Title:
Verfahren und System zum optimierten Abtasten in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Einzel-/Multi-SIM-Karten mit einzelner RF
Kind Code:
A1


Abstract:

Ein Verfahren und ein Benutzergerät zur Handhabung einer Public-Land-Mobile-Netzwerk-(PLMN-)Auswahl in einem Mobilkommunikationsnetz ist vorgesehen. Das Verfahren umfasst Erlangen, durch ein Benutzergerät (User Equipment, UE), einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt, Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers, und Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens eine vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft. Das wenigstens eine vordefinierte Ereignis umfasst wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder autonome CSG-Auswahl.




Inventors:
Dandra, Prasad Basavaraj (Gyeonggi-do, Suwon-si, KR)
Devarayanigari, Pavan Kumar (Bangalore, Marathahalli Post, IN)
Sripada, Ravi Krishna Hari Haran (Bangalore, Marathahalli Post, IN)
Surisetty, Vijay Ganesh (Bangalore, Marathahalli Post, IN)
Shah, Nitesh Pushpak (Bangalore, Marathahalli Post, IN)
Sivapuram, Jaya Prakash (Bangalore, Marathahalli Post, IN)
Application Number:
DE102015206079A
Publication Date:
10/08/2015
Filing Date:
04/02/2015
Assignee:
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. (Gyeonggi-do, Suwon-si, KR)
International Classes:



Attorney, Agent or Firm:
Grünecker Patent- und Rechtsanwälte PartG mbB, 80802, München, DE
Claims:
1. Verfahren zur Handhabung einer Public-Land-Mobile-Netzwerk-(PLMN-)Auswahl in einem Mobilkommunikationsnetz, wobei das Verfahren umfasst:
Erlangen, durch ein Benutzergerät (User Equipment, UE), einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt;
Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers; und
Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens ein vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft,
wobei das wenigstens eine vordefinierte Ereignis wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder eine autonome CSG-Auswahl umfasst.

2. Verfahren nach Anspruch 1, das des Weiteren umfasst: Erlangen durch das UE, PLMN-bezogene Informationen, wobei die PLMN-bezogenen Informationen PLMN-Identität (ID), CSG-ID, Home Network-Node-B-(HNB-)Name, HNB-Länge und RAT-Informationen umfassen, die mit jedem PLMN in der PLMN-Liste verbunden sind.

3. Verfahren nach Anspruch 2, wobei die PLMN-bezogenen Informationen dem UE andeuten, eines der Folgenden zu initiieren:
eine manuelle CSG-Suche;
eine autonome CSG-Suche;
eine manuelle PLMN-Suche; und
eine Hoch-Prioritäts-PLMN-Suche.

4. Verfahren nach Anspruch 1, das des Weiteren umfasst:
Aktualisieren einer RAT-Informationstabelle bei jedem Erfassen der PLMN-Liste, während der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft.

5. Verfahren nach Anspruch 4, wobei die RAT-Informationstabelle PLMN-ID, CSG-ID, HNB-Länge HNB-Name, eine Beschreibung von jedem Zelltyp und RAT-Informationen für jedes PLMN in der PLMN-Liste umfasst.

6. Verfahren nach Anspruch 4, wobei die RAT-Informationstabelle konfigurierbar ist und in einem nichtflüchtigen Speicher des UE, gemäß einer Benutzerauswahl und empfangener Informationen gespeichert wird.

7. Verfahren nach Anspruch 1, das des Weiteren umfasst:
Pflegen, durch das UE, einer Datenbank, die PLMN-ID, CSG-ID, HNB-Name HNB-Länge und RAT-Informationen, die mit jedem PLMN in der PLMN-Liste assoziiert ist umfasst.

8. Verfahren nach Anspruch 1, wobei das eine oder die mehreren RATs wenigstens eine 4G- und/oder eine 3G-Technologie umfassen.

9. Verfahren nach Anspruch 1, das des Weiteren Teilen der PLMN-Liste mit einem oder mehreren Subscriber-Identity-Modulen (SIMs) für häufig unterstützte RATs umfasst.

10. Benutzergerät (UE) für die Verwendung in einem Mobilkommunikationsnetz für eine verbesserte Public-Land-Mobile-Network-(PLMN-)Auswahl, wobei das Benutzergerät konfiguriert ist zum:
Erlangen einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt;
Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers; und
Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens ein vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft,
wobei das wenigstens eine vordefinierte Ereignis wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder eine autonome CSG-Auswahl umfasst.

11. UE nach Anspruch 10, wobei das UE des Weiteren ausgelegt ist zum Erlangen PLMN-bezogener Informationen, und wobei die PLMN-bezogenen Informationen PLMN-Identität (ID), CSG-ID, Home Network-Node-B-(HNB-)Name, HNB-Länge und RAT-Informationen umfassen, die mit jedem PLMN in der PLMN-Liste verbunden sind.

12. Verfahren nach Anspruch 11, wobei die PLMN-bezogenen Informationen dem UE andeuten eines der Folgenden zu initiieren:
eine manuelle CSG-Suche,
eine autonome CSG-Suche,
eine manuelle PLMN-Suche; und
eine Hoch-Prioritäts-PLMN-Suche.

13. UE nach Anspruch 10, wobei das UE des Weiteren eingerichtet ist zum Aktualisieren einer RAT-Informationstabelle bei jedem Erfassen der PLMN-Liste, während der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft.

14. UE nach Anspruch 13, wobei die RAT-Informationstabelle PLMN-ID, CSG-ID, HNB-Länge HNB-Name, eine Beschreibung von jedem Zelltyp und RAT-Informationen für jedes PLMN in der PLMN-Liste umfasst.

15. UE nach Anspruch 13, wobei die RAT-Informationstabelle konfigurierbar ist und in einem nichtflüchtigen Speicher des UE, gemäß einer Benutzerauswahl und empfangener Informationen gespeichert wird.

16. UE nach Anspruch 10, wobei das Benutzergerät des Weiteren eingerichtet ist zum:
Pflegen einer Datenbank, die PLMN-ID, CSG-ID, HNB-Name HNB-Länge und RAT-Informationen, die mit jedem PLMN in der PLMN-Liste assoziiert ist umfasst.

17. UE nach Anspruch 10, wobei das eine oder die mehreren RATs wenigstens eine 4G- und/oder eine 3G-Technologie umfassen.

18. UE nach Anspruch 10, wobei das UE des Weiteren konfiguriert ist zum Teilen der PLMN-Liste mit einem oder mehreren Subscriber-Identity-Modulen (SIMs) für häufig unterstützte RATs.

19. Nichtflüchtiges computerlesbares Medium eines Benutzergeräts (UE), wobei das UE Informationen umfasst, die sich auf einen Public-Land-Mobile-Netzwerk-(PLMN-)Auswahlbetrieb beziehen, wobei prozessor-ausführbare Instruktionen für eine verbesserte PLMN-Auswahl in einem Mobilkommunikationsnetz darauf gespeichert sind, wobei die Instruktionen, wenn sie von einem Prozessor ausgeführt werden, das UE dazu veranlassen, die Schritte auszuführen:
Erlangen einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt;
Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers; und
Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens ein vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft,
wobei das wenigstens eine vordefinierte Ereignis wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder eine autonome CSG-Auswahl umfasst.

