Title:
Verfahren zum Schutz von Menschen in einer Umgebung einer beweglichen Maschine
Document Type and Number:
Kind Code:
A1

Abstract:
Es wird ein Verfahren zum Schutz von Menschen in einer Umgebung einer beweglichen Maschine, insbesondere im Rahmen einer Mensch-Roboter-Kollaboration, vorgeschlagen, welches umfasst, dass die Umgebung mittels einer Schutzeinrichtung überwacht wird, die dazu ausgebildet ist, einen oder mehrere kinematische Parameter eines jeweiligen in der Umgebung befindlichen Objekts zu erfassen und die bewegliche Maschine in Abhängigkeit von erfassten kinematischen Parametern des jeweiligen Objekts zu einer Schutzmaßnahme anzusteuern. Dabei erfasst die Schutzeinrichtung Polarisationseigenschaften sowie eine Bewegungsmodulation des jeweiligen Objekts, in Abhängigkeit von welchen das jeweilige Objekt im Hinblick darauf klassifiziert wird, ob es sich bei dem jeweiligen Objekt um einen Menschen handelt. Dann, insbesondere nur dann, wenn das jeweilige Objekt als Mensch klassifiziert wurde, steuert die Schutzeinrichtung die bewegliche Maschine in Abhängigkeit von erfassten kinematischen Parametern dieses jeweiligen Objekts, insbesondere in Abhängigkeit von dem Ort und der Geschwindigkeit des jeweiligen Objekts relativ zu der beweglichen Maschine, zu der Schutzmaßnahme an.




Inventors:
PRINZ OLIVER (DE)
HOFMANN CHRISTOPH (DE)
Application Number:
DE102018125736A
Publication Date:
04/23/2020
Filing Date:
10/17/2018
Assignee:
SICK AG (Waldkirch, 79183, DE)
International Classes:
F16P3/12; G01V3/12; G01V8/10
Domestic Patent References:
DE69725637T2N/A2004-05-13
DE19700811A1N/A1998-07-16
Attorney, Agent or Firm:
Manitz Finsterwald Patent- und Rechtsanwaltspartnerschaft mbB (München, 80336, DE)