungs-Pfade 25 verbindet, und die zwei Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitte 26 dargestellt. Die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24A und 24B sind in einer Ebene entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt. Der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist als eine Biege-Einrichtung verwendet, zum Ändern eines Pfads von dem einen Leitungs-Pfad 22, während dem Verlegen. In der Figur ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 einer knick-förmigen Biegung ausgesetzt; jedoch ist die Biegeform oder die Biegerichtung nur ein Beispiel. In 12A bis 12B ist es nicht notwendig zu sagen, dass die Anwendung des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitts 26 die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften n der Verbindungs-Stelle sicherstellt.

<Bezüglich Effekte der vorliegenden Erfindung>

Wie oben beschrieben, mit Bezug auf die 1 bis 12, gemäß dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 der Erfindung, ist der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 ausgebildet durch Verbinden der Verbindungs-Enden 28 und 35 von dem einen oder dem anderen von dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 und dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25, und der Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42, der die Leiter-Freigelegten-Abschnitte 33 und 40 an dem Umfang von der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 41 beinhaltet, kommt direkt in den Isolations-Zustand und den wasserdichten Zustand. Daher ist es möglich die Isolations-Eigenschaften und die wasserdichten Eigenschaften an der Stelle sicherzustellen. Zusätzlich, gemäß dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 der Erfindung, da der gesamte Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 42 mit dem Abschirmungs-Prozess-Teil 43 abgedeckt ist, ist es möglich die Abschirmungs-Eigenschaften sicherzustellen. Daher, gemäß dem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 der Erfindung, ist der Effekt es möglich zu machen die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften an dem Verbindungsort zwischen dem Leitungs-Pfaden sicherzustellen, erreicht.

Zusätzlich, gemäß dem Kabelbaum 9 der vorliegenden Erfindung, da ein einzelner Leitungs-Pfad 22, von dem einen oder der Mehrzahl von Leitungs-Pfaden, konfiguriert ist um den Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 zu beinhalten, ist der Effekt, es möglich zu machen, die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften an der Verbindungs-Stelle zwischen dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24 und dem zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25, benachbart zueinander, oder einen Effekt, es möglich zu machen, die Form-Beibehaltungs-Funktion von zusammengehörigen Formen der Verlege-Ziel-Position zu zeigen, erreicht.

Zusätzlich, gemäß dem Kabelbaum 9 der vorliegenden Erfindung, ist der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 26 beinhaltet, und somit ein Effekt, es möglich zu machen, die Anzahl von Komponenten zu reduzieren, die eine Pfad-Beschränkung bewirken, um Gewicht zu reduzieren oder die gesamten Kosten zu reduzieren, verglichen mit dem Stand der Technik, erreicht. Dieser Effekt ist einfach verstanden, wenn der folgende Umfang in Betracht gezogen ist.

Gemäß der vorliegenden Erfindung beinhaltet der Kabelbaum 9 die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24, welche den einen Leitungs-Pfad 22 beinhalten, und in welchem der eine Leitungs-Pfad 22 in eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden aufgeteilt ist, den zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25, welcher die benachbarten ersten geschnittenen Leitungs-Pfade 24 für den einen Leitungs-Pfad 22 verbinden, und der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ist ausgebildet, um eine geringere Steifheit zu haben als die von dem ersten geschnittenen Leitungs-Pfad 24, so dass dieser schrumpfbar und biegbar in eine vorgegebene Richtung ist. Daher, wenn die Anordnung des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 eingestellt ist, ist es möglich, den zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad 25 als eine Stelle zu verwenden, die Verbesserung in der Bearbeitbarkeit oder dergleichen zeigt. In anderen Worten, wenn der Kabelbaum 9 eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden 22 beinhaltet, ist ein Effekt des Erreichens der Verbesserung der Bearbeitbarkeit oder dergleichen erreicht.

Zusätzlich, gemäß dem Kabelbaum 9, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ausgebildet, um kürzer zu sein als der erste geschnittene Leitungs-Pfad 24 und somit ist ein Prozentsatz des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads 25 in dem einen Leitungs-Pfad 22 gering. Als ein Ergebnis ist ein Effekt, es möglich zu machen, einen besseren Kabelbaum 9 vorzusehen, ohne das Beschädigungen der Funktion der Aufrechterhaltung des Verlegungspfads bewirkt wird, erreicht.

