Title:
System und Verfahren zum Validieren von Betriebsweisen eines adaptiven Tempomats
Document Type and Number:
Kind Code:
B4

Abstract:
Verfahren zum Betreiben eines Fahrzeugs (100), das ein adaptives Tempomatsystem (110) sowie ein Entfernungsmesssystem (160) und ein Motorsteuermodul (120) umfasst, die jeweils mit dem adaptiven Tempomatsystem (110) gekoppelt sind, wobei das Verfahren umfasst, dass:ein Hindernis (200, 300) in dem Weg des Fahrzeugs (100) detektiert wird;ein Alarmsignal mit dem Entfernungsmesssystem (160) in Ansprechen auf das Detektieren des Hindernisses (200, 300) gesendet wird;ein Geschwindigkeitsverringerungssignal in Ansprechen auf das von dem Entfernungsmesssystem (160) empfangene Alarmsignal von dem adaptiven Tempomatsystem (110) ausgegeben wird;das adaptive Tempomatsystem (110) dann, wenn die Geschwindigkeit des Hindernisses (200, 300) größer als Null ist, eine sichere Nachfolgedistanz zwischen dem Fahrzeug (100) und dem Hindernis (200, 300) aufrechterhält, wobei bei niedrigen Geschwindigkeiten eine konstante Distanz zwischen dem Fahrzeug (100) und dem Hindernis (200, 300) aufrechterhalten wird und bei höheren Geschwindigkeiten eine Nachfolgetechnik mit einem Zeitabstand verwendet wird;das Fahrzeug (100) dann, wenn die Geschwindigkeit des Hindernisses (200, 300) Null ist, bei einer vorkonfigurierten Distanz hinter dem Hindernis (200, 300) gestoppt wird;eine Geschwindigkeitsverringerung mit einem ersten Sensor (170) unter Verwendung des adaptiven Tempomatsystems (110) verifiziert wird;die Geschwindigkeitsverringerung mit einem zweiten Sensor (150) unter Verwendung des Motorsteuermoduls (120) verifiziert wird;das adaptive Tempomatsystem (110) deaktiviert wird, wenn der erste und der zweite Sensor (170, 150) unterschiedliche Geschwindigkeiten für das Fahrzeug (100) angeben;dann, wenn ein Stoppen des Fahrzeugs (100) verifiziert wird, anschließend ein Wiederaufnahmesignal von einer Betreiber-Eingabeeinrichtung empfangen wird; undeine Geschwindigkeitserhöhung des Fahrzeugs (100) mit dem Motorsteuermodul (120) in Ansprechen darauf ausgeführt wird, dass das Wiederaufnahmesignal mit dem adaptiven Tempomatsystem (110) und mit dem Motorsteuermodul (120) empfangen wird,wobei ein Geschwindigkeitserhöhungssignal von dem adaptiven Tempomatsystem (110) an das Motorsteuermodul (120) in Ansprechen darauf gesendet wird, dass das Wiederaufnahmesignal mit dem adaptiven Tempomatsystem (110) empfangen wird, undwobei das Ausführen der Geschwindigkeitserhöhung umfasst, dass das Fahrzeug (100) mit dem Motorsteuermodul (120) in Ansprechen darauf aus einer gestoppten Position bewegt wird, dass das Wiederaufnahmesignal und das Geschwindigkeitserhöhungssignal mit dem Motorsteuermodul (120) empfangen werden.




Inventors:
LABUHN PAMELA I (US)
O'LEARY PATRICK J (US)
SHULER BARBARA A (US)
HOLBROOK JAMES HEATH (US)
Application Number:
DE102010007468A
Publication Date:
08/29/2019
Filing Date:
02/10/2010
Assignee:
GM Global Technology Operations LLC (n. d. Ges. d. Staates Delaware)
International Classes:
B60W30/14; B60W10/04; B60W30/16; B60W30/17; B60W50/08; G01S13/08
Domestic Patent References:
DE102006017177A1N/A2007-10-18
DE102005022676A1N/A2006-11-23
DE102004040456A1N/A2005-04-14
Attorney, Agent or Firm:
Manitz Finsterwald Patent- und Rechtsanwaltspartnerschaft mbB (München, DE)