Title:
WASSERSPIEL-EINRICHTUNG
Kind Code:
A1


Abstract:

Wasserspiel-Einrichtung, dadurch gekennzeichnet, daß sie mindestens aufweist: Strömungsventil mit Wasserversorgungsanschluß und zwei Ausgangsanschlüsse mit zwei Düsen.




Inventors:
Erfinder wird später genannt werden
Application Number:
DE102016008581A
Publication Date:
01/18/2018
Filing Date:
07/14/2016
Assignee:
Kranz, Walter, 82024 (DE)
International Classes:



Claims:
1. Wasserspiel-Einrichtung, dadurch gekennzeichnet, daß sie mindestens aufweist: Strömungsventil mit Wasserversorgungsanschluß und zwei Ausgangsanschlüsse mit zwei Düsen.

2. Wasserspiel-Einrichtung, nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sie zwischen Ausgangsanschlüssen und Düsen mindestens folgende Komponenten aufweist: Verbindungsleitungen, Luftabscheider,

3. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß Verbindungsleitungen aus Gliederketten gebildet sind, wie zb. aus handelsüblichen Fittingen mit Verbindungsnippel und Dichtung, oder wie handelsübliche Kühlmittelschläuche mit Gliedern, die gegeneinander abdichten, zueinander beweglich, und weitestgehend selbsttragend sind.

4. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Luftabscheider aus bevorzugt mehreren Einzelkapazitäten gebildet ist, zb 2 Hohlkugeln, die hintereinander geschaltet sind, und die Anschlüsse einer Einzelkapazität dergestalt ausgeführt und angeordnet sind, daß der kapazitätsseitige Strömungskanal des Eingangsanschlusses nicht, bzw. nur teilweise auf den kapazitätsseitigen Ausgangsanschluss gerichtet ist.

5. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß
sie 3/2 Wegeventile mit folgenden Bestandteilen aufweist:
Strahlrohr mit Umfangsöffnungen im Bereich des einen Endes, und Düsen bzw. Verbindungsteile am anderen Ende, sowie flexible Hülse mit mindestens einem, bevorzugt zwei, nicht durchgehenden Längsschlitzen, dergestalt ausgeführt und im Strahlrohr angeordnet, daß schlitzgebildete Teile über den Umfangsöffnungen abdeckbar befindlich sind.

6. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß sie einen Auffangbehälter aufweist, und die Umfangsöffnungen zwischen Auffangbehälterrand und Auffangbehälterboden befindlich sind.

7. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß sie Filter aufweist, zb als Sieb ausgeführte Umfangsöffnungen, oder über das Strahlrohr gestülptes Siebrohr. (nicht gezeigt)

8. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß sie Steuerverteiler mit mehreren bevorzugt zueinander abgewinkelten Anschlüssen aufweist, insbesondere bestehend aus Fittingteil mit Gewindeanschlüssen und auswechselbaren Stellschraube(n), die drehbar in Gewindeanschlüssen stecken und bevorzugt als Rohr mit Durchgangsöffnungen am Umfang, bzw. mit nicht kreisförmiger Ringfläche, beides im Bereich der Wasserverteilung, ausgebildet sind. (nicht gezeigt).

9. Wasserspiel-Einrichtung, nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Auffangbehälter zur veränderten Wasseraufnahme Schwerkörper enthält, zb Steine. (nicht gezeigt)

Description:

Wasserspiel-Einrichtung mit

  • – Strömungsventil mit mindestens Wasserversorgungsanschluß und 2 Ausgangsanschlüssen mit 2 Düsen.
  • – zwischen Ausgangsanschlüssen und Düsen mindestens folgenden Komponenten: Verbindungsleitungen, Luftabscheider,
  • – Verbindungsleitungen aus Gliederketten, wie zb. handelsübliche Fittinge mit Verbindungsnippel und Dichtung, oder wie handelsübliche Kühlmittelschläuche mit Gliedern, die gegeneinander abdichten, zueinander beweglich, und weitestgehend selbsttragend sind.
  • – Luftabscheider aus bevorzugt mehreren Einzelkapazitäten gebildet, zb 2 Hohlkugeln, die hintereinander geschaltet sind, und Anschlüsse einer Einzelkapazität dergestalt ausgeführt und angeordnet sind, daß der kapazitätsseitige Strömungskanal des Eingangsanschlusses nicht, bzw. nur teilweise auf den kapazitätsseitigen Ausgangsanschluss gerichtet ist.
  • – 3/2 Wegeventil mit folgenden Bestandteile:
    Strahlrohr mit Umfangsöffnungen im Bereich des einen Endes, und Düsen bzw. Verbindungsteile am anderen Ende, sowie flexible Hülse mit mindestens einem, bevorzugt zwei, nicht durchgehenden Längsschlitzen, dergestalt ausgeführt und im Strahlrohr angeordnet, daß schlitzgebildete Teile über den Umfangsöffnungen abdeckbar befindlich sind.
  • – Auffangbehälter, wobei die Umfangsöffnungen zwischen Auffangbehälterrand und Auffangbehälterboden befindlich sind.
  • – Filter, zb als Sieb ausgeführte Umfangsöffnungen, oder über das Strahlrohr gestülptes Siebrohr. (nicht gezeigt)
  • – Steuerverteiler mit mehreren bevorzugt zueinander abgewinkelten Anschlüssen aufweist, insbesondere bestehend aus Fittingteil mit Gewindeanschlüssen und auswechselbaren Stellschraube(n), die drehbar in Gewindeanschlüssen stecken und bevorzugt als Rohr mit Durchgangsöffnungen am Umfang, bzw. mit nicht kreisförmiger Ringfläche, beides im Bereich der Wasserverteilung, ausgebildet sind. (nicht gezeigt).
  • – Auffangbehälter, die zur veränderten Wasseraufnahme Schwerkörper enthält, zb Steine. (nicht gezeigt)

AusführungsbeispielFig. 1 (Strömungsventil als Oszillator)

  • Strömungsventil (1); Wasserversorgungsanschluß (2); Ausgangsanschluß (3) mit Düse (6); Fittinge (17); Kühlmittelschlauch (5); Dichtung (4); Hohlkugel (7); Eingangsanschluß Hohlkugel (8); Ausgangsanschluß Hohlkugel (9); Strahlrohr (10) mit Umfangsöffnungen (11); flexible Hülse (12) mit Längsschlitz (13); Auffangbehälter (14); mit Auffangbehälterrand (15) und Auffangbehälterboden (16);