Zusätzlich, gemäß dem Kabelbaum 9, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 ausgebildet, um biegbar in zwei Richtungen oder einer 360° Grad-Richtung zu sein, und somit ist ein Effekt, es möglich zu machen, die Verbesserung der Bearbeitbarkeit oder dergleichen aufgrund des Biegens zu erreichen, erreicht.

Zusätzlich, gemäß dem Kabelbaum 9, ist zumindest ein zweiter geschnittener Leitungs-Pfad 25 in einem Bereich positioniert, in dem der Kabelbaum entlang der Fahrzeug-Unter-Seite 11 verlegt ist, und somit ist es möglich, verschiedene Typen von Einrichtungen, die beschrieben sind, in einem Bereich zu verwenden, in dem das Verlegen verlängert ist. Daher ist ein Effekt, es möglich zu machen, den Kabelbaum 9 vorzusehen, erreicht.

Zusätzlich, gemäß dem Kabelbaum 9, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad 25 als die Biege-Einrichtung, die Falt-Einrichtung, die Dimensions-Fehler-Absorptlons-Einrichtung, die Resonanz-Vermeidungs-Einrichtung, die Vibrations-Absorptions-Einrichtung und dergleichen angewendet, und somit sind Effekte des Erreichens der Kompaktheit während der Verpackung und des Transports des Kabelbaums 9, es einfach zu machen, Biegung durchzuführen, und Dimensions-Fehler während des Verlegens zu absorbieren, und es weiter möglich zu machen, ein Problem oder dergleichen aufgrund der Resonanz zu einer Absorption der Vibration nach dem Verlegen, erreicht.

Der Kabelbaum 9 des Beispiels 1 kann wie folgend (1) bis (8) konfiguriert sein.

  1. (1) In den Kabelbaum, der konfiguriert ist, um einen oder die Mehrzahl von Leitungs-Pfaden zu beinhalten, und in einem Auto verlegt ist, um so die elektrische Verbindung durchzuführen, der eine Leitungs-Pfad ist konfiguriert, um eine Mehrzahl von ersten geschnittenen Leitungs-Pfaden beinhalten Anschlüsse von dem einen Leitungs-Pfad, einer oder eine Mehrzahl von zweiten geschnittenen Leitungs-Pfaden, die Leitfähigkeit haben, die zwischen den ersten geschnittenen Leitungs-Pfaden positioniert sind und die ersten geschnittenen Leitungs-Pfade verbinden, an einer Mehrzahl von Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitten als Verbindungs-Stellen zwischen den ersten geschnittenen Leitungs-Pfaden und den zweiten geschnittenen Leitungs-Pfaden, der erste geschnittene Leitungs-Pfad und der zweite geschnittene Leitungs-Pfad sind konfiguriert, um einen Hauptkörper-Abschnitt, der einen Leiter und einen Isolator hat, und Verbindungs-Enden, die positioniert sind an beiden Enden des Hauptkörper-Abschnitts und an welchen der Leiter freigelegt ist, und der Hauptkörper-Abschnitt des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads ist ausgebildet, um eine niedrigere Steifheit zu haben als der des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads und ist schrumpfbar und biegbar in eine vorgegebene Richtung, und der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt ist konfiguriert, um den Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt, indem Verbindungs-Enden des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads und des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads miteinander verbunden sind, den Leiter-Freigeiegte-Abschnitt, in dem die Außenumfänge der Leiter freigelegt sind, an beiden Seiten des Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitts, den Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt zur Durchführung der Behandlung direkt auf dem Leiter-Freigelegten-Abschnitt, so dass der Leiter-Freigelegte-Abschnitt in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand kommt, den Abschirmungs-Prozess-Teil, welcher den gesamten Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt abdeckt, zu beinhalten.
  2. (2) In dem Kabelbaum gemäß zu (1), wie oben, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad ausgebildet, um kürzer zu sein als der erste geschnittene Leitungs-Pfad.
  3. (3) In dem Kabelbaum gemäß zu (1) oder (2) wie oben, ist die vorgegebene Richtung des ersten geschnittenen Leitungs-Pfads zwei Richtungen oder in einer dreidimensionalen Richtung.
  4. (4) In dem Kabelbaum gemäß zu (1), (2) oder (3) wie oben, ist zumindest ein zweiter geschnittener Leitungs-Pfad ausgebildet, um in einem Bereich positioniert zu sein, in dem der Kabelbaum entlang eines Körpers des Autos verlegt ist.
  5. (5) In dem Kabelbaum gemäß zu (1), (2), (3) oder (4) wie oben, ist der zweite geschnittene Leitungs-Pfad als zumindest eines von einer Falt-Einrichtung für die Kompaktheit während der Verpackung vor der Verlegung in dem Auto, der Dimensions-Fehler-Absorptions-Einrichtung zum Absorbieren eines Dimensions-Fehlers während des Verlegens, und der Resonanz-Vermeidungs-Einrichtung zum Vermeiden einer Resonanz nach dem Verlegen, eingesetzt.
  6. (6) In dem Kabelbaum gemäß zu (1), (2), (3), (4) oder (5) wie oben, ist der erste geschnittene Leitungs-Pfad konfiguriert, um den Leiter, gemacht aus Aluminium oder einer Aluminium-Legierung, und dem Isolator, der den Leiter abdeckt, zu beinhalten, in dem die Form desselben während dem Verlegen aufgrund der Steifigkeit des Leiters beibehalten ist.
  7. (7) In dem Kabelbaum gemäß zu (1), (2), (3), (4), (5), oder (6) wie oben, ist der Hauptkörper-Abschnitt des zweiten geschnittenen Leitungs-Pfads konfiguriert, um den Leiter zu beinhalten, der flexibel ist, und gemacht ist aus Aluminium oder einer Aluminium-Legierung, und den Isolator, der Isolations-Elgenschaften hat, welcher den Leiter abdeckt.
  8. (8) Der Kabelbaum gemäß zu (1), (2), (3), (4), (5), (6) oder (7) wie oben, ist weiter konfiguriert, um weiter zu beinhalten, das Harz-Außen-Element, welches den zweiten geschnittenen Leitungs-Pfad aufnimmt und schützt.

