Title:
Verfahren zur Datenübertragung in einem Satellitennetz und einem terrestrischen Netz
Kind Code:
B4


Abstract:
Verfahren zur Datenübertragung in einem Satellitennetz (10) und einem terrestrischen Netz (12a-12d),wobei ein Satellit (14) Daten an Satellitenterminals (18) überträgt,terrestrische Basisstationen (16a-16d) Daten an terrestrische Terminals (20) übertragen,wobei das Satellitennetz (10) und das terrestrische Netz (12) zumindest teilweise das gleiche geografische Gebiet abdecken,wobei Satellitenterminals (18) auch Daten mit den terrestrischen Basisstationen (16a-16d) austauschen können,wobei bei einer wetterbedingten Abschattung des Signals des Satelliten (14) zu den Satellitenterminals (18) oder umgekehrt die WetterStörintensität bestimmt wird,wobei die Datenkommunikation im Return-Link, das heißt von dem Satellitenterminal (18) zum Satelliten (14) wie folgt stattfindet:wenn die Wetter-Störintensität kleiner als ist ein erster Schwellwert Th: direktes Übertragen der Daten von den Satellitenterminals (18) an den Satelliten (14),wobei THder maximal erlaubten Wetter-Störintensität entspricht, damit das bei den Satellitenterminals (18) ankommende Signal noch einen ausreichenden Signal-Rausch-Spannungsabstand aufweist,wobei bei einer Wetter-Störintensität größer als THDaten von den Satellitenterminals (18) direkt oder indirekt an eine terrestrische Basisstation (16b) übertragen werden, die sich in einem Gebiet befindet, in dem die Wetter-Störintensität kleiner als THist,diese terrestrische Basisstation (16b) diese Daten an den Satelliten (14) überträgt,wobei THdie minimal erforderliche Wetter-Störintensität ist, damit die beim Satelliten (14) ankommenden Signale eine gegenseitige Interferenz erzeugen, die unter einem bestimmten Schwellwert Iliegt.wobei Daten, die der Satellit im Forward-Link an ein Satellitenterminal (18) in einem Gebiet übertragen möchte, in dem die Wetter-Störintensität größer als THist, diese Daten vom Satelliten (14) zu einer terrestrischen Basisstation (16b) gesendet werden, die in einem Gebiet liegt, in dem die Wetter-Störintensität kleiner als ein Schwellwert THist,diese terrestrische Basisstation (16b) diese Daten direkt oder indirekt an das Satellitenterminal (18) unter Verwendung einer Frequenz in der Satellitenbandbreite oder in der terrestrischen Bandbreite übermittelt,wobei THdie minimal erforderliche Wetter-Störintensität ist, damit die Interferenz der von den terrestrischen Terminals (20) und den Satellitenterminals (18) in dem betreffenden Gebiet vom Satelliten (14) empfangenen Signale kleiner als ein definierter Schwellwert ist,wobei im Forward-Link bei einer Wetter-Störintensität kleiner als THDaten direkt vom Satelliten (14) zu den Satellitenterminals (18) übertragen werden,wobei THder maximal erlaubten Wetter-Störintensität entspricht, damit das beim Satelliten (14) ankommende Signal noch einen ausreichenden Signal-Rausch-Spannungsabstand aufweist.



Inventors:
RECAYTE ESTEFANIA (DE)
COCCO GIUSEPPE (DE)
Application Number:
DE102016226305A
Publication Date:
09/27/2018
Filing Date:
12/29/2016
Assignee:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
International Classes:
Domestic Patent References:
DE60114236T2N/A2006-07-27
DE69215435T2N/A1997-04-24
Foreign References:
200300548142003-03-20
WO2004056014A12004-07-01
Other References:
Tang W., Thompson P., Evans B., „Frequency Sharing between Satellite and Terrestrial Systems in the Ka Band: A Database Approach“, IEEE ICC 2015
Guilodin F., Nekovee M., Badia L., Zorzi M., "A cooperative Scheduling Algorithm for the Coexistence of Fixed Satellite Services and 5G Cellular Network, " IEEE ICC 2015 SAC- Millimeter-wave Communications
Oh D., Lee S., Ahn D., Kim S., „A Study on the Separation Distance for Frequency Sharing between GSO Network and Terrestrial Network in Ka Band,“ Proc. IEEE VTC Spring, pp. 2967-2971, May 2008
Sharma S. K., Chatzinotas S., Ottersten B., „Transmit Beam Forming for Spectral Coexistence of Satellite and Terrestrial Networks,“ Proc. IEEE CROWNCOM, pp. 275-281, July 2013
Guidolin F., Nekovee M., Badia L., Zorzi M., „A Study on the Coexistence of Fixed Satellite Service and Cellular Networks in a mmWave Scenario,“ IEEE ICC 2015, pp 2444-2449, Wireless Communications Symposium
Attorney, Agent or Firm:
dompatent von Kreisler Selting Werner - Partnerschaft von Patentanwälten und Rechtsanwälten mbB (Köln, DE)