20. Nichtflüchtiges computerlesbares Medium nach Anspruch 19, das des Weiteren Aktualisieren einer RAT-Informationstabelle bei jedem Erfassen der PLMN-Liste, während der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft umfasst.

Description:
HINTERGRUND1. Gebiet der Erfindung

Die vorliegende Erfindung betrifft allgemein Kommunikationsvorrichtungen und insbesondere ein Verfahren und System zum Ermöglichen optimierter Abtastung in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Einzel-/Vielfach-Subscriber-Identity-Module-(SIM-)Karten mit Funkfrequenz (RF).

2. Beschreibung vom Stand der Technik

Mobilvorrichtungen sind typischerweise in der Lage, das Vorhandensein von einer oder mehreren benachbarten Mobilstationen verschiedener Typen zu erkennen, wie Public-Land-Mobile-Networks (PLMNs), Makro-Zellen, Mikro-Zellen, Femto-Zellen, Pico-Zellen und dergleichen. Entsprechend den bestehenden Technologien, führt die Mobilvorrichtung einen Abtastungsprozess durch, um eine Liste an verfügbaren Netzwerken zu identifizieren und zu erstellen, von wo die Mobilvorrichtung eines von den Netzwerken auswählen kann, mit dem sich die Mobilvorrichtung verbinden kann und jede Art von Mobilkommunikationsprozess starten kann. Beispielsweise kann PLMN-Listen-Abtastung durchgeführt werden, um eine Liste von nah gelegenen PLMNs, Home-PLMN (HPLMN)s, und geschlossene Teilnehmergruppen (closed subscriber groups, CSGs), oder Femto-Zellen für die Mobilvorrichtung zu erzeugen Die von der PLMN-Listen-Abtastung erzeugte Liste kann während einer PLMN-Auswahl, einer HPLMN-Auswahl oder einer CSG-Auswahl hilfreich sein.

Entsprechend bestehender Technologien, wenn die PLMN-Listen-Abtastung während PLMN-Auswahl/HPLMN-Auswahl/CSG-Auswahlverfahren durchgeführt wird, und ein anderes Szenario einer manuellen PLMN-Auswahl/HPLMN-Auswahl/CSG-Auswahlverfahrens sofort ausgelöst wird, dann wird die gesamte PLMN-Abtastung wieder aufgenommen. Diese Situation ergibt sich in der Regel in bestimmten Situationen, beispielsweise wenn der Benutzer in Bewegung ist und sich von einem Bereich einer Mobilstation zu einer anderen bewegt, wenn der Benutzer eine Mobilvorrichtung mit zwei oder mehreren SIM-Karten benutzt und so weiter. Wenn das UE oder die Mobilvorrichtung mehrere/zwei SIM-Karten mit einzelner Funkfrequenz (HF) zur Durchführung der PLMN-Listen-Abtastung aufweist, muss die RF für einen Abtastungsvorgang auf jedem SIM-bezogenen Operator gemeinsam genutzt werden. Zu diesem Zeitpunkt, wenn ein Paging auf einem anderen SIM empfangen wird, dann wird das neu empfangene Paging verpasst. Somit wird für jedes SIM, das in dem Benutzergerät (UE) vorhanden ist, muss PLMN-Listen-Abtastung separat durchgeführt werden, und daher wird jeder Abtastvorgang für jedes SIM die Zeit verlängern, die für die Abtastung der vollständigen PLMN-Liste benötigt wird. Des Weiteren wird ein Abtastungsvorgang für jedes SIM mehr Batteriestrom verbrauchen.

Die PLMN-Listenerfassungsprozeduren für verschiedene Szenarien werden wie unten beschrieben.

HPLMN-Timer-Ablauf: Das UE tastet und erzeugt eine PLMN-Liste nach jedem HPLM-Timer-Ablauf, wenn UE auf dem Visited-PLMN (VPLMN) registriert ist. Im Falle eines HPLMN-Timer-Ablaufs erhält das UE eine Liste von allen verfügbaren PLMNs von allen Radio-Access-Technologien (RATs), abhängig von der Betriebsweise, wie beispielsweise Einzelbetrieb, Dualbetrieb, Dreierbetrieb, Multibetrieb und Ähnliches des UE, basierend auf einer Anzahl von SIMs dem UE

1 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für die HPLMN-Timer-Ablauf-Prozedur zeigt, entsprechend dem Stand der Technik. In Schritt 102 prüft das UE, ob der HPLMN-Timer abgelaufen ist. Falls der Timer abgelaufen ist, dann schreitet die Prozedur zu Schritt 104, Schritt 106 oder Schritt 108 fort. In Schritt 104 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Einzelbetrieb ist, der ein einziges SIM aufweist. Wenn die Betriebsart des UE ein Einzelbetrieb ist, dann wird in Schritt 110 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf das jeweilige RAT erlangt.

In Schritt 106 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Doppelbetrieb ist. Falls die Betriebsart des UE ein Doppelbetrieb ist, dann wird in Schritt 112 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf die zwei jeweiligen RATs erlangt. In Schritt 108 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Multibetrieb ist (beispielsweise umfasst einen Dreierbetrieb drei SIMs). Falls die Betriebsart des UE ein Multibetrieb (beispielsweise Dreierbetrieb) ist, dann wird in Schritt 114 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf alle (beispielsweise drei) jeweiligen RATs erlangt.

Manuelle PLMN-Auswahl: Ähnlich dem HPLMN-Timer-Ablauf muss für die manuelle PLMN-Auswahl-Prozedur ein Liste aller verfügbaren PLMNs von allen RATs in Abhängigkeit von der Betriebsweise erlangt werden, wie zum Beispiel Einzelbetrieb, Dualbetrieb, Dreierbetrieb, Multibetrieb des UE und dergleichen, basierend auf der Anzahl von SIMs, die in dem UE vorhanden sind.

2 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für die manuelle HPLMN-Auswahl-Prozedur zeigt, entsprechend dem Stand der Technik. In Schritt 202 prüft das UE, ob die Auswahl-Prozedur eine manuelle PLMN-Auswahl-Prozedur ist. Falls die Auswahl-Prozedur eine manuelle PLMN-Auswahl-Prozedur ist, dann schreitet die Prozedur zu Schritt 204, Schritt 206 oder Schritt 208 fort. In Schritt 204 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Einzelbetrieb ist, der ein einziges SIM aufweist. Wenn die Betriebsart des UE ein Einzelbetrieb ist, dann wird in Schritt 210 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf das jeweilige RAT erlangt.

In Schritt 206 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Doppelbetrieb ist. Falls die Betriebsart des UE ein Doppelbetrieb ist, dann wird in Schritt 212 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf die zwei jeweiligen RATs erlangt. In Schritt 208 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Doppelbetrieb ist (zum Beispiel Dreierbetrieb). Falls die Betriebsart des UE ein Multibetrieb (beispielsweise Dreierbetrieb) ist, dann wird in Schritt 214 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf alle (beispielsweise drei) jeweiligen RATs erlangt.