[Beispiel 2]

Nachfolgend wird ein Beispiel 2 mit Bezug auf die Figuren beschrieben. 13 ist eine Konfigurationsansicht, die den Zwlschen-Leltungs-Pfad-Verbindungsabschnitt als ein anderes Beispiel darstellt. Zusätzlich ist 14 eine Querschnitts-Ansicht des Pfads in 13.

<Bezüglich Kabelbaum-Hauptkörper 61 und Leitungs-Pfad 62>

In 13 beinhaltet der Kabelbaum-Hauptkörper 61 den einen Leitungs-Pfad 62, und der Leitungs-Pfad 62 ist konfiguriert, um die geschnittenen Leitungs-Pfade 63 (63a, 63b, ...) zu haben, welche in eine Mehrzahl von Pfaden geteilt sind, der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 64 der vorliegenden Erfindung, der als die direkte Verbindungs-Stelle zwischen den geschnittenen Leitungs-Pfaden 63, benachbart zueinander, und den Anschluss-Metall-Einsätzen (nicht dargestellt), vorgesehen als Anschlüsse des einen Verbindungspfades 62, ausgebildet ist. Der Leitungs-Pfad 62 ist ein verlängerter, obwohl nicht klar in 13 gezeigt.

<Bezüglich geschnittenem Leitungs-Pfad 63>

In 13 bis 14 ist der geschnittene Leitungs-Pfad 63 konfiguriert, um einen Hauptkörper-Abschnitt 65 und Verbindungs-Enden 66 zu beinhalten, die an beiden Enden des Hauptkörper-Abschnitts positioniert sind.

