Title:
Laboratory test for analyzing the immune systems in the whole blood, comprises simultaneously staining the cluster of differentiation 3, 4, 8 and 69 in the blood cells and quantifying by flow cytometric method
Kind Code:
A1


Abstract:
Laboratory test for analyzing the immune systems in the whole blood, comprises simultaneously staining the CD (cluster of differentiation) 3, CD4, CD8 and CD69 in the blood cells.



Inventors:
Antrag auf Nichtnennung
Application Number:
DE102007013412
Publication Date:
09/25/2008
Filing Date:
03/19/2007
Assignee:
Arneth, Borros M., Dr. (Bad Homburg, 61348, DE)
International Classes:



Claims:
1. Ein Labortest zur Untersuchung des Immunsystems im Vollblut, gekennzeichnet dadurch, dass auf den Blutzellen gleichzeitig die Merkmale CD3, CD4, CD8 und CD69 angefärbt werden.

2. Ein Labortest zur Untersuchung des Immunsystems im Vollblut, gemäß Schutzanspruch 1, zusätzlich gekennzeichnet dadurch, dass die gemäß Schutzanspruch 1 gefärbten Zellen durchflußzytometrisch bestimmt, d. h. quantifiziert werden.

3. Ein Labortest zur Untersuchung des Immunsystems im Vollblut nach Schutzanspruch 1 und 2, zusätzlich gekennzeichnet dadurch, dass bei der sich anschließenden Auswertung der Messergebnisse zunächst ein Scatter gegen die Intensität der CD3-Färbung aufgetragen wird und dass die sich hier darstellende Population (CD3 positiv), d. h. die Lymphozyten-Population gegated, d. h. im folgenden näher betrachtet und näher charakterisiert wird.

4. Ein Labortest zur Untersuchung des Immunsystems im Vollblut gemäß den oben genannten Schutzansprüchen 1 bis 3, zusätzlich gekennzeichnet dadurch, dass innerhalb der CD3 positiven Population jeweils die Intensitäten der CD4 Färbung und der CD8 Färbung gegen die Intensität der CD69 Färbung aufgetragen werden.

5. Ein Labortest zur Untersuchung des Immunsystems im Vollblut gemäß Schutzanspruch 1 bis 4 zusätzlich gekennzeichnet dadurch, dass nach Auftragung der CD69 Intensität gegen die CD4 Intensität, bzw. nach Auftragung der CD69 Intensität gegen die CD8 Intensität, die Ereignisse mittels Quadranteneinteilung (in doppelt positive Ereignisse, einfach positive Ereignisse und doppelt negative Ereignisse) ausgezählt werden.

6. Ein Labortest zur Untersuchung des Immunsystems im Vollblut gemäß den Schutzansprüchen 1–5, zusätzlich gekennzeichnet dadurch, dass aus den Ereignissen die relativen Häufigkeiten an aktivierten Zellen von CD4 und CD8 Lymphozyten mittels der Formeln %CD4 = UR/(UR + LR) bzw. %CD8 = UR/(UR + LR) aus den Auftragungen nach Schutzanspruch 5 errechnet werden (UR = Ereignisse im oberen rechten Quadraten der Auftragung CD69 versus CD4 bzw. CD8, also doppelt positive oder aktivierte Lymphozyten, LR = Ereignisse des unteren rechten Quadranten der Auftragung CD69 versus CD4 bzw. CD8, also nicht aktivierte CD4 bzw. CD8 Lymphozyten)

Description:

Entsprechend einer Theorie des Autors hängen Lokalisation und Antigenität von Proteinen stark voneinander ab. Dementsprechend werden körpereigene Proteine, bei Dislokalisation in Kompartimente, in denen sie physiologischer Weise nicht auftreten, immunologische Reaktionen hervorrufen.

Dies ist, nach Ansicht des Autors, Ursache der meisten Autoimmunerkrankungen. Ferner ist dies, nach Ansicht des Autors, eine Begleiterscheinung vieler anderer Erkrankungen. Der hier vorgestellte Labortest ermöglicht zum ersten Mal eine differenzierte Analyse, der für die genannten Immunreaktionen relevanten Zellen (also der Lymphozyten). Dabei ermöglicht der Test zum einen die Charakterisierung der Zellen hinsichtlich Ihrer Art (also die Unterteilung in die relevanten Subpopulationen CD4 und CD8) und zum anderen ermöglicht der Test gleichzeitig die Bestimmung ihrer immunologischen Aktivierung (CD69).

In dieser Kombination wird dadurch erstmals eine sinnvolle Analyse des Immungeschehens möglich. Erreicht wird dies durch Bestimmung des prozentualen Anteils an aktivierten Lymphozyten. Dies stellt für den behandelnden Arzt eine nützliche, bislang nicht zugängliche Information über den Zustand des Immunsystems dar und ermöglicht gibt Ihm ein wertvolles Mittel zu Diagnose, Verlaufskontrolle und insbesondere auch der Behandlungskontrolle an die Hand.