Periodische CSG-Auswahl: Für die periodische CSG-Auswahl-Prozedur wird eine Liste aller verfügbaren PLMNs für CSG-Zellen von allen RATs in Abhängigkeit von der Betriebsweise erlangt, wie zum Beispiel Einzelbetrieb, Dualbetrieb, Dreierbetrieb, Multibetrieb des UE und dergleichen, basierend auf der Anzahl von SIMs, die in dem UE vorhanden sind. Dabei schließen die erlangten RATs 2G-RATs aus.

3 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für die periodische CSG-Auswahl-Prozedur zeigt, entsprechend dem Stand der Technik. In Schritt 302 prüft das UE, ob die Auswahl-Prozedur eine periodische CSG-Auswahl-Prozedur ist. Falls die Auswahl-Prozedur eine periodische CSG-Auswahl-Prozedur ist, dann schreitet die Prozedur zu Schritt 304, Schritt 306 oder Schritt 308 fort. In Schritt 304 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Einzelbetrieb ist, der ein einziges SIM aufweist. Wenn die Betriebsart des UE ein Einzelbetrieb ist, dann wird in Schritt 310 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf das jeweilige RAT, ausschließlich 2G-RATs, erlangt. In Schritt 306 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Dualbetrieb ist. Falls die Betriebsart des UE ein Dualbetrieb ist, dann wird in Schritt 212 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf die zwei jeweiligen RATs erlangt. In Schritt 308 prüft das UE, ob die Betriebsart des UE ein Multibetrieb ist (zum Beispiel Dreierbetrieb). Falls die Betriebsart des UE ein Multibetrieb (beispielsweise Dreierbetrieb) ist, dann wird in Schritt 314 eine Liste aller verfügbaren PLMNs in Bezug auf alle (beispielsweise drei) jeweiligen RATs, ausschließlich 2G-RATs, erlangt.

Basierend auf den oben erwähnten Prozeduren werden Probleme in verschiedenen Szenarien in der Beschreibung identifiziert, wie die manuelle periodische CSG-Auswahl zusammen mit jeweils der PLMN-Auswahl, des HPLMN-Timer-Ablaufs, und der periodischen CSG-Auswahl in einer kurzen Zeitspanne implementiert werden.

4 ist ein Flussdiagramm, das ein Problem in einem Szenario zeigt, das für eine Listen-Erfassungsprozedur für periodischen CSG-Timer-Ablauf und HPLMN-Timer-Ablauf identifiziert wird, gemäß dem Stand der Technik. 4 beschreibt eine Wechselwirkung zwischen Access-Stratum (AS) 404 und Non-Access-Stratum (NAS) 402 in einem Multibetrieb UE zur Erzeugung und Erfassung einer PLMN-Liste. Wenn ein periodischer CSG-Timer auf dem NAS 402 abgelaufen ist, dann wird CSG-Suche eingeleitet, um die verfügbare Liste von CSG-Identitäten (IDs) zusammen mit den PLMNs auf allen unterstützten RATs (4G, 3G) zu bekommen, indem START_LIST_REQ an das AS 404 gesendet wird. Das AS 404 führt die Abtastungsprozedur durch und liefert die CSG-Assoziierte PLMN-Liste in 4G- und 3G-RATs, indem es LIST_IND an das NAS 402 sendet.

Unter der Annahme, dass ein HPLMN-Timer sofort abläuft, sendet NAS 402 erneut START_LIST_REQ an das AS 404, um eine Liste aller PLMNs für 4G-, 3G- und 2G-RATs zu erhalten. Auch wenn NAS-402 bereits die Liste der verfügbaren PLMNs hat, die vor kurzem auf 4G und 3G zusammen mit den CSG-IDs (für die CSG Zelle) erworben wurden, verwendet NAS 402 nicht die gegenwärtige PLMN-Liste, sondern sendet die Anfrage START_LIST_REQ für PLMN-Liste erneut, um die entsprechende Liste der verfügbaren PLMNs von allen RATs auf 4G, 3G und 2G zu erhalten. Da das AS 404 erneut mit Abtastungsprozeduren in 4G und 3G RATs beginnt, wird es eine Verzögerung bei dem Erhalten der PLMN-Liste kommen und damit mehr Strom in Anspruch nehmen. Ein ähnliches Problem kann beobachtet werden, wenn die PLMN-Liste, die aufgrund des periodischen CSG-Timer-Ablaufs erworben wird und sofort die manuelle PLMN-Auswahl ausgelöst wird.

5 ist ein Flussdiagramm, das ein Problem in einem Szenario zeigt, das für eine Listen-Erfassungsprozedur auf zwei SIMs erkannt wurde, wenn zwei SIMs mit einzelner RF 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß dem Stand der Technik. 5 beschreibt eine Wechselwirkung zwischen AS 504 und NAS 502 in einem Multibetrieb-UE mit einem Dual-SIM (SIM1 und SIM2) zur Erzeugung und Erfassung der PLMN-Liste. Bei dem periodischen CSG-Timer-Ablauf, bei der manuellen PLMN-Auswahl, oder bei dem HPLMN-Timer-Ablauf für SIM1 muss das UE die Liste von verfügbaren PLMNs auf SIM1 erhalten. Hier muss SIM1 die PLMN-Liste auf 4G und 3G erwerben, und SIM2 muss die PLMN-Liste auf 4G, 3G und 2G erwerben, so dass sowohl das SIM1 und SIM2 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben. Nach Ablauf eines periodischen CSG-Timers wird die CSG-Suche eingeleitet, um die verfügbare Liste der CSG-IDs zusammen mit den PLMNs auf allen unterstützten RATs auf SIM1 zu bekommen, indem START_LIST_REQ zu dem AS 504 gesendet wird. Während die PLMN-Listen-Anfrage-Prozedur an dem AS 504 auf SIM1 läuft, wird das RF durch SIM1 verwendet werden.

Während der Erzeugung der PLMN-Liste auf SIM1, nach periodischem CSG-Timer-Ablauf, kann der HPLMN-Timer auf SIM2 ablaufen. Da das RF des UE von dem SIM1 besetzt wird, muss das UE auf die Freigabe des RF warten, um eine Anfrage für eine andere PLMN-Liste zu senden. Das AS 504 erzeugt die PLMN-Liste auf SIM1 und sendet die LIST_IND auf SIM1 an das NAS 502. Bei Empfang der PLMN-Liste wird das RF durch SIM1 für die Verwendung durch SIM2 freigegeben. Die SIM2 des UE verwendet den RF-Kanal und sendet den START_LIST_REQ für den Erwerb einer Liste von verfügbaren PLMNs als Teil der HPLMN-Timer-Ablaufaktionen auf allen unterstützten RATs von 4G, 3G und 2G.

