Title:
Vorrichtung für geoelektrische Messungen an versiegelten Oberflächen
Kind Code:
A1


Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung für geoelektrische Messungen an versiegelten Oberflächen, wobei die Vorrichtung mindestens eine Messeinheit mit einer Elektrode für eine zerstörungsfreie Untersuchung des Materialzustandes jenseits von frei zugänglichen Oberflächenabschnitten aufweist. Aufgabe der Erfindung ist es, für diesbezügliche Untersuchungen eine Elektrode und ein zuordenbares Trägersystem zu schaffen, das eine ausreichend große Kontaktfläche zur Betonoberfläche, eine einfache und zerstörungsfreie Befestigung des Systems an die Bauwerksoberfläche und einen funktionell sicheren Ausgleich von Unebenheiten und Oberflächenstrukturen der Oberfläche ermöglicht. Diese Aufgabe wird dadurch gelöst, dass die Messeinheit (1) eine im Wesentlichen zylinderförmige Außenkontur und bezogen auf ihre Längsrichtung sowie ausgehend von der in Funktionslage oberen Stirnseite ein äußeres glockenförmiges Gehäuse (2), ein erstes inneres glockenförmiges Gehäuse (3) sowie ein zweites inneres glockenförmiges Gehäuse (4) aufweist, wobei am äußeren Gehäuse (2) eine untere kreisringförmige Stegkontur ausgestaltet ist, die von einem Endabschnitt einer ersten Balgdichtung (7) umgriffen ist, die mit ihrem anderen Endabschnitt an der Außenfläche des ersten inneren Gehäuses (3) anliegt, wobei in der oberen Stirnfläche des ersten inneren Gehäuses (3) eine Buchse (8) lagefixiert angeordnet ist, die sich durch eine an der oberen Stirnfläche des zweiten inneren Gehäuses (4) ausgestaltete Öffnung bis in den Innenraum des zweiten inneren Gehäuses (4) erstreckt, wobei in diesem Innenraum eine Kontaktscheibe (9) mit einem Stecker (10) angeordnet ist, wobei unterhalb der Kontaktscheibe (9) ein Flüssigkeitsspeicher (11) für Elektrolyt angeordnet ist, wobei an der in Funktionslage unteren Stirnseite der Messeinheit (1) eine Membran (12) angeordnet ist und wobei die umlaufende Stirnseite der Membran (12) von einem Endabschnitt einer zweiten Balgdichtung (13) umgriffen ist, die mit ihrem anderen Endabschnitt an der Außenfläche des zweiten inneren Gehäuses (4) anliegt.



Inventors:
LOHSE CARSTEN (DE)
DONIÉ CHRISTOPH (DE)
GRUBER MARTIN (DE)
LANGER BERND (DE)
Application Number:
DE102018001448A
Publication Date:
08/22/2019
Filing Date:
02/22/2018
Assignee:
Donié, Christoph
International Classes:
Domestic Patent References:
DE19827854A1N/A2000-01-05
DE19749111A1N/A1999-06-10
DE2124445A1N/A1971-11-25
Foreign References:
201502706272015-09-24
44145111983-11-08
25950421952-04-29
30071071961-10-31
29876681961-06-06
57700391998-06-23
WO1988009498A11988-12-01
Attorney, Agent or Firm:
Patentanwälte Findeisen Neumann Scheit Partnerschaft mbB (Chemnitz, DE)