Title:
Verfahren zur Bestimmung der Lebertoxizität
Kind Code:
A1


Abstract:
Die vorliegende Erfindung betrifft Mittel und Verfahren zur Bestimmung der Lebertoxizität. Insbesondere betrifft die Erfindung ein Verfahren zur Bestimmung der Lebertoxizität, welches die folgenden Schritte umfasst: a) Behandeln einer Leberzelllinie mit TNF-a und einer Substanz, von der vermutet wird, dass sie Lebertoxizität auslösen kann, b) Bestimmen der Expression von mindestens einem Markergen, ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus: CXCL1, CXCL2, CSF3, BIRC3 und TXN, in der mit TNF-a und der Substanz behandelten Leberzelllinie, c) Bestimmen der Viabilität der mit TNF-a und der Substanz behandelten Leberzelllinie, d) Bestimmen der Lebertoxizität basierend auf der Expression mindestens eines Markergens aus Schritt b) und der Viabilität aus Schritt c) im Vergleich zu einer Referenz. Weiterhin umfasst die Erfindung die Verwendung von mindestens einem Markergen ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus CXCL1, CXCL2, CSF3, BIRC3 und TXN zur Bestimmung der Lebertoxizität sowie ein Kit zur Bestimmung der Lebertoxizität.



Inventors:
GRANITZNY ANNE (DE)
HANSEN TANJA (DE)
Application Number:
DE102017215159A
Publication Date:
02/28/2019
Filing Date:
08/30/2017
Assignee:
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
International Classes:
Other References:
FONTANA, R.J. [u.a.]: Pathogenesis of idiosyncratic drug-induced liver injury and clinical perspectives. Gastroenterology (2014) 146 (4) 914-28, Seiten 1-28
SPARNA, T. [u.a.]: Genome-wide comparison between IL-17 and combined TNF-alpha/IL-17 induced genes in primary murine hepatocytes. BMC Genomics (2010) 11:226, Seiten 1-14
Edling et al., 2009; Laifenfeld et al., 2014
Zhu et al., 2014
Zhu et al, 2014, Nature. Apr 3; 508(7494): 93-97
Björnsson, Einar S., et al. „Incidence, presentation, and outcomes in patients with drug-induced liver injury in the general population of Iceland.“ Gastroenterology 144.7 (2013): 1419-1425
Edling, Ylva, et al. „Increased sensitivity for troglitazone-induced cytotoxicity using a human in vitro co-culture model.“ Toxicology in Vitro 23.7 (2009): 1387-1395
Fredriksson, Lisa, et al. „Drug-induced endoplasmic reticulum and oxidative stress responses independently sensitize toward TNFa-mediated hepatotoxicity.“ Toxicological Sciences 140.1 (2014): 144-159
Hoofnagle, Jay H., et al. „Fulminant hepatic failure: summary of a workshop.“ Hepatology 21.1 (1995): 240-252
Laifenfeld, Daphna, et al. „Utilization of causal reasoning of hepatic gene expression in rats to identify molecular pathways of idiosyncratic drug-induced liver injury.“ toxicological sciences 137.1 (2013): 234-248
Ramm, Susanne, and Angela Mally. „Role of drug-independent stress factors in liver injury associated with diclofenac intake.“ Toxicology 312 (2013): 83-96
Zhu, Saiyong, et al. „Mouse liver repopulation with hepatocytes generated from human fibroblasts.“ Nature 508.7494 (2014): 93
Attorney, Agent or Firm:
Herzog Fiesser & Partner Patentanwälte PartG mbB (Mannheim, DE)