Obwohl SIM1 bereits die PLMN-Listen-Erfassung vor kurzem auf 4G und 3G durchgeführt hat, und die RATs, für die die PLMN-Liste erfasst werden auch von SIM2 unterstützt werden, wird die bereits vorhandene verfügbare Liste der PLMNs nicht genutzt und die PLMN-Liste wird erneut erfasst. Dies führt zu einer Verzögerung bei der Erfassung der PLMN-Liste auf SIM2 von 4G und 3G, zusätzlich zu der Wartezeit für das RF, bis es durch SIM1 freigegeben wird. Des Weiteren führen die Verzögerung in der Freigabe des RF und die wiederholte Erzeugung der PLMN-Liste zu einem höheren Batterieverbrauch.

6 ist ein Flussdiagramm, das ein Problem in einem Szenario zeigt, das für eine Listen-Erfassungsprozedur auf zwei SIMs mit einzelner RF erkannt wurde, wenn zwei SIMs 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß dem Stand der Technik. 6 beschreibt eine Wechselwirkung zwischen AS 604 und NAS 602 in einem Multibetrieb-UE zur Erzeugung und Erfassung einer PLMN-Liste. Bei dem periodischen CSG-Timer-Ablauf, bei der manuellen PLMN-Auswahl, oder bei dem HPLMN-Timer-Ablauf für SIM1 muss das UE die Liste von verfügbaren PLMNs auf SIM1 erhalten. Hier ist die PLMN-Liste, die erforderlich ist, um sowohl von dem SIM1 und dem SIM2 erworben zu werden, die gleichen. Nach Ablauf eines periodischen CSG-Timers wird die CSG-Suche eingeleitet, um die verfügbare Liste der CSG-IDs zusammen mit den PLMNs auf allen unterstützten RATs auf SIM1 zu bekommen, indem START_LIST_REQ zu dem AS 604 gesendet wird. Während die PLMN-Listen-Anfrage-Prozedur auf SIM1 läuft, wird das RF durch SIM1 verwendet werden.

Während der Erzeugung der PLMN-Liste auf SIM1, nach periodischem CSG-Timer-Ablauf, kann der periodische CSG-Timer auf SIM2 ablaufen. Da das RF des UE von dem SIM1 besetzt wird, muss das UE auf die Freigabe des RF warten, um eine Anfrage für eine andere PLMN-Liste zu senden. Das AS 604 erzeugt die PLMN-Liste auf SIM1 und sendet die LIST_IND auf SIM1 an das NAS 602. Bei Empfang der PLMN-Liste wird das RF durch SIM1 für die Verwendung durch SIM2 freigegeben. Die SIM2 des UE verwendet den RF-Kanal und sendet den START_LIST_REQ für den Erwerb einer Liste von verfügbaren PLMNs als Teil der periodischen CSG-Timer-Ablaufaktionen auf allen unterstützten RATs.

Obwohl SIM1 bereits die PLMN-Listen-Erfassung vor kurzem auf 4G und 3G durchgeführt hat, und die RATs, für die die PLMN-Liste erfasst werden auch von SIM2 unterstützt werden, wird die bereits vorhandene verfügbare Liste der PLMNs nicht genutzt und die PLMN-Liste wird erneut erfasst. Dies führt zu einer Verzögerung bei der Erfassung der PLMN-Liste auf SIM2 von 4G und 3G, zusätzlich zu der Wartezeit für das RF, bis es durch SIM1 freigegeben wird. Des Weiteren führen die Verzögerung in der Freigabe des RF und die wiederholte Erzeugung der PLMN-Liste zu einem höheren Batterieverbrauch.

Die oben erwähnten Probleme in verschiedenen Szenarien des HPLMN-Timer-Ablaufs, der manuellen PLMN-Auswahl, und der periodischen CSG-Auswahl werden während der PLMN-Listen-Erfassung in 3GPP basierten Systemen beobachtet. Die vorhandenen Methoden behandeln nicht die Verwendung einer bestehenden PLMN-Liste vor Ablauf eines implementationsabhängigen Timers, und behandeln auch nicht das Reduzieren des Batteriestroms durch Wiederverwendung der gleichen PLMN-Liste vor dem Ablauf des implementationsabhängigen Timers.

Somit besteht ein Bedarf für ein wirksames Verfahren und ein System zur optimierten Abtastung in einem Mobilkommunikations-Terminal, um die oben diskutierten Probleme zu überwinden.

ZUSAMMENFASSUNG

Die vorliegende Erfindung wurde gemacht, um sich mit wenigstens den oben beschriebenen Problemen und/oder Nachteilen zu befassen und um wenigstens die unten beschriebenen Vorteile bereit zu stellen Dementsprechend ist es ein Aspekt der vorliegenden Erfindung, ein Verfahren und ein System zur Handhabung einer Public-Land-Mobile-Netzwerk-(PLMN-)Auswahl in einem Mobilkommunikationsnetzwerk bereitzustellen.

In Übereinstimmung mit einem Aspekt der vorliegenden Erfindung wird ein Verfahren zur Handhabung einer Public-Land-Mobile-Netztwerk-(PLMN-)Auswahl in einem Mobilkommunikationsnetzwerk bereitgestellt. Das Verfahren umfasst Erlangen, durch ein Benutzergerät (User Equipment, UE), einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt; Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers; und Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens eine vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft, Das wenigstens eine vordefinierte Ereignis umfasst wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder eine autonome CSG-Auswahl.

In Übereinstimmung mit einem anderen Aspekt der vorliegenden Erfindung wird ein Benutzergerät für die Verwendung in einem Mobilkommunikationsnetz für eine verbesserte PLMN-Auswahl zur Verfügung gestellt. Das Benutzergerät umfasst wenigstens ein Mittel, das ausgelegt ist zum Erlangen einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt, Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers, und Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens eine vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft. Das wenigstens eine vordefinierte Ereignis umfasst wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder eine autonome CSG-Auswahl.

In Übereinstimmung mit einem anderen Aspekt der vorliegenden Erfindung ist ein nichtflüchtiges computerlesbares Medium eines Benutzergeräts (UE) vorgesehen, wobei das UE Informationen umfasst, die sich auf einen Public-Land-Mobile-Netzwerk-(PLMN-)Auswahlbetrieb beziehen, wobei prozessor-ausführbare Instruktionen für eine verbesserte PLMN-Auswahl in einem Mobilkommunikationsnetz darauf gespeichert sind, wobei die Instruktionen, wenn sie von einem Prozessor ausgeführt werden, das UE dazu veranlassen, Schritte auszuführen. Die Schritte umfassen Erlangen, durch ein Benutzergerät (User Equipment, UE), einer PLMN-Liste von einem oder mehreren Radio-Access-Technologien (RATs), die eine Liste von verfügbaren PLMNs umfassen, wenn das UE eine manuelle Closed-Subscriber-Group-(CSG-)Auswahl durchführt, Einleiten eines PLMN-Listen-Validierungs-Timers, und Wiederverwenden der zuvor erlangten PLMN-Liste, wenn wenigstens eine vordefiniertes Ereignis ausgelöst wird und der PLMN-Listen-Validierungs-Timer läuft. Das wenigstens eine vordefinierte Ereignis umfasst wenigstens Home-Public-Land-Mobile-Netzwerk-(HPLMN-)Timer-Ablauf, eine manuelle PLMN-Auswahl, die manuelle CSG-Auswahl und/oder eine autonome CSG-Auswahl.

