Title:
Mikrofluidische Vorrichtung für Zellkulturexperimente und Verwendungen hiervon
Kind Code:
A1


Abstract:
Erfindungsgemäß wird eine mikrofluidische Vorrichtung vorgestellt, die mindestens eine erste Kulturkammer mit Herzmuskelzellen, mindestens einen mikrofluidischen Kanal, mindestens eine Pumpe (z.B. eine Mikropumpe) und mindestens einen Detektor aufweist, wobei der Detektor zur Erfassung einer Aktivität der in der Kulturkammer enthaltenen Herzmuskelzellen konfiguriert ist. Die mikrofluidische Vorrichtung enthält ferner mindestens eine Steuereinrichtung, die dazu konfiguriert ist, die mindestens eine Pumpe basierend auf einer von dem mindestens einen Detektor erfassten Aktivität der Herzmuskelzellen zu steuern. Ferner werden Verwendungen der mikrofluidischen Vorrichtung vorgeschlagen.



Inventors:
LOSKILL PETER (DE)
PROBST CHRISTOPHER (DE)
BUSEK MATHIAS (DE)
GRÜNZNER STEFAN (DE)
SONNTAG FRANK (DE)
Application Number:
DE102017216581A
Publication Date:
03/21/2019
Filing Date:
09/19/2017
Assignee:
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
International Classes:
Domestic Patent References:
DE102015204728B3N/A2016-05-12
Foreign References:
WO2016174607A12016-11-03
Other References:
ERIBOL, P. [u.a.]: Screening applications in drug discovery based on microfluidic technology. Biomicrofluidics (2016) 10 (1) 011502, Seiten 1-27
Attorney, Agent or Firm:
Pfenning, Meinig & Partner mbB Patentanwälte (München, DE)