Title:
Verfahren zur Herstellung eines Klebebandes
Kind Code:
A1


Abstract:
Gegenstand der Erfindung ist ein Verfahren zur Herstellung eines Klebebandes (1), insbesondere eines Wickelbandes zum Ummanteln von Kabeln in Automobilen. Dabei wird ein bandförmiger Träger (2) mit einer UV-vernetzbaren Klebebeschichtung (5) ausgerüstet. Die Klebebeschichtung (5) weist neben einem Haftklebstoff auf Acrylatbasis mit eingelagerten Fotoinitiatoren zumindest einen Zusatz auf. Die Fotoinitiatoren werden durch Bestrahlung mit einer im Bereich ihrer Aktivierungswellenlänge emittierenden UV-Lichtquelle (6) zur Vernetzung aktiviert. Erfindungsgemäß weist der Zusatz zumindest im Bereich der Aktivierungswellenlänge der Fotoinitiatoren eine Extinktion (E) von 0,1 bis 0,7, vorzugsweise zwischen 0,2 und 0,6, auf.



Inventors:
MEIER THORSTEN (DE)
RAMBUSCH RENÉ (DE)
Application Number:
DE102017114256A
Publication Date:
12/27/2018
Filing Date:
06/27/2017
Assignee:
certoplast Technische Klebebänder GmbH
International Classes:
Foreign References:
201700815662017-03-23
EP15480802008-03-26
Other References:
Römpp Lexikon Chemie, Stichwort: Abietate, URL: https://roempp.thieme.de/roempp4.0/do/data/RD-01-00177 [recherchiert am 13.12.2017]
Römpp Lexikon Chemie, Stichwort: Kolophonium, URL: https://roempp.thieme.de/roempp4.0/do/data/RD-11-01612 [recherchiert am 14.12.2017]
Römpp Lexikon Chemie, Stichwort: Lambert-Beersches Gesetz, URL: https://roempp.thieme.de/roempp4.0/do/data/RD-12-00270 [recherchiert am 13.12.2017]
Attorney, Agent or Firm:
Andrejewski - Honke Patent- und Rechtsanwälte GbR (Essen, DE)