KURZE BESCHREIBUNG DER FIGUREN

Die obigen und andere Aspekte, Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden offensichtlicher von der folgenden ausführlichen Beschreibung, in Verbindung mit den begleitenden Figuren verstanden werden, wobei folgendes gilt:

1 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für die HPLMN-Timer-Ablauf-Prozedur zeigt, entsprechend dem Stand der Technik;

2 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für die manuelle HPLMN-Auswahl-Prozedur zeigt, entsprechend dem Stand der Technik;

3 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für die periodische CSG-Auswahl-Prozedur zeigt, entsprechend dem Stand der Technik;

4 ist ein Flussdiagramm, das ein Problem in einem Szenario zeigt, das für eine Listen-Erfassungsprozedur für periodischen CSG-Timer-Ablauf und HPLMN-Timer-Ablauf identifiziert wird, gemäß dem Stand der Technik;

5 ist ein Flussdiagramm, das ein Problem in einem Szenario zeigt, das für eine Listen-Erfassungsprozedur auf zwei SIMs erkannt wurde, wenn zwei SIMs mit einzelner RF 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß dem Stand der Technik;

6 ist ein Flussdiagramm, das ein Problem in einem Szenario zeigt, das für eine Listen-Erfassungsprozedur auf zwei SIMs mit einzelner RF erkannt wurde, wenn zwei SIMs 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß dem Stand der Technik;

7 ist eine Tabelle, die eine Liste zeigt, die von einem UE während der CSG-Auswahl erfasst wurde, welche unterschiedliche Werte entsprechend einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst;

8 ist ein Flussdiagramm, das ein Verfahren zum optimierten Abtasten in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Einzel-/Multi-SIM-Karten mit einzelnem HF zeigt, entsprechend einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung;

9 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für eine Lösung für ein Problem in einem Szenario einer Listen-Wiederverwendungs-Prozedur für periodischen CSG-Timer-Ablauf und HPLMN-Timer-Ablauf zeigt, gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung;

10 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für eine Lösung für ein Problem in einem Szenario einer Listen-Tausch-Prozedur zeigt, wenn zwei SIMs mit einzelner RF 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; und

11 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für eine Lösung für ein Problem in einem Szenario einer Listen-Tausch-Prozedur zwischen zwei SIMS mit einzelner RF zeigt, die 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung.

AUSFÜHRLICHE BESCHREIBUNG DER AUSFÜHRUNGSFORMEN DER VORLIEGENDEN ERFINDUNG

Die verschiedenen Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung beschreiben ein Verfahren und ein System zur optimierten Abtastung in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Einzel-/Multi-SIM-Karte(n) mit einzelner RF. Die vorliegende Erfindung konzentriert sich auf die Verringerung der Verzögerung und das Sparen von Batteriestrom während PLMN-Listen aus verschiedenen Gründen erfasst werden, wie der manuelle PLMN-Auswahl, des HPLMN-Timer-Ablaufs, oder der CSG-Auswahl, wenn die PLMN-Liste bereits aus der CSG-Abtastung für Einzel-, Dual- und Multi-SIM-Karten mit einzelner RF auf einem multiplen-RATs-unterstützenden UE verfügbar ist.

In der folgenden detaillierten Beschreibung der Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung wird Bezug auf die beigefügten Zeichnungen genommen, die einen Teil hiervon bilden und in welchen spezifische Ausführungsformen, in denen die vorliegende Erfindung praktiziert wird, zur Veranschaulichung gezeigt sind. Diese Ausführungsformen werden ausreichend detailliert beschrieben um dem Fachmann auf dem Gebiet zu ermöglichen, die vorliegende Erfindung zu praktizieren, und es versteht sich, dass andere Ausführungsformen verwendet werden können, und dass Änderungen vorgenommen werden können, ohne von dem Umfang der vorliegenden Erfindung abzuweichen. Die folgende detaillierte Beschreibung ist daher nicht in einem einschränkenden Sinne auszulegen und der Umfang der vorliegenden Erfindung ist durch die beigefügten Ansprüche und ihren Äquivalenten definiert.

Die Beschreibung kann sich auf ”eine” oder ”einige” Ausführungsform(en) an mehreren Stellen beziehen. Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich jede solche Bezugnahme auf die gleiche Ausführungsform(en) bezieht, oder dass die Merkmale nur von einer einzigen Ausführungsform anwendbar sind. Ein einzelnes Merkmal von verschiedenen Ausführungsformen kann auch kombiniert werden, um weitere Ausführungsformen bereitzustellen.

Wie hier verwendet, bezieht sich der Begriff ”Benutzergerät” (”UE”) auf Mobilvorrichtungen, wie Mobiltelefone, Personal-Digital-Assistants (PDAs), Handhelds oder Laptop-Computer und ähnliche Geräte, die Telekommunikationsfunktionen haben. Die Begriffe ”UE”, ”Benutzervorrichtung” und ”Benutzerknoten” können hierin synonym verwendet werden. Ein UE kann Komponenten umfassen, die es dem UE ermöglichen mit anderen Geräten zu kommunizieren, und könnten auch ein oder mehrere zugeordnete Wechselspeichermodule umfassen, wie eine Universal-Integrated-Circuit-Card (UICC), die eine Subscriber-Identity-Module-(SIM-)Anwendung enthält, ein Universal-Subscriber-Identity-Module-(USIM-)Anwendung enthält, oder eine Removable-User-Identity-Module-(R-UIM-)Anwendung enthält, ist aber nicht darauf beschränkt. Alternativ könnte ein solches UE aus der Vorrichtung selbst, ohne ein solches Modul, bestehen. In anderen Fällen bezieht sich der Begriff ”UE” auf Geräte, die ähnliche Funktionen haben, die aber nicht transportabel sind, wie Computer, Set-Top-Boxen, oder Netzwerkgeräte. Der Begriff ”UE” kann sich auch auf jede Hardware- oder Software-Komponente beziehen, die eine Kommunikationssitzung für einen Benutzer abschließen kann. Des Weiteren kann das UE mehr als eine SIM-Anwendung umfassen, die zusammen laufen und kann als Dual-SIM-Mobilvorrichtung bezeichnet werden, falls die Mobilvorrichtung zwei SIM-Anwendungen besitzt, und in ähnlicher Weise, als Multi-SIM-Mobilvorrichtung bezeichnet werden, falls die Mobilvorrichtung mehrere SIM-Anwendungen besitzt.

Die hierin benutzten Singularformen ”ein(e)” und ”der/die/das”, sind so gemeint, dass sie ebenso die Pluralformen beinhalten, es sei denn, dies ist ausdrücklich anders ausgedrückt. Es versteht sich weiterhin, dass die Begriffe „beinhaltet”, „umfasst”, „beinhalten” und/oder „umfassen”, wenn sie in dieser Beschreibung benutzt werden, die Anwesenheit von genannten Merkmalen, ganzen Zahlen, Schritten, Operationen, Elementen, und/oder Komponenten angeben, jedoch nicht die Anwesenheit oder Ergänzung von weiteren, einem oder mehreren anderen Merkmalen, ganzen Zahlen, Schritten, Operationen, Elementen, Komponenten, und/oder daraus bestehenden Gruppen ausschließt. Der hierin benutzte Begriff ”und/oder” beinhaltet jede Kombination von einem oder mehreren der dazugehörigen, aufgelisteten Gegenstände.