Der Hauptkörper-Abschnitt 65 ist konfiguriert, um einen ersten Kreis 67, der Leitfähigkeit hat, und einen zweiten Kreis 68, der koaxial mit dem ersten Kreis 67 an der äußeren Seite desselben ist, ein leitendes Abschirm-Element 69, das an der Außenseite von dem zweiten Kreis 68 vorgesehen ist, und eine isolierende Schutz-Hülle 70, mit der das Abschirm-Element 69 überzogen ist, zu beinhalten. Bezugszeichen 71 repräsentiert einen Innenraum, und eine Konfiguration, in der ein anderer erster Kreis 67 in dem Innenraum 71 positioniert ist, kann eingesetzt werden. Der erste Kreis 67 ist konfiguriert, um einen leitenden Stab-Leiter 72 und einen Isolator 73 zu beinhalten, der Isolations-Eigenschaften hat, mit dem der Stab-Leiter 72 überzogen ist. Der erste Kreis 67 ist ausgebildet, um in einem elektrischen Draht-Zustand zu sein. Auf der anderen Seite ist der zweite Kreis 68 konfiguriert, um einen Rohr-Leiter 74, der Leitfähigkeit und Steifigkeit hat, und einen Isolator 75, der Isolations-Eigenschaften hat, mit dem der Rohr-Leiter 74 überzogen ist, beinhaltet.

Die Verbindungs-Enden 66 sind ausgebildet als Verbindungs-Stellen von den benachbarten geschnittenen Leitungs-Pfaden 63. Die Verbindungs-Enden 66 sind durch Entfernen der Isolatoren 73 und 75 und der Schutz-Hülle 70 von den Anschlüssen von dem Hauptkörper-Abschnitt 65 und Freilegen des Stab-Leiters 72 und des Rohr-Leiters 74 ausgebildet. Bezugszeichen 76 und 77 repräsentieren Leiter-Freigelegte-Abschnitte, die freigelegt sind, als äußere Umfänge von dem Stab-Leiter 72 und dem Rohr-Leiter 74 (Verbindungs-Ende 66).

<Bezüglich Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 64>

In 13 ist der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 64 als die Verbindungs-Stelle ausgebildet, in welcher der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 78 zwischen benachbarten geschnittenen Leitungs-Pfaden 63 ausgebildet Ist. Zusätzlich ist der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 64 ebenso als die Stelle ausgebildet, an welcher die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften, und die Abschirmungs-Eigenschaften in der Verbindungs-Stelle sicher gestellt sind. Der Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt 64 ist konfiguriert, um den Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt 78, die Leiter-Freigelegten-Abschnitte 76 und 77 und die benachbarten geschnittenen Leitungs-Pfade 63, einen Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnltt 79 des ersten Kreises 67, einen Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt 80 für den zweiten Kreis 68, einen Abschirmungs-Prozess-Teil 81, und zwei Abschirmungs-Verbindungsteile 82 zu beinhalten. Ein Effekt des Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitts 64 ist der gleiche wie der in dem Beispiel 1.

Zusätzlich ist es unnötig zu sagen, dass die vorliegende Erfindung in verschiedener Welse in einem Bereich modifiziert werden kann ohne den Geist der vorliegenden Erfindung zu ändern.

Die vorliegende Erfindung gemäß zu einem ersten Aspekt ist gemacht, um die Aufgabe, die oben beschrieben ist, zu lösen schafft eine Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt (26), der eine Verbindungs-Stelle ist von einem und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfad, die In einem geschnittenen Zustand und in einem benachbarten Zustand sind, die Struktur beinhaltet:

  • einen Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt (41), in dem Verbindungs-Enden von Leitern von den einen und den anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden (24, 25) miteinander verbunden sind;
  • einen Leiter-Freigelegten-Abschnitt (33, 40), in dem äußere Umfänge des Leiters freigelegt sind an beiden Seiten von dem Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt (41);
  • einen Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt (42) zur Durchführung von Behandlung direkt an dem Leiter-Freigelegten-Abschnitt (33, 40), so dass der Leiter-Freigelegte-Abschnitt (33, 40) in einen Isolations-Zustand und einen wasserdichten Zustand kommt; und
  • einen Abschirmungs-Prozess-Teil (43), der den gesamten Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt (42) abdeckt.

Die vorliegende Erfindung gemäß einem zweiten Aspekt schafft die Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt gemäß dem ersten Aspekt, der weiter beinhaltet:

  • einen Abschirmungs-Verbindungsteil (44), zum Verbinden von Endabschnitten von Abschirm-Elementen (31, 38), die den einen und den anderen geschnittenen Leitungs-Pfad (24, 25) und Endabschnitte von dem Abschirmungs-Prozess-Teil (43) miteinander konfigurieren.

