Title:
Duschkopf
Document Type and Number:
Kind Code:
A1

Abstract:

Die Erfindung betrifft ein Duschkopf mit einem Anschluss zu einer Wasserleitung, einem Handgriff und Düsen zum Austritt des Wassers, wobei im Duschkopf eine verschließbare Öffnung zum Einfüllen eines Entkalkungsmittels angeordnet ist.





Inventors:
gleich Anmelder
Application Number:
DE102016003836A
Publication Date:
10/05/2017
Filing Date:
03/29/2016
Assignee:
Kilic, Cuma, 10963 (DE)
International Classes:
B05B1/18; E03C1/02
Domestic Patent References:
DE202015004598U1N/A2015-07-23
DE202013011711U1N/A2014-04-08
Foreign References:
AT384483B1987-11-25
WO2003085210A12003-10-16
Attorney, Agent or Firm:
Kietzmann, Manfred, Dipl.-Ing. Faching. f. Schutzrechtswesen, 10117, Berlin, DE
Claims:
1. Duschkopf mit einem Anschluss zu einer Wasserleitung, einem Handgriff und Düsen zum Austritt des Wassers, dadurch gekennzeichnet, dass im Duschkopf (1) eine verschließbare Öffnung (5) zum Einfüllen eines Entkalkungsmittels angeordnet ist.

2. Duschkopf nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung (5) den Düsen (4) im Duschkopf (1) gegenüberliegend angeordnet ist.

3. Duschkopf nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung (5) in einer trichterförmigen Vertiefung im Duschkopf (1) angeordnet ist.

4. Duschkopf nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung (5) durch einen Stopfen (6) verschließbar ist.

5. Duschkopf nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Stopfen (6) in die Öffnung (5) abgedichtet eindrehbar ist.

6. Duschkopf nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Stopfen (6) mittels einer Sehne (7), die den Stopfen (6) mit dem Innenraum des Duschkopfes (1) verbindet, im geöffneten Zustand gegen Herunterfallen gesichert ist.

7. Duschkopf nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass Stopfen (6) einen Kopf aufweist, der im eingesetzten Zustand mit der Oberfläche des Duschkopfes (1) abschließt.

8. Duschkopf nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass im Kopf des Stopfens (6) außen ein nutartiger Schlitz (8) angeordnet ist.

Description:

Die Erfindung betrifft einen Duschkopf und soll die Ablagerung von Kalk in den Düsen verhindern.

Aus dem Stand der Technik sind Düsen in einem Duschkopf bekannt, die aus einem elastischen Kunststoff gebildet sind. Kalk, der sich an den Düsen abgelagert hat, kann durch eine Bewegung (Rubbeln) des Kunststoffes zumindest teilweise zum Abplatzen gebracht werden.

Das Reinigungssystem für Duschköpfe nach der DE 20 2015 004 598 U1 verwendet im Duschkopf angeordnete Reinigungsstifte, die sich von innen nach außen durch die Düsen schieben lassen und so die Düsen von Kalkablagerungen befreien.

Aus der DE 20 2013 011 711 U1 ist weiter ein Duschkopf bekannt, dessen Wasserführung einmal direkt zu den Düsen erfolgt oder zu Reinigungszwecken über ein Reinigungsmitteldepot im Duschkopf zu den Düsen. Durch das im Reinigungsmitteldepot befindlichen Entkalkungsmittel werden die Düsen gereinigt.

Die vorgeschlagenen Lösungen weisen den Nachteil auf, dass sie aufwendig sind und damit den Duschkopf verteuern.

Aufgabe der Erfindung ist es, Kalkablagerungen auf einfache Weise zu verhindern oder zu beseitigen. Gelöst wird diese Aufgabe mit den Merkmalen des Anspruches 1. Vorteilhafte Ausgestaltungen sind Gegenstand der Unteransprüche.

Erfindungsgemäß wird bei einem Duschkopf mit einem Anschluss zu einer Wasserleitung, einem Handgriff und Düsen zum Austritt des Wassers, vorgeschlagen, dass im Duschkopf eine verschließbare Öffnung zum Einfüllen eines Entkalkungsmittels angeordnet ist.

Mit dieser einfachen Maßnahme wird erreicht, dass nach dem Duschen in den Duschkopf ein Entkalkungsmittel einfüllbar ist, das die Entfernung von Kalk bewirkt und/oder dessen Anlagerung in den Düsen verhindert. Durch ein leichtes Schütteln erfolgt eine gute Verteilung innerhalb des Duschkopfes, so dass alle Düsen erreicht werden.

Nach kurzer Einwirkzeit wird der Wasseranschluss erneut geöffnet, so dass der Duschkopf innen einschließlich der Düsen gespült wird.

Die Öffnung ist bei einer bevorzugten Ausführung den Düsen im Duschkopf gegenüberliegend angeordnet.

Vorteilhaft für das Einfüllen des Entkalkungsmittels ist es, wenn die Öffnung in einer trichterförmigen Vertiefung im Duschkopf angeordnet ist. Das Einfüllen wird erleichtert und das Vorbeilaufen von Entkalkungsmittel verhindert.

Bei einer bevorzugten Ausführung ist die Öffnung durch einen Stopfen verschließbar. Dieser kann in die Öffnung abgedichtet eindrehbar sein.

Bevorzugt weist der Stopfen einen Kopf auf, der im eingesetzten Zustand mit der Oberfläche des Duschkopfes abschließt. Die Optik des Duschkopfes bleibt so erhalten. Sollte das Herausdrehen des Stopfens problematisch sein, sieht eine weitere Ausführung vor, dass der Kopf des Stopfens einen kleinen nutförmigen Schlitz aufweist, in den mit einem geeigneten Werkzeug, z. B. einer Nagelfeile, zum Öffnen eingegriffen werden kann.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung sieht vor, dass der Stopfen mittels einer Sehne, die den Stopfen mit dem Innenraum des Duschkopfes verbindet, im geöffneten Zustand gegen Herunterfallen gesichert ist. Im geschlossenen Zustand befindet sich die Sehne unsichtbar im Duschkopf.

Ein erfindungsgemäßer Duschkopf ist in der Zeichnung dargestellt.

1 zeigt Duschkopf 1 mit einem Anschluss 2 zu einer Wasserleitung, einem Handgriff 3 und Düsen 4 zum Austritt des Wassers.

Im Duschkopf 1 ist eine verschließbare Öffnung 5 zum Einfüllen eines Entkalkungsmittels in einer trichterförmigen Vertiefung gegenüber den Düsen 4 angeordnet.

Die Öffnung 5 ist durch einen Stopfen 6 verschlossen, der in die Öffnung 5 abgedichtet eingedreht ist. Der Stopfen 6 weist einen Kopf auf, der im eingesetzten Zustand mit der Oberfläche des Duschkopfes 1 abschließt. Um das Öffnen bzw. das Verschließen der Öffnung 5 mit dem Stopfen zu erleichtern, weist der Kopf des Stopfens 6 außen einen nutartiger Schlitz 8 auf.

Weiter wird gezeigt, dass der Stopfen 6 mittels einer Sehne 7, die den Stopfen 6 mit dem Innenraum des Duschkopfes 1 verbindet, im geöffneten Zustand gegen Herunterfallen gesichert ist.

Bezugszeichenliste

1
Duschkopf
2
Wasseranschluss
3
Handgriff
4
Düsen
5
Öffnung
6
Stopfen
7
Sehne
8
nutförmiger Schlitz

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.

Zitierte Patentliteratur

  • DE 202015004598 U1 [0003]
  • DE 202013011711 U1 [0004]