Wenn nicht anders festgelegt, so haben alle hierin benutzten Begriffe (einschließlich technische und wissenschaftliche Begriffe) die selbe Bedeutung, wie sie von einem Fachmann auf dem Gebiet der Technik, zu welchem die beispielhaften Ausführungsformen gehören, verstanden werden. Es versteht sich weiterhin, dass Begriffe, wie zum Beispiel solche, die in allgemein benutzten Wörterbüchern festgelegt werden, so verstanden werden, dass sie eine Bedeutung haben, welche konsistent ist mit ihrer Bedeutung im Zusammenhang der relevanten Technik und/oder der zu Grunde liegenden Beschreibung, und sollte nicht in einer idealisierten oder übermäßig formalen Art interpretiert werden, es sei denn, dies ist hierin ausdrücklich so festgelegt.

Die vorliegende Erfindung wird mit dem Ziel der Verringerung der Zeitverzögerung beschrieben, die mit der Wiedererfassung von Listen zur Funkzugangstechnologie (radio access technology, RAT) einher geht, und ferner mit dem Ziel des Sparens der Batterieleistung eines Benutzergeräts (UE). Die vorliegende Erfindung beschreibt die Durchführung der Abtastung für die Listen auf Access-Stratum-Level, um normale Zellen als auch geschlossene Teilnehmergruppen (closed subscriber groups, CSGs) oder Femto-Zellen während der CSGErfassungsprozedur zusammen mit deren PLMN-IDs zu erfassen, und halten die gleiche Liste für die Dauer eines Listen-Gültigkeits-Timers zu behalten. Während dieser Zeit, wenn eines der anderen Ereignisse zum Erfassen einer PLMN-Liste auftritt, dann kann die gleiche Liste wieder verwendet werden. Die gleiche Liste kann auch für Dual- oder Multi-SIM-Karten verwendet werden, in denen die jeweiligen RATs überlappen.

Die vorliegende Erfindung offenbart ein Verfahren zum optimieren Abtasten in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Einzel-/Multi-SIM-Karten mit einzelner RF, das die Schritte des Erfassens einer Liste von verfügbaren PLMNs aufgrund einer CSG-Auswahl enthält. Die Liste umfasst des Weiteren CSG-ID, Home-Node-B-(HNB-)Name (HNBName), HNB-Länge (HNBLength) für eine CSG-Zelle, und RAT-Info. Das Verfahren umfasst des Weiteren Starten eines Gültigkeits-Timers für die erfasste Liste. Die erfasste Liste ist nur für die jeweilige Dauer gültig.

Eine RAT-Info-Tabelle wird jedes Mal aktualisiert, wenn die Liste auf allen unterstützten RATs erworbenen wird, während der Listen-Gültigkeits-Timer startet. Hierbei können die RATs 4G und 3G sein. Das UE behält eine Tabelle mit PLMN-ID, RAT-Info zusammen mit CSG-ID, HNBLength, HNBName für die Liste von verfügbaren PLMNs von 4G und 3G zusammen mit der Beschreibung von jedem Zelltyp, der angibt, ob die Zelle eine normale CSG-Zelle ist. Das UE aktualisiert die Tabelle wenn die Liste auf unterstützten RATs im Rahmen der CSG-Wahl erfasst wird. Die gleiche Liste kann wiederverwendet werden anstatt die Liste wieder zu erfassen, wenn die Liste ist für einen Grund benötigt wird und wenn der Gültigkeits-Timer der Liste noch läuft, womit Zeit gespart wird, um die neue Liste zu erfassen und Akkuleistung des UE gespart. Ferner kann die erfasste Liste konfigurierbar sein und kann in einem nicht-flüchtigen Speicher des UE für die Verwendung in der Zukunft gespeichert werden.

In einer anderen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung kann die vorliegende Erfindung auf ein Verfahren erweitert werden zum optimierten Abtasten in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Dual-SIM- und Multi-SIM-Karten mit einzelnem HF, mit unterstützten RATs gemeinsam für beide SIMs, und das Verfahren umfasst Aufrechterhalten einer Tabelle von PLMN-ID, RAT-Info zusammen mit CSG-ID, HNBLength, HNBName für die Liste von verfügbaren PLMNs von 4G und 3G zusammen mit der Beschreibung einer normalen Zelle sowie einer CSG-Zelle. Das UE aktualisiert die Tabelle jedes Mal, wenn die Liste auf unterstützten RATs (4G und 3G) für eine der SIMs erfasst wird. Die erworbene Liste kann konfigurierbar sein und kann in einem nicht-flüchtigen Speicher des UE für die Verwendung in der Zukunft gespeichert werden. Wenn die Liste durch eine andere SIM während der Listen-Erfassung auf dem einen SIM benötigt wird, kann die gleiche Liste zwischen den beiden SIMs für die gemeinsam unterstützten RATs getauscht werden, um Zeit und den Akku zu schonen, so dass ein Prozess des Erfassens von der Liste nicht für das RAT gemacht werden muss, auf dem eine Liste bereits durch den ein SIM erworben wurde.

7 ist eine Tabelle, die eine Liste zeigt, die von einem UE während der CSG-Auswahl erfasst wurde, welche unterschiedliche Werte entsprechend einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung umfasst. 7 ist die Liste, die von dem UE erfasst wurde und von dem AS empfangen wurde, die eine Vielzahl von Werten umfasst, die sich auf die erfassten RATs beziehen. Das UE empfängt die Liste, die Parameter, wie PLMN-ID, CSG-ID, HNBLength (HNBLen) HNBName, RAT-ID, Beschreibung und dergleichen umfasst, ist aber nicht darauf beschränkt. RAT-ID gibt den Typ des RATs an. In einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist die RAT-ID gleich 3G. In einer anderen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist die RAT-ID gleich 4G. Die Beschreibung veranschaulicht die Art der Zelle, und ob die Zelle eine normale Zelle oder eine CSG-Zelle ist. Die Parameter können hilfreich sein, um jedes erfasste PLMN in der Liste einfach und schnell zu identifizieren. Hier können diese Parameter als PLMN bezogene Information bezeichnet werden, welche angeben, dass das UE eines von einer manuellen CSG-Suche, einer autonomen CSG-Suche, einer manuellen PLMN-Suche oder einer Hoch-Prioritäts-PLMN-Suche initiieren soll.

Beispielsweise gibt die Seriennummer 1 in der Tabelle an, dass das erfasste PLMN eine PLMN-ID gleich 310380 hat, CSG-ID gleich 0x12345678 hat, HNBLen gleich 5 hat, HNBName gleich Test1 hat, RAT-ID gleich 3G hat und Beschreibung gleich CSG-Zelle hat. Die Seriennummer 2 in der Tabelle 700 gibt an, dass das erfasste PLMN eine PLMN-ID gleich 310410 hat, CSG-ID gleich 0x21345678 hat, HNBLen gleich 4 hat, HNBName gleich Test2 hat, RAT-ID gleich 4G hat und Beschreibung gleich CSG-Zelle hat.