Die vorliegende Erfindung gemäß einem dritten Aspekt schafft die Struktur von einem Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt gemäß dem ersten oder zweiten Aspekt, wobei der eine geschnittene Leitungs-Pfad (24) eine Steifheit hat, so dass eine Form-Beibehaltungs-Leistung sichergestellt ist, und der andere geschnittene Leitungs-Pfad 25 hat eine niedrigere Form-Beibehaltungs-Leistung als die des einen geschnittenen Leitungs-Pfads (24) und hat Flexibilität.

Zusätzlich schafft die vorliegende Erfindung gemäß einem vierten Aspekt, gemacht um die Aufgabe wie oben beschrieben zu lösen, einen Kabelbaum (15), der konfiguriert ist, um in einem Auto verlegt zu werden, um so elektrische Verbindungen durchzuführen, der Kabelbaum (15) beinhaltet einen oder eine Mehrzahl von Leitungs-Pfaden (22), in welchen einer von den Leitungs-Pfaden eine Mehrzahl von geschnittenen Leitungs-Pfaden (24, 25) beinhaltet, die in einem geschnittenen Zustand sind, und einen Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt (26), der die Verbindungs-Stelle ist von dem einen und dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden (24, 25), benachbart zueinander, und hat die Struktur gemäß dem ersten, zweiten oder dritten Aspekt.

In der vorliegenden Erfindung gemäß dem ersten Aspekt ist der Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt ausgebildet durch Verbinden der Leiter von dem einen oder dem anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden, und der Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt, der den Leiter-Freigelegten-Abschnitt an dem Umfang von dem Zwischen-Verbindungs-End-Verbindungsabschnitt beinhaltet, kommt direkt in den Isolations-Zustand und den wasserdichten Zustand. Daher ist es möglich, die Isolations-Eigenschaften und die wasserdichten Eigenschaften an der Stelle sicherzustellen. Zusätzlich, gemäß der vorliegenden Erfindung, da der gesamte Isolations-Wasserdichte-Behandlungs-Abschnitt mit dem Abschirmungs-Prozess-Teil abgedeckt ist, ist es möglich, die Abschirmungs-Eigenschaften sicherzustellen. Daher, gemäß der vorliegenden Erfindung, ist ein Effekt, der es möglich macht die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften in dem Verbindungsort zwischen den Leitungs-Pfaden sicherzustellen, erreicht.

In der vorliegenden Erfindung, gemäß dem zweiten Aspekt, ist der folgende Effekt weiter zusätzlich zu dem Effekt des ersten Aspekts erreicht. In anderen Worten, da der Abschirmungs-Verbindungsteil vorgesehen ist, ist es möglich die Endabschnitte von den Abschirm-Elementen mit dem Abschirmungs-Prozess-Teil zu verbinden, ohne eine spezielle Bearbeitung an den Endabschnitten der Abschirm-Elemente an den einen und den anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden durchzuführen. Als ein Ergebnis ist ein Effekt, der es möglich macht die Abschirmungs-Eigenschaften sicherzustellen, erreicht.

In der vorliegenden Erfindung, gemäß dem dritten Aspekt, ist der folgende Effekt weiter zusätzlich zu dem Effekt des ersten oder zweiten Aspekts erreicht. In anderen Worten ist ein Effekt, der es möglich macht, die Form-Beibehaltungs-Funktion der zugehörigen Form einer Verlege-Ziel-Position zu zeigen, erreicht.

In der vorliegenden Erfindung, gemäß dem vierten Aspekt, da ein einzelner Leitungs-Pfad von dem einen oder der Mehrzahl von Leitungs-Pfaden konfiguriert ist, um den Zwischen-Leitungs-Pfad-Verbindungsabschnitt zu beinhalten, der durch Ausführen der Struktur gemäß dem ersten, zweiten oder dritten Aspekt ausgebildet ist, ist ein Effekt, der es möglich macht die Isolations-Eigenschaften, die wasserdichten Eigenschaften und die Abschirmungs-Eigenschaften in der Verbindungs-Stelle zwischen dem einen und den anderen geschnittenen Leitungs-Pfaden, benachbart zueinander, sicherzustellen, erreicht. Zusätzlich ist ein Effekt, der es möglich macht die Form-Beibehaltungs-Funktion von zugehörigen Formen von einer Verlege-Ziel-Position zu zeigen, ebenso erreicht.

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.

Zitierte Patentliteratur

  • JP 2017023846 [0001]
  • JP 2004224156 A [0004]