Title:
Shining soap for hand washing useful in restaurants and hotels, comprises light element having light emitting diodes present itself in the interior of the soap, induction mechanism inserted for flow generation, sensor switch, and template
Kind Code:
A1


Abstract:
The shining soap for hand washing useful in restaurants and hotels, comprises a light element having light emitting diodes (LEDs) present itself in the interior of the soap, which is completely or partially transparent, an induction mechanism inserted for flow generation, a sensor switch activating the flow supply, and a template e.g. a company logo or lettering positioned over the LEDs.



Inventors:
gleich Anmelder
Application Number:
DE102007063597
Publication Date:
11/06/2008
Filing Date:
02/10/2007
Assignee:
Stritzke, Regina (Berlin, 12205, DE)
International Classes:
Domestic Patent References:
DE102005027153A1N/A2006-12-14
DE102005017720A1N/A2006-10-19
DE202006005034U1N/A2006-10-12
DE202006009241U1N/A2006-09-07



Foreign References:
67461352004-06-08
66448332003-11-11
61167532000-09-12
59718271999-10-26
Claims:
1. Leuchtseife, dadurch gekennzeichnet, daß sich im Innern einer Seife (zum Händewaschen), die ganz oder teilweise lichtdurchlässig ist, ein Leuchtelement mit ein oder mehreren LEDs befindet.

2. Leuchtseife nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß ein Induktionsmechanismus zur Stromerzeugung eingebaut ist.

3. Leuchtseife nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Leuchtintensität sich ändert.

4. Leuchtseife nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Leuchtfarbe wechselt.

5. Leuchtseife nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß ein Sensorschalter die Stromversorgung aktiviert.

6. Leuchtseife nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß über die LEDs eine Schablone positioniert ist, und somit je nach Schablone z. B. ein Firmenlogo oder Schriftzug projeziert wird.

Description:

Die Erfindung betrifft eine Leuchtseife nach dem Oberbegriff von Anspruch 1.

Die Kombination einer lichtdurchlässigen Seife (zum Händewaschen) mit einem Leuchtelement im Innern, wie es z. B. in der Kombination mit Kerzen angewendet wird, verleiht dem Produkt Seife einen neuen optischen Reiz.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, Seife als Produkt aufzuwerten.

Diese Aufgabe wird durch die kennzeichnenden Merkmale von Anspruch 1 gelöst.

Die mit der Erfindung erreichten Vorteile liegen insbesondere in der Kombination des allgemein bekannten Gebrauchsgegenstandes Seife mit einem Leuchtelement, wodurch dem Produkt Seife ein neuartiger optischer Reiz verliehen wird.

Eine Möglichkeit der ersten gewerblichen Anwendung ist der Verkauf als Werbegeschenk, der Einsatz in Restaurants, Hotels etc.

Eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist im Patentanspruch 3 angegeben.

Durch ein pulsierendes Aufleuchten wird der ästhetische Reiz noch gesteigert.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist auf nachfolgender Zeichnung dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben. Es zeigt

1 In einer lichtdurchlässigen Seife (1) ist eine wasserdichte Kapsel (2) mit integrierter Leuchteinheit (LED mit Steuerelektronik und austauschbarer Knopfzelle) eingelassen.

Die Steuerelektronik ist verantwortlich für die Leucht-intensität, bzw. -farbe.

Ein Sensorschalter aktiviert die Stromversorgung.