8 ist ein Flussdiagramm, das ein Verfahren zum optimierten Abtasten in einem Mobilkommunikations-Terminal mit Einzel-/Multi-SIM-Karten mit einzelnem HF zeigt, entsprechend einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. In Schritt 802 überprüft das Mobilkommunikations-Terminal, ob eine periodische CSG-Auswahl wird durch das UE eingeleitet wird. In Schritt 804 erhält das Mobilkommunikations-Terminal die verfügbare PLMN-Liste zusammen mit CSG-IDs für eine CSG-Zelle und einer PLMN-Liste für eine normale Zelle, falls das UE eine CSG-Auswahl eingeleitet hat. In Schritt 808 leitet das Mobilkommunikations-Terminal einen PLMN-Listen-Validierungs-Timer ein, während wenigstens einem der vordefinierten Ereignisse, wie beispielsweise HPLMN-Timer-Ablauf, Auslösung einer manuellen PLMN-Auswahl, und/oder Auslösung einer manuellen CSG-Auswahl. In Schritt 806a bestimmt das Mobilkommunikations-Terminal, ob ein HPLMN-Timer abgelaufen ist; in Schritt 806b bestimmt das Mobilkommunikations-Terminal, ob eine manuelle PLMN-Auswahl ausgelöst wurde; in Schritt 806c bestimmt das Mobilkommunikations-Terminal, ob eine manuelle CSG-Auswahl ausgelöst wurde. Obwohl nicht dargestellt, kann das vordefinierte Ereignis des Weiteren Auslösen einer autonomen CSG-Auswahl umfassen. Falls wenigstens eines der vordefinierten Ereignisse ausgelöst wird, dann verwendet der Mobilkommunikations-Terminal die verfügbare PLMN-Liste wieder für einen oder mehrere RATs, wie 4G und 3G im Schritt 810. In Schritt 812 erhält das Mobilkommunikations-Terminal die PLMN-Liste für 2G, basierend auf den Anforderungen des UE.

9 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für eine Lösung für ein Problem in einem Szenario einer Listen-Wiederverwendungs-Prozedur für periodischen CSG-Timer-Ablauf und HPLMN-Timer-Ablauf zeigt, gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. 9 beschreibt eine Wechselwirkung zwischen NAS 902 und AS 904 in einem Multibetrieb-UE zur Erzeugung und Erfassung einer PLMN-Liste. Wenn ein periodischer CSG-Timer abgelaufen ist, dann wird die CSG-Suche eingeleitet, um die verfügbare Liste von CSG-IDs zusammen mit den PLMNs auf allen unterstützten 4G- und 3G-RATs zu bekommen, indem START_LIST_REQ an das AS 904 gesendet wird. Das AS 904 führt eine Abtastungs-Prozedur auf den unterstützten Frequenzen durch, erzeugt eine angeforderte Liste für 4G und 3G, und sendet die erzeugte LIST_IND an das NAS 902.

Sobald NAS 902 die PLMN-Liste empfängt, erstellt das UE eine Datenbank, wie in 7 beschrieben, welche PLMN-ID, CSG-ID, HNBLen, HNBName, RAT-ID und Beschreibung enthält, und startet einen Listen-Validierungs-Timer jedes Mal wenn die PLMN-Liste erfasst wird, als Teil der CSG-Suche für all die unterstützten 4G- und 3G-RATs. Während des Laufens des Validierungs-Timers, falls das Ereignis HPLMN-Timer-Ablauf ausgelöst wird, dann benötigt das neue Ereignis des der HPLMN-Timer-Ablaufs die neue PLMN-Liste. Aber anstatt die PLMN-Liste erneut zu erfassen, wird die gleiche PLMN-Liste für die 4G- und 3G-RATs wiederverwendet. In einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung können die anderen Ereignisse, die während dem Laufen des Validierungs-Timers ausgelöst werden können, eine manuelle PLMN-Auswahl und eine periodische CSG-Auswahl sein.

Der vorliegende Ansatz kann auf ein Dual-SIM-Karten-UE erweitert werden, in dem die PLMN-Liste, die auf einer SIM für 4G- und 3G-RATs erfasst ist, mit einem anderen SIM genutzt werden kann, um die Verzögerung aufgrund des Auftretens der Ereignisse innerhalb eines Ablaufs eines Listen-Validierungs-Timers zu verringern. Falls eine andere SIM die PLMN-Liste aus den 4G-, 3G- und 2G-RATs erhalten muss, wiederverwendet das andere SIM die Listen für 4G- und 3G-RATs während der Validierungs-Timer immer noch läuft, aber hat nicht die PLMN-Liste für 2G-RAT. Daher sendet das UE START_LIST_REQ an das AS 904 zur Erfassung der verfügbaren Liste der PLMNs nur für das 2G-RAT. Bei Empfang der Anfrage, tastet das AS 904 die unterstützten Frequenzen ab, erfasst die angeforderte Liste für 2G-RAT, und sendet die erzeugte LIST_IND an das NAS 902.

Da die PLMN-Liste von 4G und 3G auf einem SIM erfasst wird aufgrund des Ablaufens des periodischen CSG-Timers, wird die PLMN-Liste von einem anderen SIM wiederverwendet, wenn ein HPLMN-Timer abgelaufen ist. Das andere SIM entdeckt, dass die PLMN-Liste nicht für 2G verfügbar ist, und löst somit eine PLMN-Listen-Anfrage-Prozedur nur für 2G-RAT aus, und spart damit Zeit, die für die Erfassung der PLMN-Liste benötigt wird und spart Akkuleistung des UE.

10 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für eine Lösung für ein Problem in einem Szenario einer Listen-Tausch-Prozedur zeigt, wenn zwei SIMs mit einzelner RF 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. 10 beschreibt eine Wechselwirkung zwischen NAS 1002 und AS 1004 in einem Multibetrieb-Dual-SIM-UE das SIM1 und SIM2 zur Erzeugung und Erfassung einer PLMN-Liste umfasst. Hier erfasst SIM1 die PLMN-Liste auf 4G und 3G-RATs, und SIM2 erfasst die PLMN-Liste auf 4G, 3G und 2G-RATs, so dass sowohl das SIM1 und SIM2 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben. Wenn ein periodischer CSG-Timer bei SIM1 des UE abgelaufen ist, dann wird die CSG-Suche eingeleitet, um die verfügbare Liste von CSG-IDs zusammen mit den PLMNs auf allen unterstützten 4G- und 3G-RATs zu bekommen, indem START_LIST_REQ an das AS 1004 gesendet wird. Das AS 1004 führt die Abtastungs-Prozedur auf allen unterstützten Frequenzen durch und stellt die Liste für 4G und 3G getrennt zur Verfügung. Während die PLMN-Listen-Anfrage-Prozedur auf SIM1 läuft, wird das RF durch SIM1 verwendet werden.

