Title:
VORRICHTUNG, VERFAHREN, HERSTELLVERFAHREN
Kind Code:
B4


Abstract:
Vorrichtung (100, 200) zum Prüfen eines Kabelbaums (150) mit einer Vielzahl von Netzwerken (151, 152, 251, 252, 265), welche durch Verbindungselemente (153, 154, 253, 254, 266) mit einzelnen Kontakten (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273), die durch Leitungen (160, 161) miteinander gekoppelt sind, gebildet werden, mit:einem Signalgenerator (101, 201), welcher ausgebildet ist, mindestens ein Testsignal (102, 103, 202, 203, 210) mit einer vorgegebenen Frequenz zu erzeugen,einer Koppelvorrichtung (104, 105), welche ausgebildet ist, mindestens eines der Netzwerke (151, 152, 251, 252, 265) über einen der Kontakte (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) des Netzwerks (151, 152, 251, 252, 265) zu kontaktieren und das Testsignal (102, 103, 202, 203, 210) in das entsprechende Netzwerk (151, 152, 251, 252, 265) einzuspeisen, undeiner Prüfeinheit (106, 206), welche ausgebildet ist, die weiteren Kontakte (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) des mindestens einen Netzwerks (151, 152, 251, 252, 265) zu kontaktieren und zu prüfen, ob das Testsignal (102, 103, 202, 203, 210) mit der jeweiligen Frequenz an den weiteren Kontakten (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) anliegt;wobei der Signalgenerator (101, 201) ausgebildet ist, für jedes der Netzwerke (151, 152, 251, 252, 265) ein Testsignal (102, 103, 202, 203, 210) mit einer vorgegebenen Frequenz zu erzeugen,wobei die Koppelvorrichtung (104, 105) ausgebildet ist, jedes der Netzwerke (151, 152, 251, 252, 265) zu kontaktieren und das entsprechende Testsignal (102, 103, 202, 203, 210) in jedes der Netzwerke (151, 152, 251, 252, 265) einzuspeisen, undwobei die Prüfeinheit (106, 206) ausgebildet ist, an den nicht durch die Koppelvorrichtung (104, 105) kontaktierten Kontakten (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273), die Frequenzen zu ermitteln, welche in den Signalen enthalten sind, welche an den Kontakten (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) jeweils anliegen;wobei die Prüfeinheit (106, 206) ausgebildet ist, zu prüfen, ob an den nicht durch die Koppelvorrichtung (104, 105) kontaktierten Kontakten (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) Frequenzen anliegen, welche nicht in das Netzwerk (151, 152, 251, 252, 265) des jeweiligen Kontakts (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) eingespeist werden;wobei die Prüfeinheit (106, 206) ausgebildet ist, für die Kontakte (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) an welchen Frequenzen anliegen, welche nicht in das Netzwerk (151, 152, 251, 252, 265) des jeweiligen Kontakts (155, 156, 157, 158, 255, 256, 257, 270, 271, 272, 273) eingespeist werden, einen Koppelfaktor zu den entsprechenden weiteren Netzwerken (151, 152, 251, 252, 265) zu bestimmen.



Inventors:
EHRHARDT OTHMAR (DE)
GIFTTHALER KONRAD (DE)
Application Number:
DE102017113413A
Publication Date:
11/14/2019
Filing Date:
06/19/2017
Assignee:
Lisa Dräxlmaier GmbH
International Classes:
Foreign References:
200500830672005-04-21
200802247122008-09-18
42570021981-03-17