Title:
Bauteil, hergestellt mit einem generativen Fertigungsverfahren
Kind Code:
A1


Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Bauteil, hergestellt mit einem generativen Herstellungsverfahren, aufweisend mindestens zwei Bauteilelemente (1.1 - 1.8) und eine durch gemeinsames Herstellen der Bauteilelemente (1.1 - 1.8) gebildete Kopplung (2, 7, 11), durch die die Bauteilelemente (1.1 - 1.8) um mindestens eine Drehachse bewegbar miteinander verbunden sind, wobei die Kopplung (2, 7, 11)- durch Ineinandergreifen der Bauteilelemente (1.1 - 1.8) gebildet ist oder- mit einem mitgebauten Kopplungsbolzen gebildet ist, wobei der Kopplungsbolzen in mindestens einer gemeinsamen Durchbrechung der mindestens zwei Bauteilelemente (1.1 - 1.8) angeordnet ist, und/oder- mit einem mitgebauten Kopplungselement (2.1) gebildet ist, an dem die mindestens zwei Bauteilelemente (1.1 - 1.8) jeweils mit einem mitgebauten Kopplungsbolzen oder durch Ineinandergreifen bewegbar gekoppelt sind.



Inventors:
KRINKE MARTIN (DE)
SÄBSCH RICO (DE)
Application Number:
DE102018111736A
Publication Date:
11/21/2019
Filing Date:
05/16/2018
Assignee:
AM Metals GmbH
International Classes:
Domestic Patent References:
DE102011109368A1N/A2013-02-07
DE102004032093B4N/A2007-05-16
DE19506714A1N/A1996-08-08
Foreign References:
201700968472017-04-06
Attorney, Agent or Firm:
Sperling, Fischer & Heyner Patentanwälte (Dresden, DE)