Während dieser Zeit muss die PLMN-Listen-Erfassungs-Prozedur auf SIM2 aufgrund des Ereignisses des HPLMN-Timer-Ablauf gestartet werden. Aber da das RF noch durch das SIM1 besetzt wird, muss SIM2 warten, bis das SIM1 das RF wieder zur Abtastung für die verfügbare Liste von PLMNs freigibt. In einer anderen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung können die anderen Ereignisse zum Starten einer anderen PLMN-Listen-Erfassungs-Prozedur eine manuelle PLMN-Auswahl und eine periodische CSG-Auswahl sein.

Sobald die PLMN-Liste auf SIM1 empfangen wird, erstellt das UE eine Datenbank, wie in 7 beschrieben, welche PLMN-ID, CSG-ID, HNBLen, HNBName, RAT-ID und Beschreibung enthält, und startet einen Listen-Validierungs-Timer jedes Mal wenn die PLMN-Liste erfasst wird, als Teil der CSG-Suche für all die unterstützten 4G- und 3G-RATs. Die PLMN-Listen-Erfassungs-Prozedur ist auf SIM1 beendet, und das RF wird durch SIM1 freigegeben. Da sowohl das SIM1 und das SIM2 4G- und 3G-RATs gemeinsam unterstützen, und die verfügbare Liste von PLMNs die gleiche für jeweils 4G- und 3G-RAT sein wird, kann die gleiche PLMN-Liste mit SIM2 durch SIM1 geteilt werden, um Zeit und den Akkuleistung zu schonen. Nach dem Teilen der PLMN-Liste mit dem SIM2 bestimmt das UE, dass 2G-RATs dennoch abgetastet werden. Daher verwendet das UE die PLMN-Liste, die von dem SIM1 für 4G- und 3G-RATs erfasst wird für SIM2, und führt RAT-Abtastung nur für 2G durch, anstatt einer Abtastung für 4G-, 3G- und 2G-RATs.

11 ist ein Flussdiagramm, das ein Beispiel für eine Lösung für ein Problem in einem Szenario einer Listen-Tausch-Prozedur zwischen zwei SIMS mit einzelner RF zeigt, die 4G- und 3G-RATs gemeinsam haben, gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. 11 beschreibt eine Wechselwirkung zwischen NAS 1102 und AS 1104 in einem Multibetrieb-Dual-SIM-UE das SIM1 und SIM2 zur Erzeugung und Erfassung einer PLMN-Liste umfasst. Hier erfassen sowohl SIM1 als auch SIM2 die PLMN-Liste auf 4G- und 3G-RATs gemeinsam. Wenn ein periodischer CSG-Timer bei SIM1 des UE abgelaufen ist, dann wird die CSG-Suche eingeleitet, um die verfügbare Liste von CSG-IDs zusammen mit den PLMNs auf allen unterstützten 4G- und 3G-RATs zu bekommen, indem START_LIST_REQ an das AS 1104 gesendet wird. Der AS 1104 führt die Abtastungs-Prozedur für die unterstützten Frequenzen für 4G und 3G separat durch. Während die PLMN-Listen-Anfrage-Prozedur auf SIM1 läuft, wird das RF durch SIM1 verwendet werden.

Während dieser Zeit muss die PLMN-Listen-Erfassungs-Prozedur auf SIM2 aufgrund des Ereignisses des periodischen CSG-Timer-Ablaufs gestartet werden. Aber da das RF noch durch das SIM1 besetzt wird, muss SIM2 warten, bis das SIM1 das RF freigibt, wodurch die Erfassung einer PLMN-Liste auf SIM2 verzögert wird. In einer anderen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung können die anderen Ereignisse zum Starten einer anderen PLMN-Listen-Erfassungs-Prozedur eine manuelle PLMN-Auswahl und ein HPLMN-Timer-Ablauf sein.

Sobald die PLMN-Liste auf SIM1 des UE empfangen wird, erstellt das UE eine Datenbank, wie in 7 beschrieben, welche PLMN-ID, CSG-ID, HNBLen, HNBName, RAT-ID und Beschreibung enthält, und startet einen Listen-Validierungs-Timer jedes Mal wenn die PLMN-Liste erfasst wird, als Teil der CSG-Suche für all die unterstützten 4G- und 3G-RATs.

Die PLMN-Listen-Erfassungs-Prozedur ist auf SIM1 beendet, und das RF wird durch SIM1 freigegeben. Da sowohl das SIM1 als auch das SIM2 4G- und 3G-RATs gemeinsam unterstützen, und die verfügbare Liste von PLMNs die gleiche für jeweils 4G- und 3G-RAT sein wird, kann die gleiche PLMN-Liste mit SIM2 durch SIM1 geteilt werden. Das SIM1 und SIM2 benutzen die gleiche PLMN-Liste für 4G- und 3G-RATs. Das SIM2 nutzt das freigegebene RF und startet einen Listen-Validierungs-Timer. Da die PLMN-Liste für 4G- und 3G-RAT bereits von dem SIM2 erfasst ist, wird das UE keine andere Abtastungs-Prozedur für die Erfassung der PLMN-Liste für 4G- und 3G-RATs einleiten, und spart damit Zeit und Akkuleistung.

Die vorliegende Erfindung wurde mit Bezug auf spezifische Ausführungsformen beschrieben; es ist offensichtlich, dass verschiedene Modifikationen und Änderungen in diesen Ausführungsformen gemacht werden können, ohne vom breiteren Geiste und Umfang der verschiedenen Ausführungsformen abzuweichen. Weiterhin können die verschiedenen hierin beschriebenen Vorrichtungen, Module und dergleichen, aktiviert und betrieben werden unter Verwendung von Hardware-Schaltung, wie beispielsweise komplementäre Metalloxid-Halbleiter-basierte-Logikschaltungen, Firmware, Software und/oder jede Kombination von Hardware, Firmware und/oder Software in einem maschinenlesbaren Medium. Beispielsweise können die verschiedenen elektrischen Strukturen und Verfahren unter Verwendung von Transistoren, Logikgattern, und elektrischen Schaltungen verkörpert werden, wie beispielsweise anwendungsspezifische integrierte Schaltkreise.

Obwohl die hierin beschriebenen Ausführungsformen mit verschiedenen Ausführungsformen beschrieben wurden, wird es für einen Fachmann klar sein, wie die vorliegende Erfindung mit Modifikationen ausgeführt werden kann. Es ist auch zu verstehen, dass die folgenden Ansprüche dazu vorgesehen sind, alle allgemeinen und spezifischen Merkmale der hierin beschriebenen Ausführungsformen und alle Aussagen über den Umfang der Ausführungsformen abzudecken, die sprachlich dazwischen fallen. Es wird dem Fachmann auf dem Gebiet der Technik klar sein, dass vielfache Änderungen in der Form und den Details gemacht werden können, ohne von dem Geiste und dem Umfang der vorliegenden Erfindung abzuweichen, wie sie in den folgenden Ansprüchen und deren Äquivalenten dargelegt ist.